11. Oktober 2022

YouGov-Umfrage zu intelligenten Lichtsystemen in Parkhäusern

Smarte Systeme statt herkömmliche Leuchtstoffröhren: Fast alle Autofahrer:innen in Deutschland sind der Meinung, dass mehr Parkhäuser auf ein intelligentes LED-Beleuchtungssystem umgestellt werden sollten. Fast zwei Drittel wollen den Wechsel sogar in sämtlichen Stellplatzgebäuden. Das hat eine YouGov-Umfrage¹ im Auftrag von Steinel ergeben. Was die 1.713 Befragten dazu verleitet, welche Lösungen es bereits gibt – und was die Vorteile von ‚Connected Lighting‘ sind.

Die Umrüstung von Parkhäusern mit intelligenten Lichtsystemen (wie hier die Kölner Tiefgarage an der Würselener Straße) kann enorme Kosten und CO2 einsparen - und ist von der Mehrheit der Deutschen gewünscht [Bild: STEINEL Vertrieb GmbH]

Rund ein Drittel aller Stromkosten von Städten und Gemeinden fallen hierzulande für die Beleuchtung an. Und oft brennt das Licht, ohne dass Menschen anwesend sind, beispielsweise in Parkhäusern. Dort finden mehr als die Hälfte der Befragten (53 Prozent) diese Dauerbeleuchtung laut Umfrage nicht gut. Die große Mehrheit (81 Prozent) wünschen sich für diese Gebäude daher eine nachhaltige Technologie, die dafür sorgt, dass das Licht nur dann angeht, wenn es gebraucht wird.



Die passende Lösung gibt es bereits: „Intelligent vernetzte Beleuchtungssysteme in Parkhäusern würden nicht nur massiv Kosten, sondern auch jede Menge CO2 sparen“, sagt Steinel-Geschäftsführer Martin Frechen. „Hierfür gibt es erprobte und einfach umsetzbare Lösungen. LED-Leuchten mit integrierten Sensoren und Vernetzung sind ein wichtiger Baustein.“

Das Parkhaus der Zukunft ist gut für die Geschäfts- und für die Ökobilanz

Das sieht auch die Mehrheit der befragten Autofahrer:innen so. Insgesamt 91 Prozent von ihnen sind dafür, dass mehr Parkhäuser auf ein intelligentes LED-Beleuchtungssystem umgerüstet werden. Fast zwei Drittel von ihnen finden, dass dies sogar bei allen Parkhäusern gemacht werden sollte. Der Anfang könne bei den Parkhäusern gemacht werden, die ohnehin ihr Lichtsystem erneuern müssen. Dass diese Gebäude auf intelligente Sensor-Leuchten umrüsten sollten, finden 29 Prozent der Befragten.

"Wenn eine mittelgroße Stadt nur zehn Parkhäuser auf je 300 LED-Sensorleuchten umrüsten würde, könnte das allein 1125 Tonnen CO2 pro Jahr sparen." Martin Frechen, Geschäftsführer Steinel GmbH.

„Egal ob für öffentliche oder für gewerbliche Betreiber von Parkhäusern: Eine Umstellung von alten Leuchtstoffröhren auf Sensor-Leuchten lohnt sich sowohl für die Geschäfts- als auch für die Ökobilanz“, sagt Frechen. So verursache das intelligente System nicht nur massiv weniger Energiekosten, auch der CO2-Ausstoß pro Leuchte und Jahr würde um den Faktor 20 geringer ausfallen, rechnet Frechen vor.

„Wenn eine mittelgroße Stadt nur zehn Parkhäuser auf je 300 LED-Sensorleuchten umrüsten würde, könnte das allein 1125 Tonnen CO2 pro Jahr sparen. Das entspricht etwa einem CO2-Ausgleich von 43.269 Bäumen“, so Frechen. Darüber hinaus sorgt das System ‚Connected Lighting‘ von Steinel auch noch für besseres Licht, massive Kosteneinsparungen und einen positiven Beitrag zum Klima. Hochmoderne LED-Leuchten werden dabei via Bluetooth intelligent miteinander vernetzt und durch präzise Sensoren nur dann geschaltet, wenn Menschen sich in den entsprechenden Räumen befinden.

Intelligente Lichtsysteme sorgen für ein sicheres Gefühl in Parkhäusern – gerade bei Frauen
Mit einer Umstellung auf intelligente Lichtsysteme werden Parkhäuser nicht nur nachhaltiger, sondern auch sicherer. Schließlich vermitteln sie als hellerer Ort gerade Frauen ein Gefühl von Sicherheit. So gibt im Rahmen der YouGov-Befragung fast jede zweite Autofahrerin (47 Prozent) an, dass sie sich in Parkhäusern sicherer fühlen würden, wenn immer genau dort die Beleuchtung eingeschaltet wird, wo sie sich gerade aufhält. Bei den Männern unterstützen 40 Prozent der Befragten diese Aussage.

Passend dazu verbinden 48 Prozent der weiblichen Befragten Parkhäuser mit dem Begriff Dunkelheit. Ziemlich genau jede dritte Frau empfindet durch Dunkelheit in Parkhäusern sogar ein Gefühl von Angst (37 Prozent) und Bedrohung (36 Prozent). Da verwundert es nicht, dass 30 Prozent der befragten Autofahrer:innen Parkhäuser wegen der vielen dunklen Ecken voll und ganz meiden und jede zweite sogar einen weiteren Weg in Kauf nehmen würde, um an einem anderen Ort zu parken.

¹ YouGov Omnibus Befragung im Auftrag der Steinel GmbH, Befragung von 1.713 Autofahrer:innen bundesweit, Feldzeit 02.-04. August 2022.




 
 

Aktuelle JobAnzeigen

Seit 2002 vermittelt on-light JOBS - ON-LIGHT-jobs.com - Das Jobportal im Lighting Business!

Aktuelle Branchennews

Kunstvolle Beleuchtung von Poolbereichen mit Vibia

An einem warmen Sommerabend entspannt am Pool zu...

Signify stellt Plan vor, um bis 2040 Netto-Null-Bilanz zu erreichen

Signify plant Treibhausgasemissionen seiner...

Freies Spiel der Formen - Sylt von Artemide

Eine einzige Stromschiene, die sich frei durch...

Zumtobel mehrfach ausgezeichnet

iF Design Award und Red Dot Award 2024 - Gleich...

Grundschule Atter - Mehr als nur Energie sparen

Im Zuge der Erweiterung und des Neubaus der...

Hadler gewinnt Philipp Seidel als Vertriebsleiter für Luxsystem

Am 1. Juni 2024 hat Philipp Seidel die neu...

Produkt des Monats

Anzeige

Produkt des Monats
Juli 2024

LUNE D'AQUA – Ein mystischer Mond



Projekt des Monats

Anzeige

Projekt des Monats
Juli 2024

Eisen Fischer Nördlingen – Harmonisch und energieeffizient



Im Portrait

Im Portrait

Klares Design mit Innovation vereint



Newsletter

 

 

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de