22. August 2023

VIVIENDA JOE - Ghost und Flamingo reisen nach Uruguay

Francesc Rifé und María José Delgado wählten Vibia für die Beleuchtung dieses Hauses, eine Oase der Ruhe am Atlantischen Ozean in Punta del Este, Uruguay. Visuelle Ruhe, geometrische Proportionen und ein Faible für edle Materialien definieren die Werke von Francesc Rifé, der von seinem Studio in Barcelona aus an Projekten aller Größen und Kategorien arbeitet, wie „Vivienda Joe“ in Punta del Este, Uruguay.

[Bild: Javier Márquez]

[Bild: Javier Márquez]

[Bild: Javier Márquez]

[Bild: Javier Márquez]

[Bild: Javier Márquez]

[Bild: Javier Márquez]

[Bild: Javier Márquez]

[Bild: Javier Márquez]

[Bild: Javier Márquez]

[Bild: Javier Márquez]

[Bild: Javier Márquez]

Dieses Haus hat eine einzigartige Lage und beeindruckenden Ausblick auf das Meer. Als Gemeinschaftsprojekt von Rifé und der Architektin María José Delgado besteht es aus Beton mit einer Hülle aus natürlichem Eichenholz, die die Schlüsselelemente einrahmt.

„Der Wunsch, dem Stress der Stadt zu entfliehen und remote arbeiten zu können, hat die Kunden dazu motiviert, sich ein Zuhause an einem ruhigen Ort am Meer zu suchen”, so Rifé, der dazu betont, dass ästhetisch jeglicher Exzess vermieden werden und ein pures Design mit beruhigender Wirkung erschaffen werden sollte.



Drinnen vermittelt das Design mit viel Holz das Gefühl eines Zufluchtsorts und verleiht dem Haus dazu Wärme und Besonderheit. Und obwohl die Meeresbrandung sowie die Willkür der umgebenden Natur in Kontrast zu den geraden Linien des Inneren stehen, gibt es eine klare Verbindung zwischen dem Farbton des Sandes, der den Ausblick beherrscht und dem hellen Eichenholz.

„Wir brauchten nur die Umgebung mit ihren beeindruckenden Sanddünen an der Küste wahrzunehmen, um zu begreifen, dass hier helle Farben und natürliche Materialien zu verwenden waren”, erklärt der Designer, für den der Innenraum in Einklang mit der Schlichtheit der Landschaft sein und zudem die Ruhe und Wärme ausstrahlen sollte, die die Kunden wünschten.

Basierend auf dieser Schlichtheit, die dem neuen Lebensstil entspricht, ist das Haus in zwei verschiedene Bereiche aufgegliedert: einen Tagesbereich, der auf die Umgebung ausgerichtet ist, und ein privater, unterteilter Nachtbereich. So entstehen zwei Räume mit unterschiedlicher Aufteilung, die jedoch beide denselben Wert auf Materialien, Farben und eine von Vibia gestellte Beleuchtung legen.

„Mit der Beleuchtung wollten wir die Atmosphäre einzigartig und emotional gestalten”, betont Rifé, der im Eingangsbereich eine „Willkommensbühne” für die von Arik Levy entworfenen Ghost eingerichtet hat. Als zwei leuchtende Erscheinungen, die aus zwei übereinander angeordneten, gewundenen und mundgeblasenen Schirmen aus Triplex-Glas bestehen, verleiht ihr ätherischer und sinnlicher Charakter dem viel geometrischeren und materielleren Hintergrund aus umhüllenden Holz einen spielerischen Touch.

Die Leuchte, die von einem zeitgemäßen Blickwinkel aus jene Lampen neu erfindet, die traditionellerweise die Eingänge und Wohnzimmer erhellten, ermöglicht es, anhand des schwarzen Rings, der die zwei Teile verbindet, das Licht manuell zu regulieren. Dank der charakteristischen, bernsteinfarbenen Diffusoren, die Wärme einhauchen, erstrahlen diese beiden Leuchten in maximalem Glanz, wenn sie angeschaltet sind und sich wie eine lebendige, ständig bewegende Leuchtskulptur verhalten, die durch die variierende Intensität ganz unterschiedliche Szenarien ins Leben ruft.

Vom Eingang aus wird der Tagesbereich betreten, in dem eine in den Wohn- und Essbereich integrierte Küche und eine große, ein Studio abtrennende Glasschiebetür zu finden sind. Über dem Esstisch sind zwei Flamingo Leuchten von Antoni Arola installiert, die wie zwei leichte Vögel über der Landschaft schweben zu scheinen, die durch die zur Terrasse führende Glasfront zu erspähen ist.

„Die zwei Flamingo erwecken in dem offenen Raum die für die Werke von Arola typische Poesie und schaffen es, dass durch ihre Linien und sanftes Licht von alleine Ruhe im Haus einzieht.” Es sind zwei Leuchten, deren Kombination aus Umgebungslicht des Diffusors und gerichtetem Licht der LEDs Ästhetik und Funktionalität vereint.




 
 

Aktuelle JobAnzeigen

Seit 2002 vermittelt on-light JOBS - ON-LIGHT-jobs.com - Das Jobportal im Lighting Business!

Aktuelle Branchennews

Wegweisendes Konzept für nachhaltigen Scheinwerfer

Der international aufgestellte...

HOBA - Industrielle Produktion auf der Suche nach der "perfekten Unvollkommenheit"

Angeregt durch das Bild eines Meteoriten, der auf...

Explosionsgeschützte LED-Rohrleuchte

Die explosionsgeschützten LED-Rohrleuchten dienen...

Mayfair Pendelleuchten beleuchten private Momente und gastronomische Genüsse

Erdtöne, glänzende weiße Keramikfliesen und...

SYNIOS P1515 - Ausdrucksstarke und dramatische Rückleuchten-Designs

Neue LEDs der SYNIOS P1515-Familie erzeugen ein...

Covestro auf der Light+Building 2024

Innovative Polycarbonate für die Licht- und...

Volle Kontrolle!

Die neuen Fassadenleuchten eye + eye control und...

TRILUX ernennt Sebastian Trägner zum Chief Technology Officer (CTO)

Erweiterung des Vorstandsteams – TRILUX gibt mit...

„Sense the power of light“ - ams OSRAM auf der Light+Building 2024

„Sense the power of light“ – unter diesem...

Neue LEDVANCE LOOP-Zentrale eröffnet

Nachhaltigkeit trifft New Work - Nach der...

SYLVANIA AREUM - Variable Einsatzmöglichkeiten und komfortables Licht

Sylvania präsentiert mit seiner neuen Areum Serie...

Technische Lichtlösungen – Know-how kompakt vermittelt

Web- und Präsenz-Seminare 2024 von Regiolux - Das...

Produkt des Monats

Anzeige

Produkt des Monats
Februar 2024

AXIS - Große Magie auf kleiner Bühne



Projekt des Monats

Anzeige

Projekt des Monats
Februar 2024

WATERDROP Headquarters - Start-up trifft Geschichte



Im Portrait

Im Portrait

Klares Design mit Innovation vereint



Newsletter

 

 

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de