31. Juli 2012

Produktportfolio erweitert

Havells Sylvania, einer der weltweit führenden Anbieter von professionellen und architektonischen Beleuchtungslösungen, erweitert sein Produktportfolio um Lichtsteuersysteme. Dafür wurde ein eigener Geschäftsbereich „Control Systems“ gegründet, der die Einführung einer komplett neuen Reihe von Energiesparkomponenten ankündigt. Diese bestehen aus unabhängig einsetzbaren Präsenz- und Abwesenheitsmeldern, die sich nahtlos in das Leuchtkörper-Sortiment der Marken Concord, Lumiance und Sylvania einfügen.

[Bild: Havells Sylvania Germany GmbH]

[Bild: Havells Sylvania Germany GmbH]

[Bild: Havells Sylvania Germany GmbH]

Unternehmen sehen sich derzeit drei bedeutenden Herausforderungen gegenüber: Reduzierung der CO2-Emissionen, Kostensenkung und Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften. Hierbei fallen nur selten benutzte, aber trotzdem hell erleuchtete Areale oder Bereiche, bei denen das Tageslicht allein eigentlich ausreichen würde, kostenmäßig erheblich ins Gewicht. Durch die Installation von Präsenz- und Lichtsensoren lässt sich hier eine Kostenersparnis von bis zu 60% erreichen.



Die Mikrowellen- und PIR-Sensoren von Havells Sylvania können in zwei Modi betrieben werden: Bei der Präsenzmeldung schaltet sich die Beleuchtung ein, wenn eine Person einen Raum betritt und schaltet sich automatisch wieder aus, sobald nach einer voreingestellten Zeitspanne keine Bewegung mehr festgestellt wird. Dieses Beleuchtungsschema eignet sich besonders für Korridore, Konferenz- oder Abstellräume, Klassenzimmer und dergleichen. Während die PIR-Technologie auf Körperwärme reagiert, sendet der Mikrowellen-Sensor schwache Mikrowellensignale und misst die Reflexionen von beweglichen Objekten. Bei einer Deckenhöhe von 2,8 Meter kann ein Bereich von 10 Metern durch die hohe Empfindlichkeit der Mikrowellen abgedeckt werden.

Havells Sylvanias neue Detektoren bieten darüber hinaus auch die Möglichkeit der Tageslichtsteuerung. Die Lux-Werte werden mittels analoger oder DALI-Dimmung reguliert. Bei den Dimmsensoren lassen sich auch Szenen vorprogrammieren und abrufen, beispielsweise für den Konferenzraum, der für eine Multimedia-Präsentation eine andere Beleuchtung erfordert, als für die normale Nutzung. So verfügen die Dimmsensoren auch über einen Infrarot-Empfänger für eine einfache Programmierung und Steuerung per Fernbedienung.

Die neue Palette an Sensoren bietet viele Möglichkeiten zur Energieeinsparung. Die verschiedenen Ausführungen eignen sich zur Decken- oder Wandmontage oder zur Integration in der Leuchte. Sie sind einfach zu installieren und zu programmieren.




 
 

STELLENANZEIGEN

ON-LIGHT-jobs.com – Das Jobportal im Lighting Business!

Branchennachrichten

Sonderleuchten von Zumtobel inszenieren den Musikschulbau in Wolfurt

In Wolfurt entsteht ein neues Kultur- und...

ERCO Licht für LuxLight Singapur

Lux heißt „Licht“ auf Lateinisch. In der...

Glamox i41 – Langlebige LED-Module für effiziente Stallbeleuchtung

Glamox stellt eine neue LED-Leuchte speziell für...

Ein Streifen – Alle Weißtöne

Das komplette Weißspektrum in einem LED-Streifen...

LOGIC – Neue Beleuchtungslösung ohne Anfangsinvestition

Steigende Energiepreise, strengere...

Smartlux – Ein Leuchtenhersteller vom "Start-up" zum "Grown-Up"

Insolvenz als Chance? Ja - smartlux hat sie...

online-Forum

on-light Forum

Produkt des Monats

Produkt des Monats
September 2017

NERO ACCENT – Akzentbeleuchtung im Kleinformat



Projekt des Monats

Projekt des Monats
September 2017

Careum Auditorium - Licht zur Freude und Licht zum Lernen



Im Portrait

Im Portrait

Keine Leuchten von der Stange



Newsletter

 

 

ON-LIGHT-jobs.com | Das Jobportal im Lighting Business luxlumina | Schweizer Magazin für Architektur und Licht

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de

SylBay LED - Die ausgeklügelte Hallenpendelleuchte