31. Mai 2010

Echt grün - Nimbus präsentiere LED-Leuchten auf saftiger Wiese

Ein saftiger grüner Rasen mit Tulpenbeeten und Bambus zog zahlreiche Besucher auf den Nimbus-Messestand während der diesjährigen Light + Building. Das „grüne“ Konzept bildete den natürlichen Rahmen für mehr als 80 LED-Leuchtenneuheiten. Es versinnbildlichte den ökologischen Anspruch des Unternehmens, das seit mehr als 4 Jahren mit energieeffizienten Beleuchtungslösungen auf Basis von LED.next-Technik auf dem Markt ist.

Auf dem Messestand wurde erfahrbar, was die komplexe Technik heute vermag [Bild: Nimbus Group GmbH]

Blick in den offenen, von allen Seiten zugänglichen Messestand. Ein langer Tresen diente als Besprechungstisch, während die Sitzinseln im Grünen eher zum Relaxen und lockerem Austausch einluden [Bild: Nimbus Group GmbH]

LED-Technik zum Anfassen - auch wenn sich die Kleinsten noch mehr für den Bambus begeistern [Bild: Nimbus Group GmbH]

Der renommierte englische Designer Ross Lovegrove besuchte den Nimbus-Stand und war begeistert [Bild: Nimbus Group GmbH]

Hinter dem Konzept steht außerdem das Anliegen, komplexe Technik und Zukunftsvisionen sinnlich erfahrbar zu gestalten. Der Duft des frischen Grases und der angenehm weiche Boden vermittelten ein Gefühl des Wohlbehagens, und die Besucher hielten entspannt im Messetrubel inne. „Ein optimaler Rahmen, um die Nimbus-Themen zu vermitteln und die Besucher in die Welt des Unternehmens einzutauchen zu lassen“ war die einhellige Meinung des Nimbus Teams um Geschäftsführer Dietrich Brennenstuhl.



Bemerkenswert war nicht nur das Gras zu Füßen – über den Köpfen schwebte ein glitzernder LED-Lichterhimmel. Eine spezielle Steuerung ermöglichte es, die Lebendigkeit von Tageslicht zu simulieren und die Szenerie im Wechsel stärker oder schwächer zu beleuchten – ähnlich wie man etwa vorüber ziehende Wolken wahrnimmt. Sogenannte intelligente Steuerungssysteme, wie sie von Nimbus eingesetzt werden, schaffen nicht nur eine differenzierte Lichtqualität und werden vom Nutzer als angenehm wahrgenommen. Sie sind vielmehr ein Werkzeug, um die Energiekosten nochmals zu senken und die Effizienz von LED zu erhöhen – indem sie beispielsweise nur dort leuchten, wo Bewegung entsteht oder es an hellen Tagen möglich ist, den Kunstlichtanteil zu reduzieren und auf das Tageslicht abzustimmen.

Eine Alternative zur temporären Installation des Messestandes bieten die Nimbus-Mock-Ups – Licht- und Akustiklabors – an verschiedenen Standorten in Europa und Übersee, die gemeinsam mit Partnern geführt werden. Im Juli 2010 wird der nächste Mock-Up in Shanghai eröffnet.




 
 

STELLENANZEIGEN

ON-LIGHT-jobs.com – Das Jobportal im Lighting Business!

Branchennachrichten

Museumsarchitektur und Kunstwerke effektvoll inszeniert

Kunstgeschichte lebendig modelliert: ERCO im...

LP CAPSULE - Neue Maßstäbe für die Außenbeleuchtung

Louis Poulsen erweitert die Kollektion im Bereich...

Osram unterstützt "Healthy Offices”-Studie

Aktuelle Untersuchungen belegen Wirksamkeit von...

Thorn Lighting beleuchtet neue U-Bahnlinie in Singapur

Sichere und zuverlässige Beleuchtung für eine der...

Sven Schirmer ist neuer CFO bei SLV

Sven Schirmer hat mit Wirkung zum 1. Oktober 2017...

Osram beteiligt sich am Handels-Softwarespezialisten beaconsmind

Osram beteiligt sich am Schweizer Unternehmen...

online-Forum

on-light Forum

Produkt des Monats

Produkt des Monats
Oktober 2017

GRID LFO - Viel architektonisches Feingefühl



Projekt des Monats

Projekt des Monats
Oktober 2017

Habel Berlin - Raffiniertes Facelift in bester Lage



Im Portrait

Im Portrait

Keine Leuchten von der Stange



Newsletter

 

 

ON-LIGHT-jobs.com | Das Jobportal im Lighting Business luxlumina | Schweizer Magazin für Architektur und Licht

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de

SylBay LED - Die ausgeklügelte Hallenpendelleuchte