05. November 2011

Nennt diesen MAC 101™ nicht „klein“!

Vielleicht um seine Neugier zu befriedigen oder auch um die allgemeine Begeisterung der Branche nachvollziehen zu können, entschloss sich Stephan Aue, Beleuchtungs- und Bühnendesigner der schwedischen Electronica-Band Covenant, selbst herauszufinden, wie hell der ultrakompakte Martin MAC 101 wirklich ist.

[Bild: Christian Glatthor]

[Bild: Christian Glatthor]

[Bild: Christian Glatthor]

„Vom ersten Augenblick an war ich überwältigt von der Lichtleistung der MACs 101 und verblüfft über deren Größe und Gewicht“, berichtet Aue. „Der geringe Stromverbrauch und die dank der PowerCon-Anschlüsse sehr einfache Verkabelung gaben schließlich den Ausschlag, sie bei einer kleinen, in punkto Budget und Transportkapazitäten beschränkten Club-Tour einzusetzen.“



Aue, der teilweise auch als Lighting Operator auf der „Modern Ruin“-Tour von Covenant fungiert, die die Band in diesem Jahr quer durch Europa führt, verwendete 24 der kompakten Washlights, die in einem einzigen Sprinter-Transporter Platz fanden. Das Beleuchtungsequipment stellte die Firma Ambion GmbH.

„Von den Abmessungen her ist der MAC 101 bei weitem der kleinste Scheinwerfer, der mit auf Tour war, dennoch konnte er leistungsmäßig mit den anderen verwendeten Geräten – unter anderem riesige Spots und eine kreativ genutzte LED-Wand – locker mithalten.“

Eine Hälfte der MACs 101 hatte Aue zusammen mit der LED-Wand in die Bühnenszenerie integriert, die andere Hälfte war auf dem Bühnenboden platziert. Drei MACs 101 steuerten das gesamte Frontlicht für die Show bei.

„Ich wollte eigentlich noch ein paar Farben einfügen, doch die MACs 101 beeinflussten durch ihre Helligkeit den Gesamt-Look in einer Weise, wie ich ihn so gar nicht hätte planen können. Ich mag auch sehr den eng begrenzten Beam des MAC 101, der meinen Vorstellungen von Beam Looks für diese Show perfekt entspricht. Was ursprünglich als Experiment gedacht war, hätte im Endeffekt gar nicht besser laufen können“, sagt Aue.

Aue erzählt uns noch, dass sowohl die Band als auch das Management mit dem Gesamtergebnis mehr als zufrieden und glücklich waren.

„Nachdem wir gesehen hatten, was diese Scheinwerfer zu leisten in der Lage sind, redete kein Mensch mehr vom ‚kleinen‘ MAC 101! Er war definitiv die absolut richtige Wahl für diesen Zweck, und ich bin bereits dabei, mir weitere künftige Einsatzmöglichkeiten für ihn auszudenken. Die MACs 101 waren überdies äußerst zuverlässig, es gab überhaupt keine Probleme.“




 
 

STELLENANZEIGEN

ON-LIGHT-jobs.com – Das Jobportal im Lighting Business!

Branchennachrichten

Mit LDM kommt Bewegung ins Spiel

DROP, KYNO, ECCOLED und COSMO GRANDE jetzt auch...

ALVA LED – 180° Lichtaustritt, schlank oder vernetzt

ESYLUX präsentiert neue Pollerleuchten seiner...

Hochentwickelt und verbessert - Samsungs neue Chip-Scale LED-Packages

Samsung Electronics Co. Ltd., ein weltweit...

Sonderleuchten von Zumtobel inszenieren den Musikschulbau in Wolfurt

In Wolfurt entsteht ein neues Kultur- und...

ERCO Licht für LuxLight Singapur

Lux heißt „Licht“ auf Lateinisch. In der...

online-Forum

on-light Forum

Produkt des Monats

Produkt des Monats
September 2017

NERO ACCENT – Akzentbeleuchtung im Kleinformat



Projekt des Monats

Projekt des Monats
September 2017

Careum Auditorium - Licht zur Freude und Licht zum Lernen



Im Portrait

Im Portrait

Keine Leuchten von der Stange



Newsletter

 

 

ON-LIGHT-jobs.com | Das Jobportal im Lighting Business luxlumina | Schweizer Magazin für Architektur und Licht

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de

SylBay LED - Die ausgeklügelte Hallenpendelleuchte