30. Mai 2011

Umwerfend starker Lichtstrom

Nach vierwöchiger Spielzeit am Kopenhagener Opernhaus fand am 8. April die vorläufig letzte Vorstellung von „A Folk Tale“ mit dem Royal Danish Ballet statt. „A Folk Tale“, ein klassisches Ballett des dänischen Ballettmeisters und Choreografen August Bournonville, beinhaltete in dieser Fassung umfangreiche neue Interpretationsansätze und auch visuelle Ausstattungselemente.

[Bild: Martin Professional GmbH]

[Bild: Martin Professional GmbH]

[Bild: Martin Professional GmbH]

[Bild: Martin Professional GmbH]

Wichtiger Bestandteil des neuen „Look“ waren Beleuchtungseffekte, erzeugt von Martin Professional MAC-III-Profilscheinwerfern unter der Regie von Lichtdesigner und -programmierer Mikki Kunttu. „Eine der Design-Grundideen bestand darin, die hellste Lichtquelle aus der Bühnenmitte erstrahlen zu lassen, daher stellten wir mitten im Raum einen Cluster von MAC-III-Scheinwerfern zusammen“, erläutert Kunttu. „Ich wollte ein äußerst leise arbeitendes, sehr helles Moving Light mit breitem Beam und makelloser Gobo-Projektion – und all dies liefert der MAC III.“



Kunttus Entscheidung für den Einsatz der 1500-Watt-Scheinwerfer fiel nach dem Studium von maßstabsgetreuen Bühnenbildmodellen. „Ich wollte möglichst viele Verwendungsmöglichkeiten für die MACs gewinnen, und die zentrale Anordnung aller Scheinwerfer nahe beieinander bescherte mir die besten Shots. Auch konzentrierte diese Anordnung den Blick auf das Geschehen und funktionierte bei allen einzelnen Bühnenbildern ausgesprochen gut.“

Die Bereitstellung der MAC III Profile für „A Folk Tale“ des Royal Danish Ballet übernahm Nordic Rentals. Der MAC III Profile liefert nicht nur einen umwerfend starken Lichtstrom von mehr als 33.000 Lumen und einen einmalig fetten Beam-Look, sondern verfügt auch über einen großen Zoom-Bereich von 11,5 ° bis 55 ° sowie eine Menge innovativer Features wie z.B. leisen Betrieb, eine Eigenschaft, die Kunttu natürlich nicht entgangen war.

„Die Helligkeit ist wirklich außergewöhnlich, und auch die Optik ist enorm gut. Als ‚leise‘ beworben werden Moving Lights schon seit Jahren, für mich allerdings ist der MAC III der erste Scheinwerfer, der dieses Attribut verdient und tatsächlich geräuschlos arbeitet, auch außerhalb von Werbebroschüren und Verkaufsgesprächen“, konstatiert Kunttu.

„Augenblicklich benutzte ich MACs III in Philadelphia für Aufführungen des Pennsylvania Ballet und Philadelphia Orchestra. Die Scheinwerfer hängen in  sieben Metern Höhe direkt über dem Orchester und verursachen dennoch keinerlei Störungen.“

Kunttu dankt Anders Poll vom Royal Danish Ballet sowie dessen Assistenten Joonas Tikkanen für ihre tatkräftige Unterstützung.




 
 

STELLENANZEIGEN

ON-LIGHT-jobs.com – Das Jobportal im Lighting Business!

Branchennachrichten

Neues Spektralradiometer CAS 140D für herausfordernde SSL-Messaufgaben

Instrument Systems zeigt auf der LpS Bregenz vom...

Mit LDM kommt Bewegung ins Spiel

DROP, KYNO, ECCOLED und COSMO GRANDE jetzt auch...

ALVA LED – 180° Lichtaustritt, schlank oder vernetzt

ESYLUX präsentiert neue Pollerleuchten seiner...

Hochentwickelt und verbessert - Samsungs neue Chip-Scale LED-Packages

Samsung Electronics Co. Ltd., ein weltweit...

Sonderleuchten von Zumtobel inszenieren den Musikschulbau in Wolfurt

In Wolfurt entsteht ein neues Kultur- und...

online-Forum

on-light Forum

Produkt des Monats

Produkt des Monats
September 2017

NERO ACCENT – Akzentbeleuchtung im Kleinformat



Projekt des Monats

Projekt des Monats
September 2017

Careum Auditorium - Licht zur Freude und Licht zum Lernen



Im Portrait

Im Portrait

Keine Leuchten von der Stange



Newsletter

 

 

ON-LIGHT-jobs.com | Das Jobportal im Lighting Business luxlumina | Schweizer Magazin für Architektur und Licht

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de

SylBay LED - Die ausgeklügelte Hallenpendelleuchte