29. Januar 2010

„Narima“- Farbeffektglas schillert in neuen Tönen

Das schillernde Farbeffektglas „Narima“ von SCHOTT setzen Architekten, Künstler und Designer ein, um lebendige Farbimpressionen zu erzeugen. Denn die Farbe des Spezialglases variiert regenbogenartig, je nach Betrachtungswinkel und Sonneneinstrahlung. Ein Beispiel für den Einsatz des Glases bietet die Fassade des Probengebäudes der bayerischen Staatsoper in München.

Das schillernde Farbeffektglas "Narima" von SCHOTT kommt zum Einsatz, wenn lebendige Farbimpressionen gefragt sind [Bild: Helmut Groh]

SCHOTT kombiniert sein schillerndes Farbeffektglas "Narima" neuerdings auch mit dem Strukturglas "Rivuletta" [Bild: Helmut Groh]

Ab sofort ist "Narima" in sechs Farbvarianten verfügbar [Bild: Helmut Groh]

Lebendige Farbimpressionen die je nach Betrachtungswinkel variieren, wie bei der Fassade des Probengebäudes der bayerischen Staatsoper in München [Bild: Michael Heinrich]

Hier verwendete es der dänische Aktionskünstler Olafur Eliasson in der Grundfarbe Grün. Ab sofort ist das Farbeffektglas „Narima“ auch in Gelb, Orange und Hellgrün lieferbar.

„Das große Interesse, auf das ‚Narima‘ bei Architekten, Künstlern, Designern, Glasverarbeitern und Fassadenbauern stößt, hat uns veranlasst, das Spezialglas in drei weiteren Farben in unser Portfolio aufzunehmen“, so Matthias Anton, Product Manager, Architecture & Design, SCHOTT AG, „damit bieten wir unseren Kunden noch mehr gestalterische Möglichkeiten“.

Wie bei den bisherigen Varianten Blau/Gold, Blau/Grün und Grün kommt auch bei den neuen Farben der lebendige, flexible Charakter von „Narima“ zur Geltung: Je nach Sonneneinstrahlung, Betrachtungswinkel und Hintergrund bietet das Spezialglas einen anderen Farbeindruck. Dieser Effekt kommt zustande, weil bei der Herstellung mehrere hauchdünne, vorwiegend metalloxidische Schichten im Tauchverfahren auf eine Basisglasplatte aufgebracht werden. Durch die Kombination hoch- und niedrigbrechender Schichten entsteht der charakteristische Regenbogeneffekt. Außerdem zeichnet sich die Beschichtung dadurch aus, dass sie kratzfest und von hoher chemischer Resistenz ist.



Das dichroitische Farbeffektglas ist in Abmessungen bis 3,77 x 1,77 Metern und in Dicken von 4, 5, 6, 8, 10 oder 12 Millimetern lieferbar. Es kommt unter anderem als Fassaden- oder Innenwandverglasung zum Einsatz.

Bisher konnten Architekten, Designer und Glasverarbeiter zwischen drei Farbkombinationen wählen: Die Variante Blau/Gold zeigt in der Reflexion einen Farbübergang zwischen Blau und Gold und erscheint in der Transmission blau. Das Farbeffektglas Blau/Grün schillert in der Reflexion in Farben zwischen Grün und Gold und in der Transmission zwischen Blau und Grün. „Narima“ Grün variiert in der Reflexion zwischen Rötlich, Silber und Gold, während es in der Transmission grün wirkt.

Hinzu kommen nun die Variante Gelb mit einem Farbübergang von Rötlich bis Bläulich in der Reflexion und Gelb in der Transmission, das Farbeffektglas Hellgrün mit Tönen zwischen Rötlich, Silber und Gold in der Reflexion sowie Hellgrün in der Transmission, außerdem „Narima“ Orange mit Farbeffekten von Blau bis Silber in der Reflexion und Orange in der Transmission.

Als weitere Variation kombiniert SCHOTT „Narima“ nun auch mit dem Strukturglas „Rivuletta“. Statt die Beschichtung auf ein strukturloses Floatglas aufzubringen, wird in diesem Fall „Rivuletta“ mit der „Narima“-Beschichtung überzogen. „Rivuletta“ ist ein hochtransparentes Flachglas mit einer einseitig strukturierten, feinlinierten Oberfläche. Diese Struktur, in Kombination mit den schillernden Eigenschaften und der erweiterten Farbpalette von „Narima“ bietet Architekten, Künstlern, Designern und Glasverarbeitern noch mehr Möglichkeiten, individuelle Akzente zu setzen.




 
 

Neue Stellenanzeigen

Seit 2002 vermittelt on-light JOBS - ON-LIGHT-jobs.com - Das Jobportal im Lighting Business!

Aktuelle Branchennews

K830 wall setzt Maßstäbe in flexibler Beleuchtung

Formschön, zeitlos und funktional: Midgard...

Universelle Industrieleuchten in allen Variationen

Konzentriertes Arbeiten an Maschinen,...

Einfache LED-Alternative zu Kompakt-Leuchtstofflampen

Ab dem 25. Februar 2023 dürfen...

LUCIO - Innovation und Funktionalität

Home is, where the office is - Mit LUCIO, der...

Flexibel, wahrnehmungsorientiert und nachhaltig

ERCO Licht im Büro von Stiehl/Over/Gehrmann - Für...

Raum für Kreativität

Die neue Social-Media-Strategie von Foscarini -...

RS 200 SC - Bluetooth-fähige Indoor-Sensorleuchte von STEINEL

Mit der RS 200 SC präsentiert STEINEL die erste...

Glamox Sanierungskonzept

Nachhaltige Beleuchtungslösungen für...

Investorenprozess für Beleuchtungsspezialisten BÄRO gestartet

Seit dem 11.01.2023 befindet sich die BÄRO GmbH &...

TRILUX mit innovativem Licht für den KITZ-RACE-Club

Die Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel sind einer der...

TONDA - Lichtskulptur mit Unikatcharakter

Foscarinis neue Pendelleuchte Tonda von Ferruccio...

Produkt des Monats

Anzeige

Produkt des Monats
Februar 2023

MOVE IN - Presence as desired



Projekt des Monats

Anzeige

Projekt des Monats
Februar 2023

TRANSGOURMET Zell am See - Von Grund auf nachhaltig



Im Portrait

Im Portrait

Klares Design mit Innovation vereint



Newsletter

 

 

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de