22. November 2010

Farbecht und kostensparend in Szene gesetzt

Die neu entwickelte LED-Lichtquelle SCHOTT „Spectra“ LED Light Source 100W leuchtet Vitrinenexponate optimal aus und trägt gleichzeitig dazu bei, die Servicekosten dank hoher Lebensdauer der LED deutlich zu reduzieren. Damit erfüllt der Technologiekonzern noch besser die Anforderungen von Museumsplanern, Ladenbauern und Lichtinstallateuren an umweltfreundliche Licht-Lösungen mit hohem Farbwiedergabe-Index.

Die neu entwickelte LED-Lichtquelle SCHOTT SpectraTM LED Light Source 100W leuchtet Vitrinenexponate optimal aus und trägt gleichzeitig dazu bei, die Servicekosten dank hoher Lebensdauer der LED deutlich zu reduzieren [Bild: Schott AG]

Die Frage, wie man wertvolle Schmuckstücke oder Kunstobjekte richtig in Szene setzt, ist eng verbunden mit der Suche nach der idealen Beleuchtung: Schattenbildung, schädliche UV-Strahlen und eine verfälschte Farbwiedergabe sind unerwünscht. SCHOTT „Spectra“ LED Light Source 100W hat einen Farbwiedergabe-Index von über 90, nahezu keine UV-Emission, ist äußerst leise und eignet sich aufgrund ihres schmalen Profils auch für den Einbau in enge Vitrinen.



Besonders überzeugt ihr „ökologischer Fußabdruck“: Die100 Watt starken LED-Lichtquellen haben eine Lebensdauer von bis zu 50.000 Stunden. Anders ausgedrückt, in den nächsten neun Jahren müssen die Leuchtmittel nicht ausgetauscht werden, selbst wenn sie täglich 15 Stunden an 365 Tagen im Jahr brennen. Gleichzeitig fällt ihr Stromverbrauch bis zu 40 Prozent geringer aus als bei herkömmlichen Beleuchtungen mit Entladungslampen – trotz gleicher Leuchtkraft.

Dank ihrer Kompatibilität mit jedem 30 mm Glasfaserbauteil eignet sich SCHOTT „Spectra“ LED Light Source 100W auch besonders für die Nachrüstung in vorhandene Installationen. Dies überzeugte auch das Unternehmen Swarovski, das weltweit für hochwertiges Kristallglas und Schmuck bekannt ist. Das Unternehmen ließ die Lichtquellen in einigen Vitrinen in seiner New Yorker Flagship-Boutique austauschen: „Ziel war es, die Schmuckstücke von allen Seiten gut auszuleuchten und gleichzeitig die Instandhaltungskosten für Swarowski zu minimieren“, so Robert Hughes, US Vertriebsleiter ´Light for Architecture` bei SCHOTT North America. Bisherige Beleuchtungslösungen mit Entladungs- und Halogenlampen wird SCHOTT in seinem Portfolio nach und nach durch Energie sparende LED Lichtquellen ablösen.




 
 

STELLENANZEIGEN

ON-LIGHT-jobs.com – Das Jobportal im Lighting Business!

Branchennachrichten

LCT - Prämierte Lichtbeton-Technologie für Smart Cities

Mit Light & Concrete Technology (LCT) tritt ein...

BELUX Leuchtenfamilie Koi erhält Zuwachs

BELUX Leuchtenfamilie KOI von Naoto Fukasawa...

Museumsarchitektur und Kunstwerke effektvoll inszeniert

Kunstgeschichte lebendig modelliert: ERCO im...

LP CAPSULE - Neue Maßstäbe für die Außenbeleuchtung

Louis Poulsen erweitert die Kollektion im Bereich...

Osram unterstützt "Healthy Offices”-Studie

Aktuelle Untersuchungen belegen Wirksamkeit von...

online-Forum

on-light Forum

Produkt des Monats

Produkt des Monats
Oktober 2017

GRID LFO - Viel architektonisches Feingefühl



Projekt des Monats

Projekt des Monats
Oktober 2017

Habel Berlin - Raffiniertes Facelift in bester Lage



Im Portrait

Im Portrait

Keine Leuchten von der Stange



Newsletter

 

 

ON-LIGHT-jobs.com | Das Jobportal im Lighting Business luxlumina | Schweizer Magazin für Architektur und Licht

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de

SylBay LED - Die ausgeklügelte Hallenpendelleuchte