21. Juni 2021

Vernetzte LED-Beleuchtung von Signify sorgt für gesteigertes Fan-Erlebnis

Optimierte Beleuchtung in sechs europäischen Top-Fußballstadien - Zum Anpfiff des größten Fußballturniers in Europa hat Signify die Beleuchtung von sechs europäischen Top-Stadien aufgerüstet. Die Umstellung von konventioneller Beleuchtung auf vernetzte LED-Beleuchtung sorgt für ein besseres Spielerlebnis sowohl für die Spieler und Zuschauer in den Stadien als auch für Fernsehzuschauer zu Hause.

Johann-Cruyff-Arena, Amsterdam [Bild: Signify GmbH]

Johann-Cruyff-Arena, Amsterdam [Bild: Signify GmbH]

Gazprom-Arena, St. Petersburg [Bild: Signify GmbH]

Gazprom-Arena, St. Petersburg [Bild: Signify GmbH]

Darüber hinaus ermöglicht der Umbau den Spielstätten größere Flexibilität bei der Gestaltung der Entertainment-Beleuchtung vor und nach dem Spiel. Zusätzlich bietet die Kombination der erstklassigen Philips LED-Leuchten mit dem vernetzten Beleuchtungssystem Interact neben einfacher Bedienung und Wartung auch Energieeinsparungen.



Die Arenabetreiber entschieden sich für Signify, um Europas größten Sportwettbewerb in bestem Licht präsentieren zu können. Für jedes Stadion installierte das Unternehmen ein Spielfeldbeleuchtungssystem mit LED-Leuchten von Philips.

Die LEDs entsprechen den strengen internationalen Standards für die Übertragung von Sportveranstaltungen, die eine flimmerfreie Superzeitlupen-Wiedergabe ermöglichen und damit sicherstellen, dass dem Fernsehzuschauer kein Detail entgeht. In den meisten Stadien wurde auch Interact installiert, um Lichtshows zu ermöglichen und gleichzeitig die Anforderungen von internationalen Fußballorganisationen zu erfüllen. Abseits des Spielfeldes setzt Signify LED-Technik von Color Kinetics ein, um dynamische Lichtshows auf die Fassaden und Tribünen zu projizieren.

Vernetzte LED-Beleuchtungssysteme bieten deutlich mehr Flexibilität als konventionelle Beleuchtung und sorgen dafür,  dass die Beleuchtung in den Stadien schnell an verschiedene Unterhaltungsprogramme und Sportarten angepasst werden kann. Über das Bühnenbeleuchtungssystem Vari-lite können Stadionmanager einzigartige Lichtshows kreieren. Die Verbindung mit Interact ermöglicht es, die Beleuchtung in die Soundsysteme von Drittanbietern zu integrieren oder mit Musik zu synchronisieren und so das Erlebnis für die Fans im Stadion und zu Hause noch beeindruckender zu gestalten.

Stadien haben hohe Anforderungen an die Beleuchtung und Wartung, insbesondere dort, wo große internationale Wettbewerbe ausgetragen werden und entsprechende Fernsehübertragungsstandards erfüllt werden müssen. Die Beleuchtungssysteme müssen ständig gut gewartet werden, besonders dann, wenn ein schneller Wechsel zwischen Sport- und anderen Unterhaltungsveranstaltungen erforderlich ist. Hier bietet vernetzte LED-Beleuchtung mehrere Vorteile. Mit Interact kann die vernetzte Beleuchtung in mehreren Bereichen eines Stadions – einschließlich Spielfeld, Fassade, Stadionrund und Tribünen – auf einfache Weise über das intuitive Dashboard überwacht und gesteuert werden.

Philips LED-Leuchten bieten Energieeinsparungen von bis zu 50 Prozent im Vergleich zu herkömmlicher Beleuchtung, sind langlebig konzipiert und müssen daher seltener ausgetauscht werden. Außerdem können die Leuchten ohne Verzögerung ein- und ausgeschaltet werden, sodass bei einem Stromausfall während eines wichtigen Spiels vor Millionen von Zuschauern auf der ganzen Welt das Licht fast sofort wieder eingeschaltet werden kann – während herkömmliche Systeme bis zu 15 Minuten brauchen können.

„Wir sind sehr stolz darauf, mit sechs der renommiertesten Arenen Europas zusammengearbeitet zu haben, um sie bei der Ausrichtung des größten internationalen Fußballturniers des Jahres zu unterstützen“, erklärt Thierry Jean Baptiste Chapiteau, Global Sub-Segment Manager Arenas and Sports bei Signify. „Wir haben diese Herausforderung gerne angenommen und freuen uns, dass die Fans wieder in die Stadien dürfen, um ihre Mannschaften anzufeuern. Unser Interact-System wird ihnen ein noch intensiveres Erlebnis bieten. Das Turnier in diesem Sommer könnte sich als eines der spannendsten herausstellen. Gemeinsam mit unseren Partnern haben wir sechs Veranstaltungsorte geschaffen, die den europäischen Fußball angemessen zur Geltung bringen werden.“

Signify hat die Beleuchtung in den größten Stadien in München, Rom und Budapest aufgerüstet, sowie in der Johann-Cruyff-Arena (Amsterdam), in der Gazprom-Arena in St. Petersburg und im Steaua-Stadion Bukarest.




 
 

Neue Stellenanzeigen

Seit 2002 vermittelt on-light JOBS - ON-LIGHT-jobs.com - Das Jobportal im Lighting Business!

Aktuelle Branchennews

BUENOS AIRES UV-C - Sicher, effektiv und flüsterleise

Mit BUENOS AIRES UV-C bringt NORKA ein neues...

Verbesserte Arbeitsbedingungen und Energieeinsparung

Briefe, Post- und Warensendungen per Hand zu...

Neuer Gesamtkatalog von Lichtwerk erschienen

Als Printversion und zum schnellen Download - Der...

Sylvania setzt neue Beleuchtungsvorschriften um

Sylvania reduziert den Kunststoff- und...

Mit Glamox Lichtmanagementsystemen Energiekosten senken

Intelligent sanieren im Gebäudebestand und...

Neue Ökodesign-Richtlinie für Lampen und Leuchten

Einige ineffiziente Leuchtmittel dürfen ab 1....

Smart und vernetzt

Mit neuen Funktionen bringt Interact City die...

Großes DALI-2 Sensor-Sortiment

Als eines von 28 regulären Mitgliedern der...

Premiumbeleuchtung neu definiert – ams OSRAM präsentiert neue Quantum Dot LED

Hauseigene Quantum Dot Technologie sorgt auch bei...

LiTG Publikation 44 - »Museumsbeleuchtung«

Tages-/ Kunstlichtplanung unter...

Leuchten mit starker Präsenz

Foscarini Leuchten Allegro und Allegretto setzen...

Produkt des Monats

Anzeige

Produkt des Monats
August 2021

HEX-O + TRIG-O - Ein starkes Duo fürs Office



Projekt des Monats

Anzeige

Projekt des Monats
August 2021

Konzerthaus Blaibach – Leuchtende Bühne



Im Portrait

Im Portrait

Handgefertigte Premiumleuchten für den maritimen Bereich



Newsletter

 

 

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de