01. Dezember 2010

TRILUX will den Sonderleuchtenhersteller RSL übernehmen

Die RSL Rodust & Sohn Lichttechnik GmbH, Anbieter hochwertiger Sonderleuchten, soll von der TRILUX GmbH & Co. KG, Deutschlands führendem Leuchtenhersteller, übernommen werden. Geplant ist, das Unternehmen am Standort St. Augustin als Marke innerhalb der TRILUX Gruppe eigenständig weiterzuführen.

RSL Standort Sankt Augustin [Bild: RSL Rodust & Sohn Lichttechnik GmbH ]

TRILUX Standort Arnsberg [Bild: TRILUX GmbH & Co. KG]

TRILUX Generalbevollmächtigter Michael Huber [Bild: TRILUX GmbH & Co. KG]

Der bisherige Geschäftsführer Oliver Hoffmeister soll das operative Geschäft interimsweise weiter leiten, Jens G. Hanfland, in der Geschäftsführung zuständig für Administration und Finanzen, wird aus dem Unternehmen ausscheiden. Die Arbeitsplätze will der Arnsberger Leuchtenhersteller sichern: Als strategischer Investor sei TRILUX an einer starken Marke RSL interessiert und setze auf die Fachkompetenz der heutigen Mitarbeiter.



RSL steht seit Jahrzehnten für die Entwicklung, Fertigung und Montage von individuellen Sonderleuchten. In Zusammenarbeit mit Architekten und Licht-Designern fertigt der Leuchtenspezialist passgenaue Lichtlösungen für individuelle Objekte und Räume an. Für RSL bedeutet die geplante Übernahme die Sicherung des Standorts Sankt Augustin sowie die Möglichkeit als selbständiger Teil der TRILUX Gruppe die Entwicklung technischer Innovationen fortzuführen. „Durch uns als mittelständisches Unternehmen in Familienbesitz wäre das weitere Bestehen von RSL als Spezialist für hochwertige Sonderleuchten gesichert“, so der TRILUX Generalbevollmächtigte Michael Huber.

Mit RSL übernähme TRILUX eine hochwertige Marke für architektonische Lichtlösungen. „Wir verstehen diesen Schritt als konsequente Weiterentwicklung der Marke TRILUX in Richtung eines Anbieters individueller Lichtlösungen für die anspruchsvolle Architektur“, erläutert Huber. Zudem sei RSL als international arbeitender Anbieter von Sonderleuchten im hochwertigen Projektgeschäft bereits etabliert und ergänze somit das bestehende TRILUX Angebot ideal. „Wir wollen uns als Unternehmensgruppe neue Marktpotenziale im Sinne unserer Wachstumsstrategie erschließen“, so der Generalbevollmächtigte weiter. Durch die geplante Übernahme des Unternehmens könnte TRILUX seinen Kunden ein ganzheitliches Angebot aus seriellen Anwendungen und individuellen Lichtlösungen aus einer Hand bieten. Von diesem erweiterten Portfolio würden vor allem Architekten und Lichtplaner im täglichen Projektgeschäft profitieren.




 
 

STELLENANZEIGEN

ON-LIGHT-jobs.com – Das Jobportal im Lighting Business!

Branchennachrichten

Glamox i41 – Langlebige LED-Module für effiziente Stallbeleuchtung

Glamox stellt eine neue LED-Leuchte speziell für...

Ein Streifen – Alle Weißtöne

Das komplette Weißspektrum in einem LED-Streifen...

LOGIC – Neue Beleuchtungslösung ohne Anfangsinvestition

Steigende Energiepreise, strengere...

Smartlux – Ein Leuchtenhersteller vom "Start-up" zum "Grown-Up"

Insolvenz als Chance? Ja - smartlux hat sie...

Aufblasbar - Blow Me Up von Theo Möller

Ursprünglich wollte Theo Möller eine Leuchte...

Kühlkörper für industrielle LED-Leuchten

CTX auf der Lighting Technology 2017 - LEDs für...

online-Forum

on-light Forum

Produkt des Monats

Produkt des Monats
September 2017

NERO ACCENT – Akzentbeleuchtung im Kleinformat



Projekt des Monats

Projekt des Monats
September 2017

Careum Auditorium - Licht zur Freude und Licht zum Lernen



Im Portrait

Im Portrait

Keine Leuchten von der Stange



Newsletter

 

 

ON-LIGHT-jobs.com | Das Jobportal im Lighting Business luxlumina | Schweizer Magazin für Architektur und Licht

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de

SylBay LED - Die ausgeklügelte Hallenpendelleuchte