06. August 2010

Lumen statt Watt - Bessere Orientierung beim Lampenkauf

Der Lampenmarkt unterliegt aktuell grundlegenden Veränderungen: Traditionelle Glühlampen werden aufgrund europäischer Richtlinien zur Energieeffizienz in den nächsten Jahren schrittweise vom Markt verschwinden. Alternativen wie Energiesparlampen, Eco-Halogenlampen und verstärkt auch LED-Lampen stehen bereit, um die entstehende Lücke zu füllen.

Neue Lampenverpackung Halogen [Bild: Philips Deutschland GmbH]

Neue Lampenverpackung LED [Bild: Philips Deutschland GmbH]

Die Vielzahl an unterschiedlichen Ersatzlampen sorgt aber dafür, dass die gewohnte Vergleichsgröße – die elektrische Leistungsaufnahme, ausgedrückt durch die Angabe in Watt – immer weniger Aussagekraft hat. Denn diese Zahl sagt zwar etwas über den Energieverbrauch aus, wie hell die Lampe ist, verrät sie aber nicht. Da die „Glühbirnen“-Alternativen unterschiedlich viel Licht bei gleicher elektrischer Leistung erzeugen können, ist die Angabe der Lichtleistung als Maß für die Helligkeit sinnvoller.



Um Verbrauchern zukünftig die für sie wichtigen Angaben über die Lichtleistung und Eigenschaften von Lampen zu liefern, treten ab September neue EU-Verpackungsrichtlinien für Lampen in Kraft. Die Lumenangabe, also der Wert, der aussagt, wie viel Licht eine Lampe abgibt, wird zukünftig auf den Lampenpackungen dominant sein. Darüber hinaus gibt es aber auch eine Reihe weiterer Informationen, die helfen sollen, die richtige Lampe für die gewünschte Anwendung zu finden.

So wird Philips auf seinen Verpackungen mit Hilfe leicht verständlicher Symbole zum Beispiel zeigen, ob eine Lampe dimmbar und wie lang ihre Lebensdauer ist, wie oft sie ohne Schaden zu nehmen geschaltet werden kann, ob sie ein warmes oder kaltes Licht erzeugt und wie hoch die Leistungsaufnahme in Watt ist. Bei Energiesparlampen findet man zukünftig außerdem Angaben über eventuell enthaltenes Quecksilber und die Anlaufzeit – also die Zeitspanne, die die Lampe vom Einschalten bis zum Erreichen von 60 Prozent der angegebenen Lichtleistung benötigt.

In den kommenden Wochen startet Philips damit, die Verkaufsregale im Handel auf seine neuen Lampenverpackungen mit den geforderten, umfassenden Angaben umzustellen. „Für den Verbraucher wird es am Anfang sicher gewöhnungsbedürftig sein, dass die am deutlichsten sichtbare Angabe auf der Verpackung nicht mehr die elektrische Leistung, Watt, sondern die Lichtleistung, Lumen, ist. Doch die jetzt startenden deutlichen und umfassenden Angaben liefern dem Anwender einen entscheidenden Vorteil: alle Lampeneigenschaften werden transparent dargestellt, die Auswahl der richtigen Lampe für den richtigen Einsatzzweck fällt umso leichter“, so Andreas Wente, Philips Chef für den deutschsprachigen Raum.

Die neuen Verpackungsangaben helfen außerdem, die Beurteilung der Effizienz einer Lampe zu erleichtern. Denn mit der ausgewiesenen Lichtleistung in Lumen und der Angabe der elektrischen Leistung lässt sich die Lichtausbeute – das Verhältnis von Lumen zu Watt (lm/W) als Maß für die Wirtschaftlichkeit einer Lampe – leicht ermitteln. Je höher die Lichtausbeute desto effizienter die Lampe. So hat eine traditionelle 60-Watt-Glühlampe eine Lichtleistung von etwa 730 Lumen. Teilt man diesen Wert durch die elektrische Leistung von 60 Watt erhält man einen Wert von rund zwölf Lumen pro Watt (12 lm/W). Eine vergleichbare Zwölf-Watt-Energiesparlampe bringt es mit 60 lm/W auf das Fünffache.

Bereits heute gibt es aber auch LED-Lampen, die bestimmte Glühlampen energieeffizient ersetzen können. Philips hat kürzlich angekündigt, im Herbst dieses Jahres eine LED-Lampe auf den Markt zu bringen, die eine Lichtleistung von mehr als 800 Lumen bei nur zwölf Watt elektrischer Leistung hat und damit eine 60-Watt-Glühlampe ersetzen kann.

Folgende Angaben werden zukünftig auf Lampenverpackungen zu finden sein:

Lumen (lm) -
dieser Wert für die Lichtleistung gibt an, wie hell eine Lampe ist
Watt (W) - die bekannte Wattangabe zeigt die elektrische Leistungsaufnahme, also den Stromverbrauch an
Vergleichswert - er zeigt an, welcher klassischen Glühlampe die Ersatzlampe mit der angegebenen elektrischen Leistung (in Watt) entspricht
Lebensdauer - angegeben in Stunden und Jahren (bei drei Stunden Betrieb pro Tag)
Schaltzyklen - dieser Wert gibt an, wie oft eine Lampe an- und ausgeschaltet werden kann, ohne Schaden zu nehmen
Lichtfarbe - dieser Wert für die Farbtemperatur, mit der Einheit Kelvin (K), zeigt an, ob eine Lampe zum Beispiel warmweißes (2.700 K) oder tageslichtweißes (6.500 K) Licht erzeugt
Anlaufzeit - der Zeitraum, bis eine Lampe 60 Prozent des angegebenen Helligkeitswertes erreicht
Dimmer-Eignung - ein Symbol zeigt an, ob eine Lampe für Dimmerbetrieb geeignet ist
Lampenmaße - Länge und Durchmesser (in mm)
Quecksilbergehalt - zeigt an, ob und wenn ja wie viel Milligramm Quecksilber eine Lampe enthält




 
 

STELLENANZEIGEN

ON-LIGHT-jobs.com – Das Jobportal im Lighting Business!

Branchennachrichten

Mit LDM kommt Bewegung ins Spiel

DROP, KYNO, ECCOLED und COSMO GRANDE jetzt auch...

ALVA LED – 180° Lichtaustritt, schlank oder vernetzt

ESYLUX präsentiert neue Pollerleuchten seiner...

Hochentwickelt und verbessert - Samsungs neue Chip-Scale LED-Packages

Samsung Electronics Co. Ltd., ein weltweit...

Sonderleuchten von Zumtobel inszenieren den Musikschulbau in Wolfurt

In Wolfurt entsteht ein neues Kultur- und...

ERCO Licht für LuxLight Singapur

Lux heißt „Licht“ auf Lateinisch. In der...

online-Forum

on-light Forum

Produkt des Monats

Produkt des Monats
September 2017

NERO ACCENT – Akzentbeleuchtung im Kleinformat



Projekt des Monats

Projekt des Monats
September 2017

Careum Auditorium - Licht zur Freude und Licht zum Lernen



Im Portrait

Im Portrait

Keine Leuchten von der Stange



Newsletter

 

 

ON-LIGHT-jobs.com | Das Jobportal im Lighting Business luxlumina | Schweizer Magazin für Architektur und Licht

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de

SylBay LED - Die ausgeklügelte Hallenpendelleuchte