16. September 2010

Einfach, komfortabel und effizient - Lichtregelsysteme fürs Büro

Wo immer konventionelle, statische Raumbeleuchtung an ihre Grenzen stößt und die Forderungen nach visueller Ergonomie, Sicherheit und Wohlbefinden nicht erfüllen kann, ist intelligentes Lichtmanagement gefragt, das das starre Muster „ein“- oder „ausgeschaltet“ durchbricht. Ein Lichtmanagementsystem macht die Beleuchtung intelligent und energieeffizient. Moderne Lichtelektronik sorgt dafür, dass das richtige Licht zum richtigen Zeitpunkt zur Verfügung steht. Sie schafft Lichtambiente in Innen- und Außenräumen oder ermöglicht, durch dynamische Farbveränderungen die stimulierende Wirkung des Tageslichts optimal für mehr Wohlbefinden zu nutzen.

Ausgesprochen einfach zu bedienen und dennoch anspruchsvoll in der Leistung ist das digitale Philips Lichtregelsystem ToBeTouched [Philips Deutschland GmbH]

OccuPlus bietet nicht nur optimalen Sehkomfort am Arbeitsplatz, sondern auch die Möglichkeit, durchschnittlich bis zu 55 Prozent Energie einzusparen [Philips Deutschland GmbH]

OccuPlus ist in drei Versionen erhältlich, die sich hinsichtlich ihrer Anwendung unterscheiden [Philips Deutschland GmbH]

Die Palette reicht von einem einfachen Ein-/Ausschalter sowie einer Ausführung mit zusätzlicher Dimmfunktion über einen DMX-Farbtemperatur- bis hin zu einem DMX-RGB-Vollfarbregler [Philips Deutschland GmbH]

OccuPlus und OccuSwitch – Licht intelligent genutzt
Effektive Lichtregelsysteme für den direkten Deckeneinbau beziehungsweise -aufbau sind OccuPlus und OccuSwitch von Philips, mit denen sich die Beleuchtung einfach aber intelligent regeln lässt. OccuPlus ist ein Multifunktionsgerät zur automatischen Lichtregelung vor allem in Büros, Schulen oder Krankenhäusern. Das System kombiniert auf Basis des DALI-Protokolls Anwesenheitserkennung mit tageslichtabhängiger Regelung. Je nach Anwesenheit von Personen schaltet das System die Beleuchtung automatisch ein oder aus und regelt die Anlage entsprechend des einfallenden Tageslichts so, dass das gewünschte Beleuchtungsniveau stets gleich bleibt.



So bietet OccuPlus nicht nur optimalen Sehkomfort am Arbeitsplatz, sondern auch die Möglichkeit, durchschnittlich bis zu 55 – an fensterseitigen Leuchten sogar bis zu 70 Prozent – Energie einzusparen. Über eine zusätzliche Funktionstaste lässt sich je nach Anwendung sehr einfach zwischen Großraum- und Einzelbüro umschalten. Elektro- und Gebäudetechniker sowie Anwender brauchen sich keine Gedanken über aufwändige Programmierungen oder komplizierte manuelle Regelungen zu machen.

OccuPlus ist in drei Versionen erhältlich, die sich hinsichtlich ihrer Anwendung unterscheiden. Die Standardversion ist für den Einsatz in kleinen Büros ausgelegt, wobei über einen zweiten Reglerausgang das Beleuchtungsniveau etwa in Korridoren um etwa 30 Prozent höher geregelt wird als am Fenster. Die erweiterte Ausführung ermöglicht eine parallele Zusammenschaltung von bis zu 22 Sensoreinheiten in größeren Beleuchtungsanlagen, wobei die fenster- beziehungsweise korridorseitige Regelung über vordefinierte DALI-Gruppenadressen erfolgt. Auch für die Integration in ein Gebäudemanagementsystem ist eine entsprechende Ausführung des OccuPlus entwickelt worden. Über eine DALI-Schnittstelle können Schalt- oder Dimmbefehle der zentralen Steuerung verarbeitet und an die jeweiligen Leuchtengruppen weitergegeben werden.

OccuSwitch – Licht nur dann, wenn es nötigt ist
In Nebenräumen und Korridoren, Lager- und Sanitärbereichen verschwendet eine ständig eingeschaltete Beleuchtung unnötig Energie. Das kostet nicht nur Geld, sondern belastet auch die CO2-Bilanz von Gebäuden wie Büros, Schulen oder Krankenhäusern. Abhilfe schafft hier OccuSwitch. Es ist ein Bewegungssensor, der das Licht automatisch ein- und ausschaltet, eine einfache, aber wirksame Maßnahme, mit der Energieeinsparungen bis zu 30 Prozent erreicht werden können. Er ist für jeden Leuchten- und Lampentyp geeignet und lässt sich in vielen Bereichen einsetzen.

OccuSwitch ist in einer Standardausführung erhältlich, bei der neben dem anwesenheits- zusätzlich ein tageslichtabhängiges Schaltverhalten aktiviert werden kann. Bei ausreichendem Tageslicht wird die Beleuchtung nicht und bei zu wenig Tageslichteinfall automatisch eingeschaltet, wenn Personen im Raum anwesend sind. Für große Bereiche, die nur mit mehreren Sensoren erfasst werden können, ist eine erweiterte Ausführung verfügbar. Diese ermöglicht, bis zu zehn Sensoren parallel über eine separate Steuerleitung miteinander zu verbinden und alle angeschlossenen Leuchten synchron zu schalten. Darüber hinaus kann über eine optional erhältliche Fernbedienung das Licht manuell ein- und ausgeschaltet werden.

ToBeTouched – Licht einfach komfortabel regeln
Ausgesprochen einfach zu bedienen und dennoch anspruchsvoll in der Leistung ist das digitale Philips Lichtregelsystem ToBeTouched. Es ermöglicht Anwendern eine weit größere Interaktion bei der Beleuchtungssteuerung als bisherige Lichtsteuerungen. Je nach Ausführung lassen sich damit unterschiedliche Lichtszenarien oder individuelle Lichtambiente einstellen, mit denen sich die Anwender ihre ganz persönliche Wohlfühlatmosphäre schaffen können. Programmierkenntnisse sind dazu nicht nötig, denn die Bedienung erfolgt über eine Sensoroberfläche, mit der sich die gewünschte Lichtstimmung intuitiv anwählen lässt.

Das ToBeTouched-System ist in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Die Palette reicht von einem einfachen Ein-/Ausschalter sowie einer Ausführung mit zusätzlicher Dimmfunktion über einen DMX-Farbtemperatur- bis hin zu einem DMX-RGB-Vollfarbregler. Alle Bediener-Displays sind einfach zu installieren und verfügen über hinterleuchtete Sensortasten sowie einen zentralen Sensorring zur Lichtsteuerung, die den ausgewählten Steuerbefehl sowohl visuell als auch akustisch bestätigen. Konzipiert wurde die ToBeTouched-Lichtsteuerung speziell für Anwendungen wie in Büros, Verkaufsräumen, Hotels und Gastronomie- oder Gesundheitseinrichtungen, in denen individuelles Lichtambiente für Wohlbefinden sorgen und das Leistungsniveau erhalten soll.




 
 

Aktuelle JobAnzeigen

Seit 2002 vermittelt on-light JOBS - ON-LIGHT-jobs.com - Das Jobportal im Lighting Business!

Aktuelle Branchennews

Explosionsgeschützte LED-Rohrleuchte

Die explosionsgeschützten LED-Rohrleuchten dienen...

Mayfair Pendelleuchten beleuchten private Momente und gastronomische Genüsse

Erdtöne, glänzende weiße Keramikfliesen und...

SYNIOS P1515 - Ausdrucksstarke und dramatische Rückleuchten-Designs

Neue LEDs der SYNIOS P1515-Familie erzeugen ein...

Covestro auf der Light+Building 2024

Innovative Polycarbonate für die Licht- und...

Volle Kontrolle!

Die neuen Fassadenleuchten eye + eye control und...

TRILUX ernennt Sebastian Trägner zum Chief Technology Officer (CTO)

Erweiterung des Vorstandsteams – TRILUX gibt mit...

„Sense the power of light“ - ams OSRAM auf der Light+Building 2024

„Sense the power of light“ – unter diesem...

Neue LEDVANCE LOOP-Zentrale eröffnet

Nachhaltigkeit trifft New Work - Nach der...

SYLVANIA AREUM - Variable Einsatzmöglichkeiten und komfortables Licht

Sylvania präsentiert mit seiner neuen Areum Serie...

Technische Lichtlösungen – Know-how kompakt vermittelt

Web- und Präsenz-Seminare 2024 von Regiolux - Das...

Häfele Lighting – Die neue Division

Premiere auf der Light+Building 2024 in Frankfurt...

Sensor-LED-Außenleuchten mit innovativer Bewegungserfassung

Die digitalen Sensor-LED-Außenleuchten L 270 digi...

Produkt des Monats

Anzeige

Produkt des Monats
Februar 2024

AXIS - Große Magie auf kleiner Bühne



Projekt des Monats

Anzeige

Projekt des Monats
Februar 2024

WATERDROP Headquarters - Start-up trifft Geschichte



Im Portrait

Im Portrait

Klares Design mit Innovation vereint



Newsletter

 

 

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de