06. Oktober 2022

UNStudio zu Gast im Dornbirner Lichtforum der Zumtobel Group

Die Zumtobel Group und UNStudio luden am Abend des 29. September 2022 in das Dornbirner Lichtforum: Anlass dafür war die Ausstellungseröffnung mit anschließender Gesprächsrunde zum diesjährigen von UNStudio, Ben van Berkel, gestalteten Geschäftsbericht der Zumtobel Group, für den in Zusammenarbeit mit dem Grafikdesign-Duo Bloemendaal & Dekkers eine visuelle Reflexion zum Thema Transformation in der Architektur und der gebauten Umwelt entstanden ist. Dabei präsentiert die 31. Edition unter dem Titel „Transform“ die kreativen Schaffensprozesse aus den Arbeiten von UNStudio über die letzten drei Jahrzehnte.

Eindrücke der „schwebenden“ Lichtbilder (3 auf 2 Meter) der Ausstellung zum Geschäftsbericht von UNStudio, Ben van Berkel, im Lichtforum Dornbirn [Fotograf: Arno Meusburger]

Durch die zueinander versetzt im Raum schwebenden Lichtrahmen sowie deren Transparenz mischen sich die Lichtfarben der einzelnen Bilder untereinander [Fotograf: Arno Meusburger]

Isabel Zumtobel, Schirmherrin. Mit Illustrationen aus der Arbeit von UNStudio macht der in einem eher unkonventionell klein gehaltenen Buchformat von 16,5 cm x 12 cm gestaltete Geschäftsbericht auf rund 300 Seiten sichtbar, wie Ideen und Konzepte in eine physische Form gebracht werden [Fotografin: Nina Bröll]

Die Gesprächsrunde mit v.l.n.r.: Dr. Ines Goldbach, Ben van Berkel, Cendra Polsner und Dr. Alexander Gutzmer [Fotograf: Arno Meusburger]

Ein Werk, das sich sowohl formal als auch inhaltlich mit dem Thema der Transformation auseinandersetzt: Der kreative Part der 2-teiligen Edition ist so konzipiert, dass er seine eigene Metamorphose durchlaufen kann. Entwickelt wurde ein wandelbares, objektähnliches Buch [Bild: Fotograf Till Hückels. Copyright UNStudio

Zumtobel Group]

Durch ein spezielles Finish auf den Seitenkanten verwandelt sich das Buch im Dunklen zu einem leuchtenden Objekt [Bild: Fotograf Till Hückels. Copyright UNStudio

Zumtobel Group]

Schwebende Lichtbilder - Die in diesem Kontext konzipierte, temporäre Ausstellung im Dornbirner Lichtforum der Zumtobel Group beinhaltet eine immersive Interpretation der im gestalteten Geschäftsbericht untersuchten Themen und wird eigens mit der Lichttechnik von Zumtobel inszeniert. Für die auf ultraleichtem Gewebe aufgebrachten und gerahmten Kunstwerke werden in der Ausstellung Licht und verschiedene Farbverläufe eingesetzt, um den Betrachtenden ein eindrucksstarkes Erlebnis zu vermitteln.



Durch die zueinander versetzt im Raum schwebenden Lichtrahmen sowie deren Transparenz mischen sich die Lichtfarben der einzelnen Bilder untereinander. Je nach Kombination aus Farbe und Farbverlaufs-beleuchtung erscheinen oder verschwinden Grafiken und Text, zeigen sich komplementär oder identisch. Durch diese variierenden Licht- und Farbszenarien hat man das Gefühl, in die Designprozesse von UNStudio einzutauchen. Explizit erwünscht ist auch, dass sich die Besucher*innen zwischen den Lichtbildern durchbewegen und so eine zusätzliche Transformation der Szenerie bewirken, die durch die zuvor erwähnte Transparenz sichtbar ist.

Podiumsgespräch vielseitig inspiriert

In Anlehnung an das zentrale Thema der Transformation führte Dr. Alexander Gutzmer, Architekturpublizist und Leiter des Center for Corporate Architecture an der Berliner Quadriga-Hochschule, durch die Gesprächsrunde mit Ben van Berkel, UNStudio, Dr. Ines Goldbach, Direktion Kunsthalle Baselland sowie der Künstlerin Cendra Polsner. Neben ihren persönlichen Eindrücken zur Konzeption des Geschäftsberichts reflektierten die Gäste die Rolle der Architektur in der aktuellen Transformation von Stadt und Gesellschaft. Einen besonderen Schwerpunkt legte die Diskussion dabei auf die wechselseitige Befruchtung von Architektur und Kunst. Gerade in einer Zeit, in der viel von Architektinnen und Architekten gefordert wird, könnten diese von der künstlerischen Perspektive auf das eigene Schaffen inspiriert werden, so die Runde.

Transform  - Eine immersive Gedankenlandschaft

UNStudio glaubt an eine Architektur, die kraftvolle neue Erfahrungen ermöglicht. Das Büro leitet solche Erfahrungen von konzeptionellen Modellen und theoretischen Ideen ab, aus denen architektonische Systeme entwickelt werden: integrierte Systeme, in denen die Erfahrung, die Geometrie und die Funktionalität des Gebäudes verschmelzen und vollständig synthetisiert werden. „Transform“ ist eine räumliche Interpretation dieses Systemdenkens. Dabei wird die mathematische Fibonacci-Folge als Organisationsmodell verwendet. Diese einzigartige Sequenz, die häufig in natürlichen Formen und Phänomenen zu beobachten ist, dient dazu, eine immersive „Gedankenlandschaft“ und eine Schichtung von Bildern zu ermöglichen; eine Vielzahl von sich verändernden visuellen Verbindungen, die sowohl auf den kreativen Prozess als auch auf die zugrunde liegende DNA anspielen, die in der Arbeit von UNStudio zu finden ist.




 
 

Neue Stellenanzeigen

Seit 2002 vermittelt on-light JOBS - ON-LIGHT-jobs.com - Das Jobportal im Lighting Business!

Aktuelle Branchennews

1992-2022 - 30 Jahre ORBITAL, 30 Jahre kreative Freiheit

Anlässlich der dreißigjährigen Zusammenarbeit mit...

Panzeri x Matteo Thun - Neugestalteter Showroom in München

la forma della luce – Licht erleben. Gemeinsam...

Webshop von LEDVANCE erstrahlt im neuen Glanz

Unter der URL shop.ledvance.de ist ab sofort der...

PLIVELLO – Extravaganz und ein Hauch von Historie

Das dänische Unternehmen LE KLINT stellt seine...

OSLON P1616 Familie um neue kameraoptimierte Emitter erweitert

Die neuen OSLON P1616 IR-LEDs erzeugen eine...

BELUX KIDO DESK - Effizient und komfortabel

Nach der erfolgreichen Markeinführung von belux...

Und es ward Licht - Ein neuer Garten Eden im Bucher Gartencenter

Ein Pflanzenparadies erwartet die Besucher*innen...

Ein echter Blickfang - Stehleuchte No.1 von 8 seasons design

Licht und ein gutes Buch – mehr braucht man nicht...

HfMT Hamburg setzt auf Spotlight und Feiner Scheinwerfer

Die im Zeitraum 1917 - 1937 erbaute ehemalige...

Steuerbarer LED-Treiber von MEAN WELL für die biorhythmische Beleuchtung

Serie LCM-40TW nun im Schukat-Programm – Schukat...

Neue Version der Homematic IP App veröffentlicht

Homematic IP und Philips Hue erleuchten gemeinsam...

Produkt des Monats

Anzeige

Produkt des Monats
Dezember 2022

IGRAM – Handwerkskunst auf höchstem Level



Projekt des Monats

Anzeige

Projekt des Monats
Dezember 2022

THE SILO - Ein urbaner Orientierungspunkt



Im Portrait

Im Portrait

Handgefertigte Premiumleuchten für den maritimen Bereich



Newsletter

 

 

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de