22. Oktober 2014

«CIELUMA» - Innovatives Lichtsystem mit akustischem Mehrwert

An der architect@work Rotterdam präsentierte die Sefar AG erstmals das in Joint-Venture mit Zumtobel entwickelte Gewebe-/Lichtsystem «CIELUMA» mit akustischem Mehrwert. Dabei traf neben der reduzierten Formgebung und der hohen LED-Lichtqualität vor allem der akustische Vorteil beim Fachpublikum auf höchstes Interesse.

«CIELUMA» eignet sich perfekt als lichttechnisches Grundelement [Bild: Sefar AG]

CIELUMA Modul verbunden mit Stromschiene [Bild: Sefar AG]

CIELUMA-Modul, Profile und Elemente [Bild: Sefar AG]

Die Produktion und Weiterentwicklung technischer Gewebe hat bei der Sefar AG (Heiden/CH) lange Tradition. Vor mehr als 180 Jahren wurde mit Seidenbeuteltüchern als Mehlsiebe für Getreidemühlen der Grundstein zu einer internationalen Unternehmensgruppe mit heute mehr als 2200 Mitarbeitern in 25 Ländern gelegt. Heute sind die technischen Gewebe u.a. in der Pharmaindustrie, im Automotivebereich und in der Architektur im Einsatz.



Speziell in diesem Bereich versteht sich die Division „Gewebe & Licht“ als logische Fortführung der unternehmerischen Entwicklung: Mit «CIELUMA» stellte Sefar auf der architect@work Rotterdam ein in Joint-Venture mit ZUMTOBEL entwickeltes Lichtsystem vor, in dem die Materialeigenschaften der technischen Architekturgewebe in Kombination mit hochwertigster LED-Technologie von Zumtobel gleich mehrfach Nutzen stiften.

Sachlich strukturiertes Licht
«CIELUMA» präsentiert sich in reduzierter Form. Die quadratische Konstruktion (Standardmaße 90, 120 oder 150 cm Seitenlänge) eignet sich perfekt als lichttechnisches Grundelement. Die extrem schmalen Schattenfugen des Aluminium-Spannrahmens schaffen in flächiger Anwendung, z.B. horizontal als Lichtdecke oder vertikal als Lichtwand, eine sachliche Grundstruktur bei gleichzeitig optimaler Lichtqualität. Mit den drei Modulgrößen kann die „Frequenz“ der Gliederung im flächigen Verbau flexibel gewählt werden. Damit fügt sich «CIELUMA» hochfunktionell und gleichzeitig weitgehend gestaltungsneutral optimal in das jeweilige architektonische Gesamtkonzept ein. Über erweiterte Strukturen lässt sich das System einfach und individuell – passend zu den spezifischen räumlichen Herausforderungen - mit akzentuierten Lichtelementen (Spots, Lichtschienen, etc.) ergänzen.

Optimierung der Akustik
Ein „Luftpolster“ in der Doppelmembran aus zwei Lagen speziell für Innenraumanwendungen entwickeltem offenporigem SEFAR Architecture IA-Gewebe führt zu einer spürbaren Reduktion von auftreffendem Direktschall, Reflexionen und Nachhall. Mit diesem innovativen Zusatznutzen empfiehlt sich das neue «CIELUMA»-Lichtsystem für verschiedenste Einsatzbereiche, wie beispielsweise für Begegnungszonen in Flughäfen und Bahnhöfen, Veranstaltungszentren, Verwaltungsgebäude, Museen und Hotels. Selbst für Umgebungen mit hoher Luftfeuchtigkeit - wie beispielsweise in Wellnessoasen – ist «CIELUMA» mit den außergewöhnlichen Gewebespezifikationen (hydrophob, dauerhaft UV-beständig, farb- und geruchsneutral, frei von Weichmachern, höchste Brandschutzwerte) geeignet.

LED, plug & play
Mit ZUMTOBEL – führender Anbieter für ganzheitliche Lichtlösungen – wurde der strategisch und technisch ideale Partner für die lichttechnische Umsetzung des neuen «CIELUMA»-Lichtsystems gewählt. Die flächig verbauten LED-Elemente überzeugen mit kompakter Bauart, höchster Lichtqualität, flexiblen Kombinationsmöglichkeiten, direkter Ansteuerung von Funktionen (Farbe und Intensität), geringer Wärmeentwicklung und hocheffizientem Energiemanagement. So lassen sich verschiedene lichttechnische Anforderungen – z.B. nicht nur abhängig vom Tageslicht, sondern auch in der Variantenvielfalt der Nutzung, Stimmung oder Einsatzzweck – über ortsgebundene oder webbasierte (App-) Steuerungseinheiten realisieren. Sämtliche technische Schnittstellen sind optimal aufeinander abgestimmt, sodass die Auftraggeber stets auf funktionale Systeme zugreifen können. Dasselbe gilt auch für die Installation: Die Elemente lassen sich mit wenigen Handgriffen (und Schrauben) flächenbündig fixieren. Die elektrischen Installationen und Verbindungen sind so ausgelegt, dass sie per „plug & play“ angeschlossen und – im Fall des Falles – gewartet oder ausgetauscht werden können.

Dipl.-Ing. Arch. Heidrun Matthäus, verantwortlich für das Segment ‚Gewebe & Licht’ bei Sefar, zieht nach der Vorstellung in Rotterdam Bilanz: „Mit der Präsentation von «CIELUMA» auf der architect@work positioniert sich Sefar in einer erweiterten Form einmal mehr als Kompetenzpartner für Architekten, Planer und Innenausbauer. Hinter der nach außen sichtbaren opaquen Fläche von «CIELUMA» verbirgt sich ein hochfunktionales Konzept rund um Funktion, Lichtmanagement und Ästhetik: Durch den intelligenten Mehrwert im Zusammenspiel von Licht und Akustik eröffnen wir eine neue Dimension in architektonischen Räumen.“




 
 

STELLENANZEIGEN

ON-LIGHT-jobs.com – Das Jobportal im Lighting Business!

Branchennachrichten

Sonderleuchten von Zumtobel inszenieren den Musikschulbau in Wolfurt

In Wolfurt entsteht ein neues Kultur- und...

ERCO Licht für LuxLight Singapur

Lux heißt „Licht“ auf Lateinisch. In der...

Glamox i41 – Langlebige LED-Module für effiziente Stallbeleuchtung

Glamox stellt eine neue LED-Leuchte speziell für...

Ein Streifen – Alle Weißtöne

Das komplette Weißspektrum in einem LED-Streifen...

LOGIC – Neue Beleuchtungslösung ohne Anfangsinvestition

Steigende Energiepreise, strengere...

online-Forum

on-light Forum

Produkt des Monats

Produkt des Monats
September 2017

NERO ACCENT – Akzentbeleuchtung im Kleinformat



Projekt des Monats

Projekt des Monats
September 2017

Careum Auditorium - Licht zur Freude und Licht zum Lernen



Im Portrait

Im Portrait

Keine Leuchten von der Stange



Newsletter

 

 

ON-LIGHT-jobs.com | Das Jobportal im Lighting Business luxlumina | Schweizer Magazin für Architektur und Licht

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de

SylBay LED - Die ausgeklügelte Hallenpendelleuchte