01. Januar 2013

Projekt des Monats
Januar 2013

Fátima - Neues Licht auf die Kirche

Wer nach Fátima reist, hofft auf Linderung schwerer Leiden, sucht möglicherweise nach Erleuchtung – und wird mit einem schier überirdischen Licht belohnt. Menschen aus aller Welt pilgern nach Fátima, einer Gemeinde etwa 130 km nördlich von Lissabon, die als wichtigster Wallfahrtsort Portugals und einer der bedeutendsten der römisch-katholischen Kirche überhaupt gilt. Selbst Architekturinteressierte haben die Igreja da Santíssima Trinidade, das viertgrößte katholische Gotteshaus der Welt, für sich entdeckt.

[Bild: Eibe Sönnecken]

[Bild: Eibe Sönnecken]

[Bild: Eibe Sönnecken]

[Bild: Eibe Sönnecken]

[Bild: Eibe Sönnecken]

[Bild: Eibe Sönnecken]

[Bild: Eibe Sönnecken]

Das Dach des Kirchenraumes misst im Durchmesser rund 100 m und wird von zwei gewaltigen Deckenträgern gehalten. Von besonderem Interesse ist die abgehängte Decke der vollkommen frei tragenden Konstruktion. Hier wurden insgesamt 18 Einzelmembranen von bis zu 600 m2 je Stück verarbeitet. Das Material: SEFAR® Architecture IL-80-OP.


Mit dem 2007 neu errichteten Gebäude hat die römisch-katholische Kirche bewusst eine schlichte Formensprache gewählt. Moderne Kunstwerke und das helle, einladende Licht wollen den Gästen den spirituellen Zugang erleichtern. So berichten Besucher denn auch von einer ganz besonderen Lichtstimmung. So groß der kreisrunde Sakralbau mit einem Durchmesser von 125 m auch ist - das SEFAR® Architecture IL-80-OP-Gewebe sorgt für eine gleichmäßige Ausleuchtung des Kirchenraums und vermittelt dadurch eine spürbare Geborgenheit. Innerhalb von rund 5 Jahren errichteten etwa 3.500 Handwerker den 70 Millionen € teuren, allein aus Spenden finanzierten, Rundbau aus hellem Beton. 8.600 Sitzplätze für Gläubige hat der griechische Architekt Alexandros Tombazis vorgesehen.

Die speziell auf das Material und diese außergewöhnlichen Dimensionen abgestimmte Membran-Unterkonstruktion, entwickelt von Koch Membranen, ermöglichte eine ausgesprochen einfache Montage der gewaltigen Membranflächen und eine sehr homogene Vorspannung. So wie der Tag voranschreitet, ändern sich auch die Lichtverhältnisse im Inneren der Kirche. Die ruhige Atmosphäre des Gotteshauses indes bleibt durch die hervorragende Schallabsorptionseigenschaften des Gewebes gewahrt.

Gleichzeitig waren strengste Sicherheitsvorkehrungen einzuhalten. Auch hier konnte das SEFAR® Architecture IL-80-OP-Gewebe überzeugen. Es ist schwer entflammbar nach DIN 4102, Brandklasse B1, und kann aufgrund seines geringen Eigengewichtes selbst so enorme Flächen wie die der Igreja da Santíssima Trinidade überspannen.




 
 

STELLENANZEIGEN

ON-LIGHT-jobs.com – Das Jobportal im Lighting Business!

Branchennachrichten

Slamp Masterpieces in der Ausstellung “L’Italia di Zaha Hadid”

Slamp im Museum Maxxi zur 1. Retrospektive, die...

The editions – Zumtobels neue extended collection

Die neue Mini-Kollektion unter dem Titel the...

CUBIC – Das reine Licht

Nimbus stellt die neue LED-Leuchte Cubic vor –...

Präzisionsprofile im Havenhuis

Tridonic LED-Module und LED-Driver für die...

Rainy Day - Die "Nomadenleuchte" von Pallucco

Die Faszination der Endlosigkeit eines Rads. Und...

online-Forum

on-light Forum

Produkt des Monats

Produkt des Monats
Juni 2017

LIF – Die Lichtstele für moderne Urbanität



Projekt des Monats

Projekt des Monats
Juni 2017

Gebr. Heinemann - Hanseatische Zurückhaltung



Im Portrait

Im Portrait

Keine Leuchten von der Stange



Newsletter

 

 

ON-LIGHT-jobs.com | Das Jobportal im Lighting Business luxlumina | Schweizer Magazin für Architektur und Licht luminapolis.com | The World of Lighting

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de

SylBay LED - Die ausgeklügelte Hallenpendelleuchte