22. Februar 2012

Wie der Platz, so das Licht: majestätisch

Die Praça do Comércio, einer der beeindruckendsten Plätze Lissabons, erstrahlt nach umfangreichen Sanierungsarbeiten in neuem Glanz. Wo früher Autos fuhren, kann nun flaniert werden. Dank der neuen Beleuchtung entfaltet der Platz sein besonderes Flair auch und vor allem in den Abendstunden. Die Praça do Comércio wirkt nicht allein wegen ihrer Größe majestätisch. Nach Süden hin öffnet sie sich zum Fluss Tejo. In der Blütezeit Portugals war sie der repräsentative Empfangssalon für Besucher, die über das Meer ankamen.

Hess AG beleuchtet Praça do Comércio in Lissabon [Bild: Hess AG]

Hess AG beleuchtet Praça do Comércio in Lissabon [Bild: Hess AG]

Hess AG beleuchtet Praça do Comércio in Lissabon [Bild: Hess AG]

Hess AG beleuchtet Praça do Comércio in Lissabon [Bild: Hess AG]

Die anderen drei Seiten des Platzes werden von Regierungsgebäuden mit Arkadenfronten gesäumt. Auf der Nordseite gelangt man durch einen mit Statuen bedeutender portugiesischer Persönlichkeiten geschmückten Triumphbogen aus dem 19. Jahrhundert in eine der wichtigsten Fußgängerzonen der Stadt. In der Platzmitte erhebt sich das Reiterstandbild von König José I., König von Portugal.



Den Anstoß für die Modernisierung der Praça do Comércio gaben Instandhaltungs-arbeiten am städtischen Abwassersystem. Mit der Neugestaltung des Platzes wurde der bekannte Architekt und Stadtplaner Bruno Soares beauftragt. Die Lichtplanung übernahm Professor MJ Pinto-Coelho mit seinem Büro Lightmotif, Arquitectura Lda. Vorgabe der Stadtväter war es, die Identität des Platzes zu stärken und eine Atmosphäre zu schaffen, welche die heutigen Erwartungen an einen attraktiven Stadtplatz erfüllt. Darüber hinaus sollten durch den Einsatz effizienter Leuchten signifikante Energieeinsparungen erreicht werden. Die bisherige Platzbeleuchtung bestand vorwiegend aus Altstadtleuchten mit Natriumdampflampen als Leuchtmittel. Diese waren in den 90er Jahren installiert worden.

Heute gehört der Platz vor allem den Fußgängern. Die früheren Fahrbahnen auf der Ost- und Westseite wurden in großzügige Fußgängerzonen umgewandelt, die viel Platz auch für die Außengastronomie bieten. Auf der Nordseite verkehren lediglich Straßenbahnen. Der Autoverkehr beschränkt sich auf die südliche Seite entlang des Tejo-Ufers.

Als wichtige Gestaltungs- und Gliederungselemente fungieren die Bodenbeläge in der Horizontalen und die Leuchten in der Vertikalen. Der Bodenbelag in den neu geschaffenen Fußgängerzonen ist mit Linien durchzogen, die an alte Seekarten erinnern – eine Hommage an die portugiesischen Seefahrer und Entdecker. Der zentrale Platzbereich weist ein ockerfarbenes Pflaster auf, um Reflektionen der Sonnenstrahlung zu vermindern. Diese Fläche durchzieht ein in hellerem Ton gepflasterter Weg. Er markiert die direkte Achse vom Triumphbogen bis zur historischen Steintreppe, die zum Fluss hinunterführt.

Für eine stimmungsvolle Beleuchtung des Platzes sorgen 5,70 respektive 7,20 Meter hohe City Elements der Hess AG. Die modularen Säulensysteme konnten durch Multifunktionalität und elegantes Design überzeugen. Entlang der drei Bebauungsseiten positioniert, leuchten sie die gesamte Platzfläche angenehm gleichmäßig und blendfrei aus. Zusätzlich in die Säulen integrierte Strahler illuminieren die Fassaden, wodurch sich der Platz allabendlich in einen prächtigen Raum verwandelt. Die von Hess entwickelten Hochleistungsreflektoren erlauben in Verbindung mit den eingesetzten HIT-Leuchtmitteln, eine spürbar hohe Beleuchtungsqualität mit relativ wenigen Lichtpunkten zu erzielen. Die Leuchten entsprechen damit auch der Forderung nach einem energiesparenden Betrieb. Neben den insgesamt 18 Lichtsäulen für die Platzbeleuchtung lieferte Hess zwei Tanella- und sechs Vela-Leuchten, welche die Uferstraße aus einer Lichtpunkthöhe von 9,8 bzw. 10,6 Metern beleuchten. Optimiert für die Straßenbeleuchtung ermöglichen sie große Leuchtenabstände und geben so den Blick vom Platz frei auf das gegenüberliegende Ufer des Tejo.




 
 

Neue Stellenanzeigen

Seit 2002 vermittelt on-light JOBS - ON-LIGHT-jobs.com - Das Jobportal im Lighting Business!

Aktuelle Branchennews

Neues digitales Fortbildungsformat der TRILUX Akademie

Das E-Handwerker-Update 2021: konzentriertes...

Strahlender Auftritt

Tunable White Beleuchtung für die Porta...

Nach dem Vorbild der Sonne

Einsatzfertige Vollspektrum-Pflanzen-Lampen für...

Inspirierendes Lernen in besonderer Atmosphäre

Die Heilig-Herz-Kirche in Deventer in den...

Das „kleine Schwarze“ für Innenräume

Minimalistisch und kraftvoll wirkt die neue...

MKS Instruments stellt Ophir PD300RM-UVA vor

UV-Radiometer mit homogener spektraler...

Beleuchtung und bakterielle Desinfektion in einem

Lumitronix präsentiert LED-Modul mit...

Präzision, die unter die Haut geht

Lichtlösungen von Zumtobel im weltweit ersten...

Neue Generation von Infrarot-Lasern für LiDAR von Osram

Spezielles Chipdesign hebt Wellenlängenstabilität...

Glamox C75-P G2 - Transparenz und Leichtigkeit

Norwegischer Leuchtenhersteller stellt die neue...

Tridonic vereint drei essentielle DALI-Datenspezifikationen im neuen Label lumDATA

lumDATA-Treiber sind bereits verfügbar - Tridonic...

Produkt des Monats

Anzeige

Produkt des Monats
März 2021

THE LINE – Aus Respekt vor der Schönheit der Natur



Projekt des Monats

Anzeige

Projekt des Monats
März 2021

ALPINE SPA - Stimmungsvolles Licht in luftiger Höhe



Im Portrait

Im Portrait

Handgefertigte Premiumleuchten für den maritimen Bereich



Newsletter

 

 

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de