01. Februar 2021

NICHIA’S UV-C LED - Erfolgreich gegen SARS-CoV-2

Unabhängiges Forschungsinstitut bestätigt 99,99% Desinfektion des SARS-CoV-2 Virus durch NICHIAS 280nm LED – Der LED-Spezialist NICHIA hat erneut bewiesen, wie wichtig Innovationen sind. Mit der Markteinführung der NCSU334B, einer UV-C LED mit 280nm Peak-Wellenlänge, lassen sich Viren und Bakterien effektiv bekämpfen. Dies wurde nun im Rahmen einer Studie, geleitet von der Universität Tokushima, am SARS-CoV-2 Virus bewiesen. NICHIA‘s LED bietet, gegenüber den Marktbegleitern, das beste Gesamtpaket aus Lebensdauer, optischer Ausgangsleistung und Effizienz.

Mit der NCSU334B, einer UV-C LED mit 280nm Peak-Wellenlänge, lassen sich Viren und Bakterien effektiv bekämpfen [Bild: Nichia Corp.]

Die Studie wurde von der biomedizinischen Fakultät der Universität Tokushima durchgeführt. Die Forscher bestrahlten das SARS-CoV-2 Virus mit der LED NCSU334B mit einer Dosis von 51mJ/cm, bei einer Bestrahlungsdauer von 30 Sekunden. Die Forscher erreichten hierdurch eine Virusinaktivierung von 99,99% (vgl. Abb. 1), was einer 4 log Reduktion entspricht. Das ist ein wichtiger Meilenstein, da man ab einer 4 log Reduktion auch von einer Desinfektion spricht. Die LED wurde bei 350mA und 5,5V betrieben, was den normalen Betriebsbedingungen des Datenblattes entspricht. Es ist möglich, die LED noch höher zu bestromen und so eine 4 log Reduktion in kürzerer Zeit zu erreichen.



Besonders in den vergangenen Jahren hat NICHIA viele Ressourcen in die Entwicklung von UV-C LEDs investiert, da dies ein wichtiger Zukunftsmarkt für das japanische Unternehmen ist. Die kürzliche Veröffentlichung der neuen NCSU334B war hierbei ein wichtiger Schritt für NICHIA, um sich auf dem Markt erneut als UV-Experte zu positionieren. Weiterhin erhöhte NICHIA seine Produktionskapazität für UVC-LEDs, um der gestiegenen Nachfrage gerecht werden zu können. Schon während der Bemusterungsphase der neuen NCSU334B kam ausschließlich positives Feedback vom Markt zurück. Durch die Kombination aus Langlebigkeit, Effizienz und optischer Leistung, bietet die NCSU334B beste Voraussetzungen für neue Entwicklungen. Mit einer Effizienz von 3,6%, ist sie fast doppelt so effizient wie LEDs vergleichbarer Wettbewerber. Das LED-Gehäuse verfügt außerdem über einen hermetischen Verschluss, was die LED zusätzlich vor Luftfeuchtigkeit und Gasen in der Umgebung schützt und Sie so auch in anspruchsvolleren Umgebungen einsetzbar macht.

Im Gegensatz zu konventionellen UV-Niederdrucklampen, welche mit einer Peak-Wellenlänge von 254nm ein sehr gutes Medium für die UV-Desinfektion darstellen, setzt NICHIA bei seinen LEDs auf eine Peak-Wellenlänge von 280nm. Das Absorptionsmaximum der DNA/RNA liegt im Bereich zwischen 260nm und 270nm und dennoch bietet eine 280nm LED aktuell das beste Gesamtpaket für die Desinfektion mit LEDs. Die entscheidenden Faktoren sind hierbei unterteilt in Langlebigkeit, optische Ausgangsleistung, Effizienz und Verfügbarkeit. Die 280nm LED bietet somit zwar nicht die optimale Wellenlänge für die Desinfektion, was sie durch optische Leistung und Langlebigkeit ausgleicht. Ein entsprechender Benchmark belegte eine höhere Desinfektionsleistung der 280nm LED im direkten Vergleich mit einer 265nm LED, unter Berücksichtigung der genannten Faktoren.

Generell lassen sich durch den Formfaktor und die vielen weiteren Vorteile einer LED viele neue Applikationen realisieren. Die UV-LED bietet allein durch den Wegfall von Quecksilber, anders als bei den UV-Niederdrucklampen, neue interessante Möglichkeiten in Bereichen, wo UV-Desinfektion bisher nicht möglich war.

NICHIA‘s kontinuierliches Streben nach Innovationen trägt signifikant zur globalen Sicherheit bei und erlaubte es dem Unternehmen bereits 1997, eine erste UV-LED in Serientauglichkeit zu entwickeln. Seitdem ist der Produktbereich UV-LED zu einem wichtigen Teil des NICHIA Portfolios herangewachsen. Durch strategische Investitionen und die Entwicklung neuer Produktionsprozesse wird es NICHIA in Kürze möglich sein, das UV-C Portfolio noch weiter auszubauen.

Im Rahmen der Forschungen wurden der Universität Tokushima mehrere Prototypen eines UV-Handgeräts zur Verfügung gestellt, welches mit UVC LEDs bestückt ist. Über die erfolgreichen Forschungen wurde im Rahmen einer Pressekonferenz berichtet, welche ebenfalls vom japanischen TV begleitet wurde.




 
 

Neue Stellenanzeigen

Seit 2002 vermittelt on-light JOBS - ON-LIGHT-jobs.com - Das Jobportal im Lighting Business!

Aktuelle Branchennews

Komfortable, blendfreie LED-Beleuchtung für hohe Ansprüche

Die LED-Lichtlösungen von LEDVANCE erfüllen bei...

LEDS C4 präsentiert die neuen Kataloge für 2021

Architectural Collection und Decorative...

„LUXI – der LICHT-Preis“ - Call for Entries!

„LUXI – der LICHT-Preis“ prämiert innovative...

Licht für den „Palast der strahlenden Glückseligkeit“

ERCO Außenraum-Leuchten im Gyeongbokgung Palast,...

Energieeffiziente LED-Hallenbeleuchtung für Sany Europe

LED Technics Germany rüstet Hallenbeleuchtung von...

Glauben ins richtige Licht rücken

Lindner Leuchten für Pfarrkirche in Leitershofen...

BETA – Speziell für individuellen Anforderungen entwickelt

Beta von Thorn ist eine zuverlässige, effiziente...

SYLVANIA SylBay – Perfektes Licht aus luftiger Höhe

Sylvania präsentiert mit der neuen SylBay Range...

Neue Geschäftsführerin für Signify DACH

Ab dem 01. Mai gibt es eine neue Frau an der...

Digitale Empfangstresen präsentieren sich als Blickfang

Einzigartiges Lichtdesign empfängt Kunden und...

CAKE II - Neue Highbay-Generation von Regiolux

Leistungsstarke Hallenleuchte - Regiolux hat...

Produkt des Monats

Anzeige

Produkt des Monats
April 2021

GOBO HD ZOOM – The new Generation



Projekt des Monats

Anzeige

Projekt des Monats
April 2021

THE FRAME – Die Medienfassade für das DSM



Im Portrait

Im Portrait

Handgefertigte Premiumleuchten für den maritimen Bereich



Newsletter

 

 

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de