02. November 2012

Mehr Designfreiheit

Mit einer von Grund auf neuen Generation seiner Lichtwerbeprodukte präsentierte sich Osram bei der internationalen Fachmesse für visuelle Kommunikation, Technik und Design, der Viscom 2012 vom 25. bis zum 27. Oktober in Frankfurt am Main. Die LED-Module Boxled Side Plus, Boxled Back Plus und Backled Plus ermöglichen neue Designs und senken die Installationskosten. Zudem ermöglichen sie eine verbesserte Ausleuchtung.

Die neue Generation an Boxled- und Backled-Produkten für Leuchtkästen und Profilbuchstaben besitzt noch kompaktere Abmessungen und ermöglicht so ein Plus an Flexibilität [Bild: OSRAM AG]

Boxled Back Plus [Bild: OSRAM AG]

Boxled Side Plus[Bild: OSRAM AG]

Bereits seit der Viscom 2010 bietet Osram LED-Lichtwerbeprodukte in zwei Bereichen an: Boxled Back und Boxled Side werden für die Beleuchtung von Leuchtkästen und Citylight-Postern eingesetzt, Backled für die Hinterleuchtung von Profilbuchstaben. Alle drei Produkte wurden nun in zahlreichen Punkten verbessert: Mehr Designfreiheit wird ermöglicht durch verkleinerte Module und die Option, als kleinste Einheit ein einzelnes Modul zu betreiben.



Die neuen Produkte ermöglichen eine bessere Ausleuchtung durch eine höhere Effizienz – also mehr Leuchtdichte pro Watt. Zu erkennen ist die neue Produktgeneration am Namenszusatz „Plus“. Bei Boxled Side wird es in Zukunft beide Produkte – also Boxled Side und Boxled Side Plus – geben, bei den anderen Produkten wird ausschließlich die Plus-Variante verfügbar sein.

Boxled Back Plus und Backled Plus nutzen die so genannte Flat-Ray-Technologie: Linsen auf den LED bewirken, dass die Modulabstände vergrößert werden können, ohne dass die Ausleuchtung weniger homogen wird – das spart je nach Anwendung bis zu 75 Prozent an LED-Modulen und damit Kosten. Die Backled Plus-Module sind in den drei Leistungsstufen S, M und L für kleine/flache, mittelgroße und große/tiefe Profilbuchstaben erhältlich. Bei der Anwendung in Leuchtkästen können alle BoxLED-Module sowie Backled M Plus und L Plus alternativ über das „Click & Play“-System durch einfaches Einrasten werkzeuglos montiert werden. Für Backled M Plus und L Plus gibt es nun ein neues schmaleres Montageprofil – also eine Schiene, in die das Modul bei der Montage einrastet.

Passend zu den neuen bereits verfügbaren Produktfamilien Boxled Side Plus und Boxled Back Plus stehen insgesamt sechs verschiedene Betriebsgeräte Optotronic 24V für den Außeneinsatz zur Auswahl, wahlweise mit oder ohne integrierter 1…10V Schnittstelle. Für die Backled S/M/L Plus-Produktfamilien, die Anfang 2013 verfügbar sind, gibt es eine überarbeitete Familie von Optotronic-12V-Betriebsgeräten für den Außeneinsatz in vier Leistungsstufen.




 
 

STELLENANZEIGEN

ON-LIGHT-jobs.com – Das Jobportal im Lighting Business!

Branchennachrichten

Mit LDM kommt Bewegung ins Spiel

DROP, KYNO, ECCOLED und COSMO GRANDE jetzt auch...

ALVA LED – 180° Lichtaustritt, schlank oder vernetzt

ESYLUX präsentiert neue Pollerleuchten seiner...

Hochentwickelt und verbessert - Samsungs neue Chip-Scale LED-Packages

Samsung Electronics Co. Ltd., ein weltweit...

Sonderleuchten von Zumtobel inszenieren den Musikschulbau in Wolfurt

In Wolfurt entsteht ein neues Kultur- und...

ERCO Licht für LuxLight Singapur

Lux heißt „Licht“ auf Lateinisch. In der...

online-Forum

on-light Forum

Produkt des Monats

Produkt des Monats
September 2017

NERO ACCENT – Akzentbeleuchtung im Kleinformat



Projekt des Monats

Projekt des Monats
September 2017

Careum Auditorium - Licht zur Freude und Licht zum Lernen



Im Portrait

Im Portrait

Keine Leuchten von der Stange



Newsletter

 

 

ON-LIGHT-jobs.com | Das Jobportal im Lighting Business luxlumina | Schweizer Magazin für Architektur und Licht

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de

SylBay LED - Die ausgeklügelte Hallenpendelleuchte