22. März 2021

Präzises Akzentlicht für über 8m hohe Räume

Eclipse Strahler in den Größen L und XL - Ein System, 28.000 Möglichkeiten. Das ERCO Strahlersystem Eclipse setzt Maßstäbe in puncto Lichtqualität. Die zwei Varianten L und XL vergrößern nun buchstäblich den Spielraum bei der Beleuchtung von Kunst und Architektur. Mit den beiden Baugrößen bekommt die Eclipse Familie lumenstarken Zuwachs für die Beleuchtung aus großen Distanzen.

Fünf Größen von XS bis XL liefern eine enorme Bandbreite von Lumenpaketen für Anwendungen jeden Maßstabs. Dabei schöpfen die kleinsten Eclipse Strahler mit einem Durchmesser von nur 32mm das Miniaturisierungspotential moderner LED-Technik voll aus [Bild: Erco GmbH]

Von Atrien und Parlamentsgebäuden bis hin zu Ausstellungsräumen mit sehr hohen Decken: Eclipse in Größe L und XL projizieren auch aus großen Distanzen präzises Licht [Visualisierung: Electric Gobo]

Licht für Kunst, aus großen Distanzen: Eclipse in der Baugröße L eignet sich hervorragend für die Inszenierungen von Ausstellungen mit Raumhöhen von 4m und mehr. Tunable white und RGBW schaffen hier neue Gestaltungsmöglichkeiten [Bild: Erco GmbH]

Die Eclipse XL Variante bietet hohe Beleuchtungsstärken für Räume ab 8m Deckenhöhe. Mit wechselbaren Lens Units wird die Lichtverteilung einfach an die Beleuchtungsaufgabe angepasst [Bild: Erco GmbH]

So ist Eclipse L perfekt geeignet für eindrucksvolle Inszenierungen von Ausstellungen mit Raumhöhen von 4m und mehr. Ab einer Deckenhöhe von 8m, etwa in Hallen oder Atrien, bietet die XL-Variante passende Beleuchtungsstärken. In fünf Größen eröffnet Eclipse nun eine Vielzahl nie dagewesener Gestaltungsmöglichkeiten bei der Umsetzung individueller Lichtkonzepte in jeder Dimension.



Eclipse setzt neue Maßstäbe in der Lichttechnik. Die Strahler, Fluter und Wandfluter beeindrucken mit innovativen technischen Details und einem beispiellosen Systemumfang aus verschiedenen Optiken, Lichtfarben, Connectivity-Optionen und Zubehör. Besonders für die Lösung anspruchsvoller Beleuchtungsaufgaben in Museen, Kunstgalerien oder auch exklusiven Retail-Projekten sind die High-End-Lichtwerkzeuge die perfekte Wahl.

Fünf Größen für Anwendungen jeden Maßstabs
Das kostbare Schmuckstück in der Vitrine oder das großflächige Wandgemälde im 5m hohen Ausstellungsraum – bei der Museumsbeleuchtung besteht die Kunst darin, das Licht optimal auf das jeweilige Objekt anzupassen. Und auch in Atrien oder imposanten Parlamentsgebäuden sind Lichtwerkzeuge gefragt, die große Distanzen problemlos meistern. Mit den Größen XS bis XL bietet Eclipse eine enorme Bandbreite an Lumenpaketen für Anwendungen jeden Maßstabs. Die kleinsten Lichtwerkzeuge mit einem Durchmesser von nur 32mm schöpfen das Miniaturisierungspotential moderner LED-Technik voll aus. Die größten Lichtwerkzeuge – L mit einem Durchmesser von 130mm und 861lm - 4312lm, XL mit 145mm Durchmesser und 1148lm - 6468lm – bieten eine hohe Lichtausbeute für die präzise Beleuchtung aus der Höhe oder die Illumination großer Objekte.

ERCO Lichttechnik - Präzision und Sehkomfort
Alle fünf Eclipse Baugrößen präsentieren sich mit zylindrischem Leuchtenkörper aus Aluminiumguss und bieten in puncto Lichtqualität, Präzision und Design Konsistenz für alle Anwendungen. Wie auch schon bei den kompakteren Eclipse Strahlern, stehen mit L und XL wechselbare Linsen zur Verfügung. Bei der L-Variante formen Optiken die Lichtverteilungen mittels spezieller Darklight Linsen aus nur einem Lichtpunkt. Durch die klaren Linsen ist der Strahlengang nahezu unsichtbar und der Lichtaustritt bleibt frei von Streulicht. Bei Eclipse XL setzt ERCO auf eigenentwickelte Spherolitlinsen, die auch bei einer Deckenhöhe von über 8m Licht exakt projizieren.

Fein abgestimmte LED-Spektren, tunable white und RGBW jetzt auch in hohen Räumen
Die Wahrnehmung von Kunst wird maßgeblich geprägt vom Licht. Planer und Kuratoren stehen vor der Aufgabe, Räumen mit Licht atmosphärischen Charakter zu verleihen und Kunstwerke so naturgetreu wie möglich wiederzugeben. Eine Herausforderung, die sie mit Eclipse meistern. Besonders Größe L schafft bei der Beleuchtung in Museen und Galerien mit hohen Ausstellungsräumen neue Möglichkeiten – etwa die Inszenierung in Nuancen mit tunable white sowie die farbige Lichtgestaltung mit RGBW. Größe XL ergänzt das Portfolio mit einem Funktionsumfang, der auf die Architekturbeleuchtung aus großer Höhe zugeschnitten ist.

Für alle fünf Baugrößen bietet ERCO sechs verschiedene LED-Spektren von 2700K bis 4000K und Farbwiedergabe-Indizes von Ra 82 bis Ra 97. Eine Range, mit der bereits viele Anforderungen in der Praxis abgedeckt werden. Für die Feinjustierung erzeugen vier Konversionsfilter Cold Filter, Cold Filter Plus, Warm Filter sowie Warm Filter Plus aus diesen sechs LED-Spektren 24 weitere Nuancen. Der Blue Light Filter absorbiert Blauanteile im Spektrum und reduziert so den Schädigungsfaktor auf ein absolutes Minimum für besonders empfindliche Exponate oder hohe Beleuchtungsstärken.

Wechselbare Lichtverteilungen für Akzentuierung bis Wandflutung
Eclipse wurde für die speziellen Anforderungen in Museen und Galerien entwickelt. Auch Größe L und XL kommen diesem Prinzip nach. Vom neuen Ausstellungskonzept mit großformatigen Exponaten bis hin zur Last-Minute-Änderung vor dem Opening: Kuratoren müssen in ihrem täglichen Geschäft flexibel auf Umgestaltungen reagieren können und benötigen daher Lichtwerkzeuge, die ihnen bei der Anpassung der Beleuchtung freie Hand lassen. Hier kommt Eclipse ins Spiel. Bis Größe L stehen elf Charakteristiken zur Verfügung. Hochpräzise Darklight Linsen definieren die rotationssymmetrischen Lichtverteilungen von narrow spot (5°) bis extra wide flood (80°). Hinzu kommen die zwei achsensymmetrischen Lichtverteilungen oval flood (18° x 65°) und oval wide flood (55° x 85°), die asymmetrische Lichtverteilung wallwash für gleichmäßige vertikale Beleuchtung, der Konturenstrahler mit Framing-Vorsatz für exakt projizierte Flächen (40°) sowie die zwei kompakten Zoom-Optiken Zoom spot (17° - 67°) und Zoom oval (25° x 65° bis 62° x 68°).

Der modulare Aufbau des Strahlersystems formt den flexiblen Charakter. Optiken lassen sich als Lens Units werkzeuglos mit einer Hand wechseln. Die als Bajonettverschluss ausgeführte, präzise und sicher einrastende Schnittstelle zwischen Leuchtenkörper und Lens Unit setzt sich als Zubehöranschluss fort. Und hier eröffnet sich Planern ein umfangreicher Werkzeugkoffer.

Individuelles Feintuning von der Lichtverteilung bis zur Lichtfarbe
Noch nie gab es eine Leuchte, die so viele Zubehör-Features vereint. Die Lens Units können mit bis zu drei Zubehörteilen kombiniert werden – spielend einfach sind die Komponenten aufgesetzt. Dass man dafür nur eine Hand braucht, ist bei der Installation in luftiger Höhe von großem Vorteil, da die andere Hand zum Festhalten am Steiger oder der Leiter frei bleibt. Neben den Konversionsfiltern erlauben auch Skulpturen- oder Weichzeichnerlinsen weiteres Feintuning. Für spezielle Anwendungen in der Präsentationsbeleuchtung, z.B. für kontrastreiche Effekte in sehr dunkler Umgebung, können Profis auf zusätzliche Abblendelemente, wie Snoots, Wabenraster oder spezielle 8-fache Blendschutzklappen zurückgreifen.

Bis Größe L kann Eclipse mit den aufsteckbaren Zoom-Optiken Zoom spot und Zoom oval aufgerüstet werden. Damit wird der Ausstrahlungswinkel einfach stufenlos eingestellt. Auch der Framing-Vorsatz ist bei Bedarf schnell aufgesetzt. Kunst wechselt, Licht folgt. Nach diesem Credo haben Planer und Kuratoren mit Eclipse die Freiheit, verschiedene Beleuchtungskonzepte mit nur einem Lichtwerkzeug umzusetzen.

Vielfalt in puncto Lichtsteuerung
Eclipse lässt sich in allen Größen von XS bis XL über DALI steuern, alternativ auch per Casambi Bluetooth oder Zigbee 3.0 individuell schalten und dimmen. Damit können Anwender die in großer Höhe montierten Leuchten intuitiv mit dem Smartphone oder Tablet via Casambi-App steuern. Betreiber haben darüber hinaus die Möglichkeit, die Strahler über eine Add-on Control Unit in eine Anlage mit einem anderen wireless-Protokoll einzubinden. Eclipse lässt sich natürlich auch schalten und in Größe L auch über einen Drehregler an der Leuchte „on-board“ dimmen.

Licht für große Dimensionen – maximal flexibel und in perfekter Qualität. Dafür stehen die Eclipse Strahler in L und XL. Ein zukunftsweisendes System, das Anwendern enorme Gestaltungsfreiheit bietet. Oder anders ausgedrückt: Die Kunst, Kunst in imposanten Räumen perfekt zu beleuchten.




 
 

Neue Stellenanzeigen

Seit 2002 vermittelt on-light JOBS - ON-LIGHT-jobs.com - Das Jobportal im Lighting Business!

Aktuelle Branchennews

Komfortable, blendfreie LED-Beleuchtung für hohe Ansprüche

Die LED-Lichtlösungen von LEDVANCE erfüllen bei...

LEDS C4 präsentiert die neuen Kataloge für 2021

Architectural Collection und Decorative...

„LUXI – der LICHT-Preis“ - Call for Entries!

„LUXI – der LICHT-Preis“ prämiert innovative...

Licht für den „Palast der strahlenden Glückseligkeit“

ERCO Außenraum-Leuchten im Gyeongbokgung Palast,...

Energieeffiziente LED-Hallenbeleuchtung für Sany Europe

LED Technics Germany rüstet Hallenbeleuchtung von...

Glauben ins richtige Licht rücken

Lindner Leuchten für Pfarrkirche in Leitershofen...

BETA – Speziell für individuellen Anforderungen entwickelt

Beta von Thorn ist eine zuverlässige, effiziente...

SYLVANIA SylBay – Perfektes Licht aus luftiger Höhe

Sylvania präsentiert mit der neuen SylBay Range...

Neue Geschäftsführerin für Signify DACH

Ab dem 01. Mai gibt es eine neue Frau an der...

Digitale Empfangstresen präsentieren sich als Blickfang

Einzigartiges Lichtdesign empfängt Kunden und...

CAKE II - Neue Highbay-Generation von Regiolux

Leistungsstarke Hallenleuchte - Regiolux hat...

Produkt des Monats

Anzeige

Produkt des Monats
April 2021

GOBO HD ZOOM – The new Generation



Projekt des Monats

Anzeige

Projekt des Monats
April 2021

THE FRAME – Die Medienfassade für das DSM



Im Portrait

Im Portrait

Handgefertigte Premiumleuchten für den maritimen Bereich



Newsletter

 

 

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de