24. März 2020

Neue IoT-Sensorpakete für Interact Office von Signify

Mehr Wohlbefinden in Büros – Wenn sich die Mitarbeiter unwohl fühlen, krank werden und weniger leistungsfähig sind, kann dies mit einer schlechten Arbeitsumgebung im Zusammenhang stehen. Hochwertige Beleuchtung kann dazu beitragen, die Mitarbeiterproduktivität um bis zu 23 Prozent zu steigern.¹) Neben der Beleuchtung gibt es aber noch weitere Umgebungsaspekte, die Einfluss auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter haben.

[Bild: Signify GmbH]

[Bild: Signify GmbH]

[Bild: Signify GmbH]

[Bild: Signify GmbH]

Beispielsweise können eine erhöhte Raumtemperatur und relative Luftfeuchtigkeit mit Niesen, Hautrötung, Kopfschmerzen sowie gereizten, trockenen oder juckenden Augen einhergehen. Mangelhafte Einstellungen hinsichtlich thermischer Behaglichkeit können zu einem Rückgang der Personalleistung von bis zu sechs Prozent führen, wenn Büros zu warm sind, und von bis zu vier Prozent, wenn sie zu kühl sind.2)



Darüber hinaus kann die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter bei störenden Geräuschen um bis zu 66 Prozent sinken3); es kann im Durchschnitt 25 Minuten dauern, um nach einer solchen Unterbrechung eine Aufgabe wieder aufzunehmen.4)

Für den Komfort und die Gesundheit der Mitarbeiter in einem Büro zu sorgen, ist von entscheidender Bedeutung. Signify führt neue Philips IoT-Sensorpakete ein, die über das vernetzte Beleuchtungssystem Interact Office und offene Schnittstellen (APIs) für Umweltmonitoring Daten erfassen und bereitstellen. Mit diesen neuen Sensoren können Firmen ihre Büroräume kontrollieren und optimale Umgebungsbedingungen für Gesundheit und Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter schaffen.

Die neuen Sensorpakete können die Raumbelegung, die Anzahl der Personen, die Temperatur (auf Raum- und Schreibtischebene), den Geräuschpegel, das Tageslichtniveau und die relative Luftfeuchtigkeit überwachen. Zudem sind sie Bluetooth-fähig und ermöglichen so die Nutzung von Indoor Positioning und Indoor Navigation. Da diese Erfassungsfunktionen in einer einzelnen Einheit gebündelt bereitgestellt werden, entfällt die Notwendigkeit mehrerer Sensoren, was den Einsatz für Unternehmen kosteneffizienter gestaltet. Durch die Möglichkeit, die Umgebungsbedingungen für die Büroarbeit angenehmer zu gestalten, können Firmen einen gesunden Arbeitsplatz einrichten und Fehlzeiten reduzieren.

Die neuen Sensoren sind kleiner als eine Streichholzschachtel und ein Upgrade ist einfach per „Click & Swap“ über einen aufrüstbaren Sensorsteckplatz möglich – eine einzigartige Funktion bei einer ganzen Reihe professioneller Büroleuchten von Philips. Für die Installation der Sensoren brauchen die Leuchten nicht von der Decke genommen zu werden, da die Sensoren über die Vorderseite der Leuchte eingebaut werden können. Durch diese zukunftsfähige Lösung lassen sich Leuchten von nun an jederzeit mit unterschiedlichen Sensoren ausstatten. Hierdurch können Unternehmen ohne Aufwand von zukünftigen Funktionserweiterungen profitieren oder beispielsweise dem Wunsch eines neuen Mieters nach erhöhter Funktionalität nachkommen.

Einer der Signify Kunden ist EDGE, ein Tochterunternehmen der OVG Real Estate. EDGE setzt einen starken Fokus auf Wohlbefinden, Nachhaltigkeit, Design und Technologie in allen Gebäuden, die das Unternehmen entwickelt, einschließlich der eigenen.

„Die Zusammenarbeit zwischen EDGE und Signify reicht von den ersten disruptiven Power-over-Ethernet-LEDs im Gebäude „The Edge“ bis hin zur neuesten Innovation von Signify zur Beleuchtungsinfrastruktur, die im EDGE Olympic Amsterdam realisiert wurde. Wir fördern Gesundheit und Produktivität von Gebäudenutzern durch Technologie“, erklärt Erik Ubels, CTO von EDGE.

„Dank der äußerst präzisen Lokalisierungsmöglichkeiten und der ausgezeichneten Belegungserfassung können wir das Nutzungserlebnis und das Facility Management in unseren Gebäuden optimieren. Die neuen Umweltmonitoring-Funktionen tragen zusätzlich zum Wohlbefinden unserer Mitarbeiter bei.“ Die neuen Philips Sensorpakete für Interact Office sind ab Mai verfügbar.

1) Quelle: Loftness et al. (2003).
2) Quelle: Lan, Li & Wargocki, Pawel & Wyon, David P. & Lian, Zhiwei (2011): „Effects of thermal discomfort in an office on perceived air quality, SBS symptoms, physiological responses, and human performance.” In: Indoor Air 21:5, S. 376-90.
3) Quelle: Ebenda.
4) Quelle: Mark, Gloria (2008): „The Cost of Interrupted Work: More Speed and Stress.“ Department of Informatics, University of California.




 
 

Aktuelle JobAnzeigen

Seit 2002 vermittelt on-light JOBS - ON-LIGHT-jobs.com - Das Jobportal im Lighting Business!

Aktuelle Branchennews

Starke Präsenz in bester Nachbarschaft in Stuttgart

Ein Delta Light-Studio gibt es seit Mai in der...

Feuchtraum-Rohrleuchte tubolin von Regiolux

Neue Beleuchtungslösung für schwierige Umgebungen...

Neue Hochleistungs-LED von ams OSRAM

Energieeffizienz mit exzellentem Pflanzenwachstum...

TRILUX E-Line Pro – Die nächste Lichtband-Generation

Seit über 30 Jahren setzt TRILUX mit dem E-Line...

Insta GmbH bringt CSA-zertifiziertes Matter Modul auf den Markt

Das batteriebetriebene Push Button Module ist das...

LOJA - Lenkbares Licht in weich geschwungener Form

Anlässlich der 3daysofdesign 2024 stellt Midgard...

LEDVANCE gewinnt German Innovation Award 2024 für EVERLOOP Linear Indiviled

Die Auszeichnung hebt das Engagement von LEDVANCE...

LED-Schaltschrankleuchte SL 025 - Die All-in-one Lösung von STEGO

Die STEGO Elektrotechnik GmbH erweitert ihr...

BerlinBioCube - Einheit von Licht und Architektur

Innovatives Bauprojekt mit LTS Lichtlinien - Die...

FORTEC Power erweitert sein Programm der LED-Stromversorgung

Die aktuellen MEAN WELL LED-Netzteile der...

Produkt des Monats

Anzeige

Produkt des Monats
Juni 2024

NEBBIA – Spannende Wirkung & hoher Wiedererkennungswert



Projekt des Monats

Anzeige

Projekt des Monats
Juni 2024

SANXINGDUI MUSEUM - Ein Bekenntnis zur Bewahrung der Kultur



Im Portrait

Im Portrait

Klares Design mit Innovation vereint



Newsletter

 

 

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de