24. Januar 2013

Siemens-Aktionäre ebnen Osram den Gang an die Börse

Die Aktionäre der Siemens AG haben auf der Hauptversammlung am 23.01.2013 in München der geplanten Abspaltung von Osram mit überwältigender Mehrheit zugestimmt. 98,21 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen votierten dafür, erforderlich waren mindestens 75 Prozent.

[Bild: Siemens AG]

[Bild: Siemens AG]

[Bild: Siemens AG]

"Unsere Aktionäre haben eine wichtige Entscheidung getroffen. Als börsennotiertes Unternehmen wird Osram direkten Zugang zum Kapitalmarkt und die Möglichkeit haben, sein Profil in der breiten Öffentlichkeit zu schärfen", sagte Peter Löscher, Vorsitzender des Vorstands der Siemens AG. "Osram ist aus unserer Sicht ein attraktives Investment und eine interessante, eigenständig handelbare Anlage."



Der Vorsitzende des Vorstands der OSRAM Licht AG, Wolfgang Dehen, ergänzte: "Die heutige Abstimmung war ein Meilenstein auf unserem Weg an die Börse. In der Eigenständigkeit kann Osram seine führende Stellung im globalen Lichtmarkt künftig weiter absichern und ausbauen."

Die Abspaltung wird mit ihrer Eintragung in die Handelsregister wirksam. Diese wird frühestens für April dieses Jahres erwartet. Danach sollen die Osram-Aktien umgehend zum Börsenhandel zugelassen werden, und zwar im Regulierten Markt der Wertpapierbörsen in Frankfurt und München sowie zusätzlich im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse. Die Siemens-Aktionäre erhalten für je zehn Siemens-Aktien zusätzlich eine Aktie der OSRAM Licht AG. Der Börsenwert einer Osram-Aktie bildet sich dann am ersten Handelstag an der Börse aus Angebot und Nachfrage. Ebenso wird der um Osram bereinigte Kurs der Siemens-Aktie nach Abspaltung im Börsenhandel ermittelt. Die Siemens AG will nach der Abspaltung noch 17 Prozent halten und der Siemens Pension-Trust soll 2,5 Prozent der Osram-Aktien bekommen.

Osram, mit Hauptsitz in München, ist einer der beiden weltweit führenden Lichthersteller. Mit seinem Portfolio deckt das Unternehmen die gesamte Wertschöpfungskette von Komponenten – einschließlich Lampen und optischer Halbleiter wie lichtemittierender Dioden (LED) – über Vorschaltgeräte bis hin zu vollständigen Leuchten, Licht-Management-Systemen und Beleuchtungslösungen ab. OSRAM beschäftigt weltweit rund 39.000 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von 5,4 Milliarden Euro (jeweils zum 30. September 2012). Mehr als 70 Prozent des Umsatzes erwirtschaftet Osram mit energieeffizienten Produkten.




 
 

STELLENANZEIGEN

ON-LIGHT-jobs.com – Das Jobportal im Lighting Business!

Branchennachrichten

Glamox i41 – Langlebige LED-Module für effiziente Stallbeleuchtung

Glamox stellt eine neue LED-Leuchte speziell für...

Ein Streifen – Alle Weißtöne

Das komplette Weißspektrum in einem LED-Streifen...

LOGIC – Neue Beleuchtungslösung ohne Anfangsinvestition

Steigende Energiepreise, strengere...

Smartlux – Ein Leuchtenhersteller vom "Start-up" zum "Grown-Up"

Insolvenz als Chance? Ja - smartlux hat sie...

Aufblasbar - Blow Me Up von Theo Möller

Ursprünglich wollte Theo Möller eine Leuchte...

Kühlkörper für industrielle LED-Leuchten

CTX auf der Lighting Technology 2017 - LEDs für...

online-Forum

on-light Forum

Produkt des Monats

Produkt des Monats
September 2017

NERO ACCENT – Akzentbeleuchtung im Kleinformat



Projekt des Monats

Projekt des Monats
September 2017

Careum Auditorium - Licht zur Freude und Licht zum Lernen



Im Portrait

Im Portrait

Keine Leuchten von der Stange



Newsletter

 

 

ON-LIGHT-jobs.com | Das Jobportal im Lighting Business luxlumina | Schweizer Magazin für Architektur und Licht

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de

SylBay LED - Die ausgeklügelte Hallenpendelleuchte