15. Dezember 2009

NORKA Geschäftsführer Gerd Stäcker verabschiedet

Nach 43 Jahren aktiver Unternehmertätigkeit geht Gerd Stäcker Ende 2009 im Alter von 70 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand. Als erster familienfremder Geschäftsführer verantwortet Dr. Norbert Höbing bereits seit Januar 2008 gemeinsam mit Gerd Stäcker die Geschicke des Leuchtenherstellers. Anfang 2010 übernimmt Höbing die alleinige Unternehmensleitung.

Als erster „familienfremder“ Geschäftsführer verantwortet Dr. Norbert Höbing seit Januar 2008 gemeinsam mit Gerd Stäcker die Geschicke der NORKA [Bild: NORKA GmbH & Co. KG]

Dr. Norbert Höbing verfügt über fundierte 15-jährige Erfahrung im Lichtbereich. Ab Januar 2010 übernimmt er die alleinige Geschäftsführung von NORKA [Bild: NORKA GmbH & Co. KG]

Dr. Norbert Höbing, Martin Stäcker, Gewerkschaftssekretär Ralf Rademacher, Betriebsratsvorstizende Gerda Winkler, Gerd Stäcker und Verkaufsprokurist Horst Grein v.l.n.r. [Bild: NORKA GmbH & Co. KG]

Für das Abschiedsgeschenk hatte die Belegschaft die längst aus dem Programm genommene Leuchte „Rotterdam“ aus den 1960er Jahren nachgebaut [Bild: NORKA GmbH & Co. KG]

Martin Stäcker, der Sohn von Gerd Stäcker, überreicht das Geschenk. Er leitet die NORKA Produktionsstätte in Dörverden-Hülsen [Bild: NORKA GmbH & Co. KG]

Nach 43 Jahren aktiver Unternehmertätigkeit geht Gerd Stäcker Ende 2009 in den wohlverdienten Ruhestand. v.l.n.r.: Gerd Stäcker, Dr. Norbert Höbing [Bild: NORKA GmbH & Co. KG]

Der Hamburger Leuchtenhersteller NORKA verzeichnet seit seiner Gründung 1948 eine kontinuierliche, positive Entwicklung. Parkhaus Flughafen Hamburg [Bild: NORKA GmbH & Co. KG]

NORKA-Leuchten finden sich u.a. auf Bahnhöfen, in Schwimmbädern, Hafenanlagen, Parkhäusern, Produktionshallen, Logistikunternehmen und Kühlhäusern - Hauptbahnhof Berlin [Bild: NORKA GmbH & Co. KG]

Bei seinem Ausscheiden kann Gerd Stäcker auf eine langjährige Erfolgsgeschichte zurückblicken: 1966 hatte er die Geschäftsführung des 1948 von seinem Vater Walter Stäcker gegründeten Familienunternehmens übernommen und es zusammen mit drei weiteren geschäftsführenden Gesellschaftern mit Weitblick geleitet, die Produktlinien kontinuierlich weiterentwickelt.

Heute ist NORKA Marktführer im Bereich der Technischen Beleuchtung in hoher Schutzart für extreme Umgebungsbedingungen, die Leuchten sind auf unzähligen europäischen Bahnhöfen und Brückenbauten, in Schwimmbädern, Hafenanlagen, Wartungsgruben sowie in Parkhäusern, Produktionshallen, Logistikunternehmen und Kühlhäusern installiert.

Die Nähe zur Belegschaft sei ihm stets eine Herzensangelegenheit gewesen, betonte Gerd Stäcker bei seiner offiziellen Verabschiedung im NORKA Werk Hülsen. Und auch Gewerkschaft und Betriebsrat zollten dem Unternehmer größten Respekt. Er habe sein Unternehmen stets verantwortungsbewusst und sehr vorausschauend geführt und damit „ein anderes Bild von Wirtschaft vorgelebt. Ein Unternehmer aus „altem Schrot und Korn“, der leider einer aussterbenden Spezies angehöre, brachte es Gewerkschaftssekretär Ralf Rademacher auf den Punkt.



An Beschäftigung wird es Gerd Stäcker trotz seines Ruhestandes nicht mangeln, denn er hat weiterhin einige Ehrenämter inne – u. a. ist er Vorsitzender des Arbeitgeberverbandes für die Chemische Industrie in Norddeutschland und  Handelsrichter beim Landgericht Verden.

Mit dem Ziel, NORKA weiterhin erfolgreich als autonomes Familienunternehmen in die Zukunft zu führen, hat Dr. Norbert Höbing einen Masterplan mit verschiedenen Handlungsfeldern erarbeitet, die schrittweise realisiert werden sollen. „Dazu zählen die Einführung von Verschwendungsminimierten Prozessen, die Komplexitätsreduktion des Produktprogramms, die kontinuierliche Qualifizierung der Mitarbeiter, die Schaffung einer lernenden Organisation und last but not least ein ganzheitlich optimiertes Produktionssystem“, führt Höbing die Zukunftspläne aus.

Mit fundierter 15-jähriger Erfahrung im Lichtbereich, zuletzt als Leiter des Bereichs Forschung und Entwicklung beim Lüdenscheider Leuchtenhersteller Erco, wird der promovierte Elektrotechnikingenieur ab Januar 2010 als erster familienfremder Geschäftsführer die alleinige Geschäftsleitung übernehmen – ein Novum im bislang ausschließlich familiengeführten Unternehmen NORKA.




 
 

STELLENANZEIGEN

ON-LIGHT-jobs.com – Sie suchen? Wir finden! – Seit 2002 vermittelt on-light JOBS

Branchennachrichten

IR Quattro MICRO – 360-Grad IR-Präsenzmelder in Kleinstformat

Klein, präzise und effektiv: Der neue IR Quattro...

Superflache Netzteil-Serie SLT96-VLC-UN von Self Electronics

Auf moderne Beleuchtungsanwendungen im...

QUINTESSENCE Doppelfokus - Großartige Lichtarchitektur

Im Quintessence Deckeneinbauleuchten-Programm...

LIF – Smarte Module machen die Lichtstele noch flexibler

Die modulare Lichtstele Lif von Selux ist das...

10 Jahre LightAgentur: „Alles auf LICHT!"

Strategische Beratung, Design und Kommunikation...

Sportvereine sparen mit LED-Flutlicht

Sportvereine können mit LED-Flutlicht bis zu 70...

Fortbildung zum DIN-Geprüften Lichttechniker Innen- und Außenbeleuchtung

Mit der TRILUX Akademie flexibel und interaktiv...

ESYLUX COMPACT Präsenzmelder - Update auf 32 Meter

Der Hersteller ESYLUX verschafft einer seiner...

NORTH – Schwebende Stehleuchte

Mit North präsentieren Arik Levy eine ganz neue...

online-Forum

on-light Forum

Produkt des Monats

Produkt des Monats
Juli 2018

Dot.Com – Diskrete Leuchte mit ausgezeichneter Lichttechnik



Projekt des Monats

Projekt des Monats
Juli 2018

Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe - Stimmiges Gesamtbild



Im Portrait

Im Portrait

Keine Leuchten von der Stange



Newsletter

 

 

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de

SYLVANIA - Light your world