09. Dezember 2016

Neues Image für Parisienne Assurances

Nach 186 Jahren Geschäftstätigkeit legt sich die älteste Versicherungsgesellschaft Frankreichs, La Parisienne Assurances, ein attraktiveres, jüngeres und moderneres Image zu. Auf der Suche nach geeigneten Räumlichkeiten, in denen dieses neue Image angemessen zur Geltung kommen kann, hat La Parisienne dem Architektenbüro Razavi Paris - New York die Planung neuer Büroräume in der Größe einer kompletten Etage in Auftrag gegeben.

[Bild: Vibia Lighting, S.L.U.]

[Bild: Vibia Lighting, S.L.U.]

[Bild: Vibia Lighting, S.L.U.]

[Bild: Vibia Lighting, S.L.U.]

[Bild: Vibia Lighting, S.L.U.]

[Bild: Vibia Lighting, S.L.U.]

[Bild: Vibia Lighting, S.L.U.]

Zu den Basis-Vorgaben, die die Gesellschaft dafür festgelegt hat, gehörten vor allem ein so genannter “open space” oder offener Arbeitsbereich, der über natürliches Licht verfügt und als Ort der Ruhe, Transparenz und Erfrischung wahrgenommen werden soll. Dieser Bereich sollte nicht nur die jeweiligen Arbeitsbedingungen angemessen berücksichtigen, sondern auch “spontane Team-Interaktionen” ermöglichen.



Dabei lag der Fokus darauf, unterschiedliche Arbeitsumgebungen zu schaffen, die jedem Team für die verschiedenen (zum Teil streng vertraulichen) Arbeitsabläufe der Versicherungsgesellschaft ein auf seine jeweilige Tätigkeit speziell zugeschnittenes Arbeitsumfeld zur Verfügung stellen. Einige der für besonders vertrauliche Besprechungen vorgesehenen Bereiche sowie mehrere Räume für Sonderzwecke wurden daher mit einem dichten Filzbelag ausgekleidet, um so eine optimale akustische Isolierung zu gewährleisten.

Bei der Wahl der Ausstattung hat man sich für Materialien entschieden, die im Arbeitsumfeld ansonsten eher selten eingesetzt werden: mit Holz, Teppichboden und Trennwänden aus Glas soll eine gemeinsame Kernidentität geschaffen werden. Beim Holz fiel die Wahl auf Kiefer - wegen der “Unvollkommenheit” dieses Naturmaterials. Die Innenarchitekten haben sich außerdem für WIREFLOW entschieden, eine Leuchte, die aus an Wänden und Decken entlanglaufenden, schwarzen Elektrokabeln besteht, die in LED-Terminals aus Aluminiumguss und gepresstem Glas enden.

Durch diese Leuchteninstallation, die alle Büroräume durchzieht, werden voneinander getrennte Bereiche wieder miteinander verbunden, was das Gefühl des Zusammenhalts und der Öffnung der verschiedenen Abteilungen stärkt. Die Komposition kann sowohl an der Decke als auch an den Wänden angebracht werden, was den Innenarchitekten von Razavi erlaubt, eine einzigartige und vollständig individualisierte Installation zu kreieren.

Als perfekte Ergänzung zum globalen Design dieser Arbeitsumgebung reproduzieren die klaren und einfachen Linien von WIREFLOW die Schattenspiele, die von einer Wand mit der Silhouette der bedeutendsten Gebäude von Paris projiziert werden.




 
 

STELLENANZEIGEN

ON-LIGHT-jobs.com – Das Jobportal im Lighting Business!

Branchennachrichten

Sonderleuchten von Zumtobel inszenieren den Musikschulbau in Wolfurt

In Wolfurt entsteht ein neues Kultur- und...

ERCO Licht für LuxLight Singapur

Lux heißt „Licht“ auf Lateinisch. In der...

Glamox i41 – Langlebige LED-Module für effiziente Stallbeleuchtung

Glamox stellt eine neue LED-Leuchte speziell für...

Ein Streifen – Alle Weißtöne

Das komplette Weißspektrum in einem LED-Streifen...

LOGIC – Neue Beleuchtungslösung ohne Anfangsinvestition

Steigende Energiepreise, strengere...

online-Forum

on-light Forum

Produkt des Monats

Produkt des Monats
September 2017

NERO ACCENT – Akzentbeleuchtung im Kleinformat



Projekt des Monats

Projekt des Monats
September 2017

Careum Auditorium - Licht zur Freude und Licht zum Lernen



Im Portrait

Im Portrait

Keine Leuchten von der Stange



Newsletter

 

 

ON-LIGHT-jobs.com | Das Jobportal im Lighting Business luxlumina | Schweizer Magazin für Architektur und Licht

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de

SylBay LED - Die ausgeklügelte Hallenpendelleuchte