13. Mai 2019

Wechselspiel von Licht und Raum

Sichtbeton, Glas und Naturstein bilden in den klar strukturierten Räumen der neuen Filiale der Raiffeisenbank in Breitenbach eine angenehm-zurückhaltende Grundstimmung. Die Punktlichtquellen VIOR nehmen Bezug zur Architektur und setzen mit ihrer verspielten Anordnung einen wohltuenden, warmen Akzent im Raumambiente.

[Bild: Patrick Kunz]

[Bild: Patrick Kunz]

[Bild: Patrick Kunz]

Neue und alte Bausubstanz bilden ein Ensemble im Lüsselpark, einer Wohnüberbauung auf einem ehemaligen Industrieareal mitten in Breitenbach. Den Auftakt zum Areal macht der sogenannte Pavillon, in dem neben der Raiffeisenbankfiliale noch ein Ärztezentrum und ein Café angesiedelt sind.



Der Pavillon
Der Bau wurde von Eggenschwiler Perroud Architekten entworfen und 2018 fertiggestellt. Die Gebäudeform besteht aus zwei versetzten Volumen. Dank der Konstruktion mit aussenliegenden Sichtbetonstützen und einer deckenbündigen Glasfassade strahlt der zweigeschossige Bau zugleich Industriecharakter wie auch eine gewisse Leichtigkeit aus.

Die neue Geschäftsstelle der Raiffeisenbank liegt im Erdgeschoss. Über eine rund um die Uhr geöffnete Zone betritt man die Kundenhalle mit angegliedertem Empfangsbereich, Beratungsräumen sowie einer leicht erhöhten Lounge. Sichtbetonwände, Natursteinplattenboden und halbtransparente Flächenvorhänge geben den Räumen eine ruhige Eleganz. Gestalterisch untermalt wird die Architektur von einem gezielten Beleuchtungskonzept. «Es war von Beginn der Planung unser Anliegen, zusammen mit dem Lichtplaner eine Leuchte zu finden, die ganz spezifisch zu den Räumen passt – um von der Beleuchtung wiederum zur definitiven Raumgestaltung zu gehen», erklärt Architektin Rahel Schenker vom Büro Eggenschwiler Perroud in Laufen.

Beigezogen wurde der Lichtplaner Bernhard Herzog, mit welchem die Architekten bereits das Beleuchtungskonzept für den Hauptsitz der Raiffeisenbank in Laufen entwickelt hatten. Die Bauherrschaft wünschte gestalterisch einen klaren Bezug der neuen Filiale zum Hauptsitz, in welchem ein stattlicher Kronleuchter die Blicke auf sich zieht. Kein einfaches Unterfangen für den Lichtplaner. «Nur schon von der Grösse her handelt es sich um zwei ganz verschiedene Gebäude, weshalb ich die Idee eines zentralen Leuchters in der kleinen Filiale ausschloss», erklärt Bernhard Herzog. Statt einer einzigen grossen Leuchte plante er viele Punktlichtquellen ein, die unregelmässig auf die Decke gesetzt wurden – wie tanzende Lichter. Die perfekte Lösung fand er in VIOR, einem neuen Produkt der RIBAG Kollektion, welches zusammen mit dem österreichischen Lichtlabor Bartenbach entwickelt wurde. Herzog und die Bauherrschaft haben sich aufgrund der vielen Vorteile für VIOR entschieden: So kombiniert die innovative Lichtlösung brillantes Direktlicht mit sanftem, deckenaufhellendem Indirektlicht. Formal sind die Leuchten kompakt und zeitlos ausgestaltet und setzen präzise, zurückhaltende Akzente.

«Ich arbeite gerne mit RIBAG zusammen, weil die Qualität stimmt und ich mich vollkommen auf das Produkt verlassen kann», bekräftigt Herzog. Sein Konzept sei im Sinne der Architekten gewesen, betont Rahel Schenker vom Büro Eggenschwiler Perroud: «Die Glasfassade leitet tagsüber genügend Licht in die Bank, und die einzelnen eingeschalteten Lichtkörper der VIOR sorgen zusätzlich für Atmosphäre. Nachts wird der Raum von den hinterleuchteten Vorhängen gefasst, die einzelnen Leuchtkörper an der Decke spiegeln sich in den Glasscheiben und lassen die Decke optisch nach aussen wandern», ergänzt die Architektin. Aus ihrer Sicht kombinieren die VIOR Leuchtkörper perfekte Ausleuchtung und emotionale Lichtstimmung besonders gut.

48 VIOR Leuchten hat Bernhard Herzog in der Bankfiliale in Breitenbach eingebaut. Sie sorgen für eine optimale Beleuchtung der verschiedenen Räumlichkeiten und verbreiten eine wohltuende Lichtstimmung. Die Lichtfarbe von 3000 Kelvin unterstützt überdies die angenehme, warme Wirkung. So finden Besucher der neuen Raiffeisenbankfiliale im Empfangsbereich, in den Beratungszimmern und in der Loungezone ein stimmungsvolles Ambiente, ja sogar ein bisschen Wohnlichkeit.




 
 

Aktuelle Jobanzeigen

Seit 2002 vermittelt on-light JOBS - ON-LIGHT-jobs.com ...

Aktuelle Branchennews

Sommerliches Setting im Foscarini Showroom

Laue Sommerabende im Garten oder auf dem Balkon...

Erblühendes Licht in bewegten Raumskulpturen

Kontrastreiche Lichtinszenierung für die...

Biologisch wirksames Licht unterstützt konzentriertes Arbeiten

Studierende der Universität Amsterdam testen...

KIVO – Brillanz neu definiert

Mit Lichtlösungen zu inspirieren und Leuchten mit...

LUNA - Eine Leuchte im Zeichen des Bauhauses

Die klassische Pendelleuchte von LDM strahlt...

The Light Gate - Der neue iGuzzini Space in Mailand

The Light Gate, der neue Mailänder Sitz von...

Neue „Spotlight“ Broschüren von BÄRO

Wertvolle Tipps für die Lichtplanung im...

SLT80-IL-EU und SLT160-IL-EU – Kostengünstige lineare LED-Netzteile

Die neuen linearen LED-Netzteile der Serien...

German Brand Award 2019 für LTS

Die LTS Licht & Leuchten GmbH ist mit dem German...

JILLY - Licht für modernes Arbeiten, normkonform und ästhetisch

Ein neues, vielseitiges System von Leuchten für...

Forever modern - KAISER idell in Messing

Fritz Hansen präsentiert die KAISER idell Luxus...

SKY PARK auf der Landesgartenschau Wittstock 2019

Wo gibt es das sonst? Die Silhouette einer...

Foren News

on-light Forum

Produkt des Monats

Produkt des Monats
Juli 2019

Lux great – Luxsystem SL 20.2 LED jetzt in Schwarz



Projekt des Monats

Projekt des Monats
Juli 2019

DOHA METRO - Traditionelles Design trifft auf moderne Lichttechnik



Im Portrait

Im Portrait

Keine Leuchten von der Stange



Newsletter

 

 

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de

SYLVANIA SYLSMART - Smartes Licht für smarte Unternehmen