13. Mai 2019

Wechselspiel von Licht und Raum

Sichtbeton, Glas und Naturstein bilden in den klar strukturierten Räumen der neuen Filiale der Raiffeisenbank in Breitenbach eine angenehm-zurückhaltende Grundstimmung. Die Punktlichtquellen VIOR nehmen Bezug zur Architektur und setzen mit ihrer verspielten Anordnung einen wohltuenden, warmen Akzent im Raumambiente.

[Bild: Patrick Kunz]

[Bild: Patrick Kunz]

[Bild: Patrick Kunz]

Neue und alte Bausubstanz bilden ein Ensemble im Lüsselpark, einer Wohnüberbauung auf einem ehemaligen Industrieareal mitten in Breitenbach. Den Auftakt zum Areal macht der sogenannte Pavillon, in dem neben der Raiffeisenbankfiliale noch ein Ärztezentrum und ein Café angesiedelt sind.



Der Pavillon
Der Bau wurde von Eggenschwiler Perroud Architekten entworfen und 2018 fertiggestellt. Die Gebäudeform besteht aus zwei versetzten Volumen. Dank der Konstruktion mit aussenliegenden Sichtbetonstützen und einer deckenbündigen Glasfassade strahlt der zweigeschossige Bau zugleich Industriecharakter wie auch eine gewisse Leichtigkeit aus.

Die neue Geschäftsstelle der Raiffeisenbank liegt im Erdgeschoss. Über eine rund um die Uhr geöffnete Zone betritt man die Kundenhalle mit angegliedertem Empfangsbereich, Beratungsräumen sowie einer leicht erhöhten Lounge. Sichtbetonwände, Natursteinplattenboden und halbtransparente Flächenvorhänge geben den Räumen eine ruhige Eleganz. Gestalterisch untermalt wird die Architektur von einem gezielten Beleuchtungskonzept. «Es war von Beginn der Planung unser Anliegen, zusammen mit dem Lichtplaner eine Leuchte zu finden, die ganz spezifisch zu den Räumen passt – um von der Beleuchtung wiederum zur definitiven Raumgestaltung zu gehen», erklärt Architektin Rahel Schenker vom Büro Eggenschwiler Perroud in Laufen.

Beigezogen wurde der Lichtplaner Bernhard Herzog, mit welchem die Architekten bereits das Beleuchtungskonzept für den Hauptsitz der Raiffeisenbank in Laufen entwickelt hatten. Die Bauherrschaft wünschte gestalterisch einen klaren Bezug der neuen Filiale zum Hauptsitz, in welchem ein stattlicher Kronleuchter die Blicke auf sich zieht. Kein einfaches Unterfangen für den Lichtplaner. «Nur schon von der Grösse her handelt es sich um zwei ganz verschiedene Gebäude, weshalb ich die Idee eines zentralen Leuchters in der kleinen Filiale ausschloss», erklärt Bernhard Herzog. Statt einer einzigen grossen Leuchte plante er viele Punktlichtquellen ein, die unregelmässig auf die Decke gesetzt wurden – wie tanzende Lichter. Die perfekte Lösung fand er in VIOR, einem neuen Produkt der RIBAG Kollektion, welches zusammen mit dem österreichischen Lichtlabor Bartenbach entwickelt wurde. Herzog und die Bauherrschaft haben sich aufgrund der vielen Vorteile für VIOR entschieden: So kombiniert die innovative Lichtlösung brillantes Direktlicht mit sanftem, deckenaufhellendem Indirektlicht. Formal sind die Leuchten kompakt und zeitlos ausgestaltet und setzen präzise, zurückhaltende Akzente.

«Ich arbeite gerne mit RIBAG zusammen, weil die Qualität stimmt und ich mich vollkommen auf das Produkt verlassen kann», bekräftigt Herzog. Sein Konzept sei im Sinne der Architekten gewesen, betont Rahel Schenker vom Büro Eggenschwiler Perroud: «Die Glasfassade leitet tagsüber genügend Licht in die Bank, und die einzelnen eingeschalteten Lichtkörper der VIOR sorgen zusätzlich für Atmosphäre. Nachts wird der Raum von den hinterleuchteten Vorhängen gefasst, die einzelnen Leuchtkörper an der Decke spiegeln sich in den Glasscheiben und lassen die Decke optisch nach aussen wandern», ergänzt die Architektin. Aus ihrer Sicht kombinieren die VIOR Leuchtkörper perfekte Ausleuchtung und emotionale Lichtstimmung besonders gut.

48 VIOR Leuchten hat Bernhard Herzog in der Bankfiliale in Breitenbach eingebaut. Sie sorgen für eine optimale Beleuchtung der verschiedenen Räumlichkeiten und verbreiten eine wohltuende Lichtstimmung. Die Lichtfarbe von 3000 Kelvin unterstützt überdies die angenehme, warme Wirkung. So finden Besucher der neuen Raiffeisenbankfiliale im Empfangsbereich, in den Beratungszimmern und in der Loungezone ein stimmungsvolles Ambiente, ja sogar ein bisschen Wohnlichkeit.




 
 

Aktuelle Jobanzeigen

Seit 2002 vermittelt on-light JOBS - ON-LIGHT-jobs.com ...

Aktuelle Branchennews

Quantum Dots von Osram machen LEDs noch effizienter

Neue Konversionstechnologie der Osconiq S3030...

System S30 – Filigran & flexibel

Das neue S30 System von SCHMITZ | WILA ermöglicht...

Leuchtende Baumstümpfe und florale Licht-Propeller

Duncan Meerding, freier Designer aus Tasmanien,...

Müller-Licht setzt auf Ökostrom

Der deutsche Lichtspezialist Müller-Licht nimmt...

SLAMP NUVEM - Unendliche Erweiterung in alle Richtungen

“Wir haben keine Leuchte entwickelt, sondern eine...

Gute Beleuchtung als Investition

Jeder Mensch - privat oder am Arbeitsplatz -...

Traxon Technologies Showroom in Hongkong wird zum AR-Erlebnis

Traxon Technologies neuer Showroom in Hongkong...

Vom Schießpulver-Arsenal zum Designzentrum

Louis Poulsen eröffnet neuen Showroom auf der...

Optimales Lichtspektrum für Pflanzenwachstum mit nur einer LED

euroLighting stellt neue LEDs von Allix für das...

Lichtkanal 060 - Maßgeschneidert linientreu

Mit Lichtkanal 060 hat die beliebte...

Licht und Akustik mit starker Raumwirkung

Am österreichischen Büro-Standort des...

TOBIA - Eine Einladung zum Greifen

Flexibilität und funktionale Qualität sind die...

Foren News

on-light Forum

Produkt des Monats

Produkt des Monats
Mai 2019

ALGAE – Emotion und Technologie kombiniert



Projekt des Monats

Projekt des Monats
Mai 2019

Meissen Signature Store – Strahlkraft des Weißen Goldes



Im Portrait

Im Portrait

Keine Leuchten von der Stange



Newsletter

 

 

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de

SYLVANIA SYLSMART - Smartes Licht für smarte Unternehmen