31. August 2011

Novaled Gründer Team für Deutschen Zukunftspreis nominiert

Novaled AG, ein führendes Unternehmen im Bereich Technologie und Materialien für Organische Elektronik (OE) und Organische Leuchtdioden (OLEDs), gibt bekannt, dass drei der Novaled Gründer für den Deutschen Zukunftspreis – den Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation nominiert wurden.

Hocheffiziente RGB-OLEDs für Display-Anwendungen [Bild: Novaled AG]

Hocheffiziente weiße OLEDs für die zukünftige Beleuchtung und Display-Anwendungen [Bild: Novaled AG]

Das Team von Prof. Karl Leo (Technische Universität Dresden und Fraunhofer IPMS Dresden), Dr. Jan Blochwitz-Nimoth (Novaled AG) und Dr. Martin Pfeiffer (jetzt Heliatek GmbH) ist nominiert für den  Deutscher Zukunftspreis – ein Preis des Deutschen Bundespräsidenten für Technik und Innovation. Dieser jährlich verliehene Preis ehrt kreative Arbeitsgruppen, die bahnbrechende Ergebnisse in der Wissenschaft erreichen und diese neuen Erkenntnisse auch anschließend industriell einsetzen.



Das nominierte Team hat im Bereich der OE außergewöhnliche Entwicklungen vorangetrieben. Die drei Wissenschaftler entwickelten an der Technischen Universität Dresden einzigartige OLED Technologien für die drastische Reduktion des Energieverbrauchs solcher Produkte.  Diese Technologien finden inzwischen Anwendung in einer neuen Generation von Flachdisplays, in stromsparender Beleuchtung und in effizienten flexiblen Organischen Solarzellen (OSC). Leo, Blochwitz-Nimoth und Pfeiffer haben ein führendes Organik Elektronik Cluster in Deutschland/Sachsen angesiedelt und aufgebaut, insbesondere mit der Gründung der Novaled AG und der Heliatek GmbH (Hersteller von Organischen Solarzellen).

“Im vielversprechenden Bereich der Organischen Elektronik zu arbeiten, ist für mich besonders spannend.” sagt Dr. Jan Blochwitz-Nimoth, heute Chief Scientific Officer von Novaled. “Es macht mich stolz, Teil des Novaled Teams zu sein, das unsere ursprüngliche Idee in erfolgreiche und marktfähige Produkte umsetzt. Die Dotierungstechnologie ist inzwischen zu einem der Standards in dieser jungen Industrie geworden und findet sich in OLED Displays, OLED Beleuchtungen, Organischen Solarzellen und zukünftig auch in großflächigen elektronischen Anwendungen wieder.”

“Wir sind Karl, Jan and Martin sehr dankbar für ihren Beitrag zum Erfolg von Novaled”, so Gildas Sorin, Geschäftsführer der Novaled AG. ”Wir teilen Ihren Stolz über diese Nominierung zum Deutsche Zukunftspreis 2011. Für Novaled ist diese Nominierung eine weitere große Motivation, unsere führende Position in der Organischen Elektronik Industrie weiter zu entwickeln.”

Die Preisübergabe an den Gewinner erfolgt durch den Bundespräsidenten Christian Wulff am 14.Dezember in Berlin. 




 
 

STELLENANZEIGEN

ON-LIGHT-jobs.com – Das Jobportal im Lighting Business!

Branchennachrichten

Hochentwickelt und verbessert - Samsungs neue Chip-Scale LED-Packages

Samsung Electronics Co. Ltd., ein weltweit...

Sonderleuchten von Zumtobel inszenieren den Musikschulbau in Wolfurt

In Wolfurt entsteht ein neues Kultur- und...

ERCO Licht für LuxLight Singapur

Lux heißt „Licht“ auf Lateinisch. In der...

Glamox i41 – Langlebige LED-Module für effiziente Stallbeleuchtung

Glamox stellt eine neue LED-Leuchte speziell für...

Ein Streifen – Alle Weißtöne

Das komplette Weißspektrum in einem LED-Streifen...

online-Forum

on-light Forum

Produkt des Monats

Produkt des Monats
September 2017

NERO ACCENT – Akzentbeleuchtung im Kleinformat



Projekt des Monats

Projekt des Monats
September 2017

Careum Auditorium - Licht zur Freude und Licht zum Lernen



Im Portrait

Im Portrait

Keine Leuchten von der Stange



Newsletter

 

 

ON-LIGHT-jobs.com | Das Jobportal im Lighting Business luxlumina | Schweizer Magazin für Architektur und Licht

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de

SylBay LED - Die ausgeklügelte Hallenpendelleuchte