11. Juli 2018

LIF – Smarte Module machen die Lichtstele noch flexibler

Die modulare Lichtstele Lif von Selux ist das perfekte Beleuchtungssystem für moderne Urbanität: Sie übernimmt die Ausleuchtung von Plätzen und Wegen ebenso wie die Fassadenbeleuchtung oder Akzentuierung von Objekten. Und wie bereits bei der Einführung von Lif angekündigt, entwickelt Selux kontinuierlich neue Module – so wird aus der Lif ein immer smarteres System.

Lif folgt konsequent einem modularen Konzept: Masten in variablen Höhen tragen die mit einer ovalen Aussparung versehenen Aufnahmeelemente. Diese können vollständig oder auch nur teilweise bestückt werden und lassen sich frei zwischen 0° und 360° drehen. Neben den zahlreichen Komponenten für die Beleuchtung stellt Selux jetzt eine ganze Reihe neuer Funktionsmodule vor [Bild: Selux AG]

Lif folgt konsequent einem modularen Konzept: Masten in variablen Höhen tragen die mit einer ovalen Aussparung versehenen Aufnahmeelemente. Diese können vollständig oder auch nur teilweise bestückt werden und lassen sich frei zwischen 0° und 360° drehen. Neben den zahlreichen Komponenten für die Beleuchtung stellt Selux jetzt eine ganze Reihe neuer Funktionsmodule vor [Bild: Selux AG]

Die Ladestation für Elektrofahrzeuge wird am Lif Mast-Basiselement montiert. Sie kann auch an anderen Selux Standardmasten zum Einsatz kommen [Bild: Selux AG]

Die Lautsprecher-Module passen wie die Lichttechnik-Module in ein Lif Aufnahmeelement und fügen sich so nahtlos in das minimalistische Design der Lichtstelen [Bild: Selux AG]

Das Kamera-Modul für Lif ist 630 mm hoch und eignet sich zur bauseitigen Aufnahme von Domkameras bis zu einem Durchmesser von 150 mm [Bild: Selux AG]

Zur Light + Building 2018 lieferte Selux eine ganze Reihe neuer Funktionsmodule für Lif aus, die sich nahtlos in das System aus Masten mit 180 mm Durchmesser und diversen Lichttechnik-Modulen einfügen: Ein Wifi- und ein Kamera-Aufnahmeelement, ein Lautsprechermodul, eine Ladestation sowie ein Akzentlicht-Element. Über die smarten Komponenten hinaus lassen sich auch Sensoren aller Art in die Lif integrieren – hier entwickelt Selux auf Anfrage anwendungsbezogene, individuelle Lösungen.



Die Zusammenfassung smarter Funktionen mit der Grundfunktion Beleuchtung bietet Städten und Gemeinden einen wirtschaftlichen sowie technisch zuverlässigen Weg hin zur durchgängig gestalteten und vernetzten „Smart City“.

Gute Verbindung
Öffentliche Internetzugänge per Wifi werden zum selbstverständlichen Bestandteil städtischen Lebens. Die Infrastruktur dafür bietet das Wifi- Aufnahmeelement für Lif. Es beherbergt bauseits gestellte Wifi-Technik wie Antennen, Access Points oder Router. Das Element besteht aus Aluminiumdruckguss und einer schwarzen, funkdurchlässigen PMMA-Abdeckung, die sich zur Wartung leicht abnehmen lässt.

Wachsames Auge
Bringt mehr Sicherheit an kritische urbane Orte: Das Kamera-Aufnahmeelement für Lif ist 630 mm hoch und eignet sich zur bauseitigen Aufnahme von Domkameras bis zu einem Durchmesser von 150 mm. Für ausgewählte Domkameras der Hersteller Axis, Bosch und Eneo sind passende Adapterbleche verfügbar, weitere Adapter gibt es auf Anfrage. Das Gehäuse besteht aus verzinktem Stahl und wird in Selux Graphit oder optional einer Farbe nach Wahl pulverbeschichtet.

Achtung, Durchsage
Ab sofort kann die Lif auch mit den neuen Lautsprecher-Modulen ausgestattet werden: Wie die Lichttechnik-Module passen sie in ein Lif Aufnahmeelement und fügen sich so nahtlos in das minimalistische Design der Lichtstelen. Ein Modul enthält zwei FR8WP 8 Ohm Lautsprecher in Schwarz, parallel geschaltet mit je einem 100-V-Übertrager TR 6.8.

Volltanken, bitte!
Moderne Städte unterstützen Elektromobilität und stellen entsprechende Lade-Infrastruktur bereit – zum Beispiel in Form der Selux Ladestation für Elektrofahrzeuge. Sie wird am Lif Mast-Basiselement oder anderen Selux Standardmasten montiert. Die Benutzerführung erfolgt über einen funktionalen LED-Ring. Als Ladeleistung bietet die Ladestation 3,7/11/22 kW, ihr Gehäuse besteht aus eloxiertem Aluminium und Polyurethan.

Leuchtender Blickfang
Das Akzent-Element der Lif lässt sich auf unterschiedlichen Höhen in Lif Lichtstelen integrieren. Es ist 90 mm hoch, der 50 mm breite, ringförmige Lichtaustritt besitzt eine weiße Abdeckung aus PMMA. Ausgerüstet mit DALI-gesteuerten RGB-LED dient das Element der Ambientebeleuchtung, kann aber auch Signalfunktionen durch Farbwechsel übernehmen.




 
 

Neue Stellenanzeigen

Seit 2002 vermittelt on-light JOBS - ON-LIGHT-jobs.com - Das Jobportal im Lighting Business!

Aktuelle Branchennews

Ingo Maurer wird Teil des kreativen Hubs von Foscarini

Mit dem Erwerb des Unternehmens Ingo Maurer...

Fuorisalone 2022 - FARBDURST

Ein Spiel aus Licht und Farbe von ERCO und JUNG -...

Allein aber nicht einsam

LUCTRA MESH macht intelligente Beleuchtung...

„The City of Light“ – Ein einzigartiges Fotoprojekt inmitten von New York

Das Fotoprojekt „The City of Light“ von Gianluca...

Die Lighting Bible 14 New Collection von Delta Light

Belgische Premiummarke stellt Neuheiten auf 179...

Glamox C77 – Neue Serie für komfortable Beleuchtung

Modernste Reflektor-Technologie für maximale...

OptiLine Louvre - the dark side of light

Blendarme lineare LED-Darklight-Rasteroptik für...

Neue Marketing und Kommunikations-Koordinatorin bei iGuzzini

Seit Anfang 2022 koordiniert Patricia Schweizer...

TRILUX „Living Contrasts“ - Starker Start in Hamburg, Stuttgart und Köln

Es war nicht nur etwas vollkommen Neues, sondern...

Neue Generation verbesserter LED-Strips und Zubehör

Mehr Leistung, mehr Flexibilität und die...

Brautradition – Effektvoll inszeniert

Mit über drei Jahrhunderten Geschichte ist die...

Produkt des Monats

Anzeige

Produkt des Monats
Mai 2022

IP SYSTEM – IP65 Highlighter mit doppelter Power



Projekt des Monats

Anzeige

Projekt des Monats
Mai 2022

PONTE SAN GIORGIO - Brücke mit Symbolkraft



Im Portrait

Im Portrait

Handgefertigte Premiumleuchten für den maritimen Bereich



Newsletter

 

 

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de