29. Januar 2021

CERA 28 - Profundes Strahlen

Mit der neuen Produktline CERA 28 bringt GEORG BECHTER LICHT eine Leuchte aus Porzellan auf den Markt, die wie ein unscheinbarer Lichtball samtig mit tiefstrahlendem und brillantem Licht erstrahlt. Handgefertigt in der Wiener Werkstätt von Hermann Seiser ist jede Leuchte ein Unikat. Hauchdünn bricht das Licht durch eine fast unsichtbare Membran, zur Zerbrechlichkeit reduziert, hinein in den freien Raum. In der halboffenen Variante CERA C 28 geht das diffuse Licht durch die Kombination mit einer Öffnung an der Unterseite in ein brillantes Tiefstrahlen über.

[Bild: Bechter Licht GmbH]

[Bild: Bechter Licht GmbH]

[Bild: Adolf Bereuter/ Bechter Licht GmbH]

[Bild: Bechter Licht GmbH]

[Bild: Bechter Licht GmbH]

[Bild: Gerhardt Kellermann/ Bechter Licht GmbH]

[Bild: Gerhardt Kellermann/ Bechter Licht GmbH]

Im Atelier von Hermann Seiser in Wien werden diese Leuchten von Hand gefertigt [Bild: Hermann Seiser/ Bechter Licht GmbH]

[Bild: Bechter Licht GmbH]

Das handgegossene und hauchdünne Porzellan besticht durch ein Streuen von weichem und samtigem Licht. Es strahlt sanft in einer außergewöhnlichen Form. Dieses Leuchten ist wie der Übergang zwischen zwei Welten, wie das Fließen zwischen Klarheit und Paradox und findet deshalb als Wand- und Deckenleuchte Verwendung.



Handwerk vom Feinsten
Im Atelier von Hermann Seiser in Wien werden diese Leuchten von Hand gefertigt. Die speziell ausgewählte Porzellanmasse wird bei hoher Temperatur sehr transluzent. Diese Materialeigenschaft wird für die Leuchtkraft der CERA 28 genutzt.

Nach einem Hausrezept von Hermann Seiser wird das Material soweit verflüssigt, dass es im Hohlgussverfahren in Gipsgiessformen gefüllt werden kann. Durch die dünne Wandstärke von 0,7 - 0,9 mm muss der Lampenrohling erst 12 Stunden gelagert werden – erst dann ist der Rohling grifffest und kann entformt werden.

Nach einem Vorbrand werden die Lampen-Rohlinge von Hand geschliffen, entstaubt und im Spritzverfahren transparent glasiert. Ein abschließender 8-stündiger Glasurbrand bei 1.250 Grad verleiht den Leuchten ihre endgütige Strahlkraft bevor sie die Licht- & Qualitätskontrolle durchlaufen und schlussendlich neue Räume zum Strahlen bringen dürfen.




 
 

Neue Stellenanzeigen

Seit 2002 vermittelt on-light JOBS - ON-LIGHT-jobs.com - Das Jobportal im Lighting Business!

Aktuelle Branchennews

Komfortable, blendfreie LED-Beleuchtung für hohe Ansprüche

Die LED-Lichtlösungen von LEDVANCE erfüllen bei...

LEDS C4 präsentiert die neuen Kataloge für 2021

Architectural Collection und Decorative...

„LUXI – der LICHT-Preis“ - Call for Entries!

„LUXI – der LICHT-Preis“ prämiert innovative...

Licht für den „Palast der strahlenden Glückseligkeit“

ERCO Außenraum-Leuchten im Gyeongbokgung Palast,...

Energieeffiziente LED-Hallenbeleuchtung für Sany Europe

LED Technics Germany rüstet Hallenbeleuchtung von...

Glauben ins richtige Licht rücken

Lindner Leuchten für Pfarrkirche in Leitershofen...

BETA – Speziell für individuellen Anforderungen entwickelt

Beta von Thorn ist eine zuverlässige, effiziente...

SYLVANIA SylBay – Perfektes Licht aus luftiger Höhe

Sylvania präsentiert mit der neuen SylBay Range...

Neue Geschäftsführerin für Signify DACH

Ab dem 01. Mai gibt es eine neue Frau an der...

Digitale Empfangstresen präsentieren sich als Blickfang

Einzigartiges Lichtdesign empfängt Kunden und...

CAKE II - Neue Highbay-Generation von Regiolux

Leistungsstarke Hallenleuchte - Regiolux hat...

Produkt des Monats

Anzeige

Produkt des Monats
April 2021

GOBO HD ZOOM – The new Generation



Projekt des Monats

Anzeige

Projekt des Monats
April 2021

THE FRAME – Die Medienfassade für das DSM



Im Portrait

Im Portrait

Handgefertigte Premiumleuchten für den maritimen Bereich



Newsletter

 

 

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de