24. März 2015

München soll leuchten – mehr denn je

Spektakuläre Aktionen zwischen Kunst und Politik - Eine Stadt lebt durch ihre Menschen, durch ihre Bauten – und durch ihr Licht. Eine Stadt ohne Licht ist eine tote Stadt. Dagegen kann moderne, kreative Beleuchtung eine Stadt enorm aufwerten. Deshalb gibt es Guerrilla Lighting jetzt auch in München.

Simulation Frauenkirche München [Bild: LCR Beleuchtung OHG]

Guerrilla Lighting bedeutet: Aktivisten und Lichtkünstler beleuchten Gebäude, Objekte und den öffentlichen Raum mit unangemeldeten Aktionen. Architektur, Schandflecken oder soziale Brennpunkte – Guerrilla Lighting setzt sie in ein ganz neues Licht.



Das Konzept zu der Aktion zwischen Kunst und Politik stammt aus England. Dort beleuchten bereits seit 2007 Guerrilla-Teams die Städte mit oft spektakulären Aktionen. Im Idealfall entstehen dabei magische Momente – die dunklen Flecken neue Aufmerksamkeit verschaffen, die für einen Bruch mit der gewohnten Sichtweise sorgen.

Das Münchner Lichtbüro LCR mit den drei Initiatoren Christian Seiche, Peter Wimmer und Thomas Kiermaier bringt die Idee nun nach München. Seiche: „Das internationale Jahr des Lichts 2015 ist der ideale Starttermin.“ Mit starken Handscheinwerfern beleuchten die Lichtexperten und ihr Team Gebäude und Objekte für rund fünf Minuten. Die Aktionen werden auf Facebook und der Website der Aktion ausführlich dokumentiert.

Über die soziale und politische Komponente meint Licht-Guerrillero Seiche: „Es gibt jede Menge Orte in München, die sich nicht mehr in ihrem Graubereich verstecken dürfen: Altersheime, Wohnheime für Asylbewerber, leerstehende Gebäude, zweifelhafte Bauvorhaben, die gesamte Gentrifizierung unserer Stadt. Darauf wollen wir den Blick lenken.“

Noch im März laufen Tests mit den neuen Akku-Hochleistungs-Scheinwerfern. In den darauf folgenden Wochen will Guerrilla Lighting dann mit ersten Aktionen für Furore sorgen.




 
 

Neue Stellenanzeigen

Seit 2002 vermittelt on-light JOBS - ON-LIGHT-jobs.com - Das Jobportal im Lighting Business!

Aktuelle Branchennews

NILE - Ein Gleichgewicht der Gegensätze

Rodolfo Dordoni erneuert den experimentellen...

Mehr als 30 Jahre Architekturlichtplanung

Band 5 der Werkberichtreihe von Licht Kunst Licht...

Minimal Impact – Maximum Output

Ein visionärer Architektur-Prototyp mit...

Positive Weichenstellungen bei Sylvania in Erlangen

Die bevorstehenden europäischen Lampenverbote...

TUBE LIGHT - Design-Ikone in neuer Ausführung

Ein radikales Statement und eine Ikone der...

Neuer Umgebungslicht- und Näherungssensor von ams OSRAM

Genaues Farb- und Helligkeitsmanagement in...

Bauprojekt Koralmbahn Granitztaltunnel - Sicherheit im Untertagebau

Zumtobel bringt das Internet der Dinge unter Tage...

TONDA - Ein magisches Gleichgewichtsspiel wird zum Blickfang

Die neue Pendelleuchte Tonda von Ferruccio...

Stilvolle Beleuchtung im «Vieux Valais»

Einzigartiges Wechselspiel von Licht und Schatten...

Es hat den Dreh raus

Rutronik vertreibt das Raystar OLED mit...

„Die perfekte Beleuchtung einer Pflanzenwand“

Das neue ERCO Whitepaper - Ein wichtiger...

Produkt des Monats

Anzeige

Produkt des Monats
Juli 2022

MANIFESTO – Ästhetische Ausgewogenheit



Projekt des Monats

Anzeige

Projekt des Monats
Juli 2022

HeidelbergCement - Ein Ort der Interaktion



Im Portrait

Im Portrait

Handgefertigte Premiumleuchten für den maritimen Bereich



Newsletter

 

 

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de