15. Juli 2010

LichtRouten 2010 - "Wunderkammern des Lichts"

Unter dem Motto "Wunderkammern des Lichts" wird für zehn Tage ein internationales Ausstellungsprogramm realisiert. Gezeigt werden Inszenierungen und Interventionen, Installationen und Performances, die sich durch den reflektierten Einsatz von Kunstlicht im öffentlichen Raum auszeichnen.

Impressionen der LichtRouten 2006, Stefan Sous [Bild: Claus Langer]

Impressionen der LichtRouten 2006, Mischa Kuball [Bild: Claus Langer]

Impressionen der LichtRouten 2006, Christina Kubisch [Bild: Claus Langer]

Impressionen der LichtRouten 2006, Jean-Francois Guiton [Bild: Claus Langer]

Impressionen der LichtRouten 2006, Xavier de Richemont [Bild: Claus Langer]

Impressionen der LichtRouten 2004, Katarina Veldhues + Gottfried Schumacher [Bild: Claus Langer]

Mit den LichtRouten wird seit 2002 ein Ausstellungsevent realisiert, der die gesamte Innenstadt zum Übergangsquartier von Lichtinstallationen und Projektionen macht. Mit international renommierten Künstlern und mit – auch international – ausgezeichneten Lichtdesignern fanden die LichtRouten in der Regie von Bettina Pelz und Tom Groll in den letzten Jahren bundesweite Beachtung. Innerhalb von drei Jahren wurden sie zu einem Treffpunkt der Kunstszene, Stadtplanern, Lichtarchitekten und der Lichtindustrie, die Anerkennung in Fachkreisen ebenso genießen wie die des breiten Publikums.



Die LichtRouten bedeuten nicht notwendig viel Licht in der Stadt, sondern sind eher ein außerordentlicher Moment, in dem eine öffentliche Erfahrung und Auseinandersetzung mit dem Material und Phänomen Licht stattfindet. Es handelt sich nicht um ein opulentes Lichtspektakel, sondern eher um Lichtereignisfelder in der Stadt – z. T. im Außenraum und z. T. In Innenräumen. Kennzeichnend für die LichtRouten ist eine professionelle Verzahnung von qualitativ hochwertigen und anspruchsvollen Lichtinstallationen und Performances ebenso wie von Veranstaltungen und Partizipationsangeboten für breite Zielgruppen.

Wechselnde thematische Schwerpunkte ermöglichen es Künstlern und Gästen, den Stadt(innen)raum aus immer anderen Perspektiven wahrzunehmen: 2002 gab es geschwärzte Baucontainer, die als Fremdkörper, die Wahrnehmungs- und Bewegungsroutinen störten. 2003 waren es Unorte und versteckte Orte, Leerstände in der Stadt, die aus der Wahrnehmung gestrichen worden waren, u. a. zwei verwaiste Privathäuser, das alte Stadtgefängnis und ein vergessener Bunker. 2004 sind es "LichtBiotope" gewesen, die das Erscheinungsbild Lüdenscheids verändert haben. In 2006 haben die LichtRouten zwischen dem eine "Architektur der Erinnerung" wach gerufen.

In der Tradition der LichtRouten werden auch die 5. LichtRouten vom 24. September 2010 bis zum 3. Oktober 2010 zeigen, wie faszinierend Licht als Werkstoff künstlerischer und gestalterischer Praxis ist. Das Thema der LichtRouten 2010 knüpft an die Idee der Wunderkammern an, in denen seit dem 18. Jahrhundert nach individuellem Gusto Kostbares und Kurioses zusammengetragen wurde. Ihre bunte Mixtur aus Natur und Wissenschaft, Handwerk und Technik, Folklore und Kunst gilt wissenschaftsgeschichtlich als bedeutsamer Vorläufer heutiger Museen. Als Sammlungsorte waren die Wunderkammern eine Form der Weltaneignung und die Inszenierung dieser. Verstanden als Freiräume für Unbekanntes und Unerwartetes zeigen sich die LichtRouten 2010 als Wunderkammern, mit Lichtwerken aus Kunst und Design in Umgebungen und Räumen, die bis heute für die Stadtentwicklung und Stadtansichten bedeutsam sind.




 
 

Neue Stellenanzeigen

Seit 2002 vermittelt on-light JOBS - ON-LIGHT-jobs.com - Das Jobportal im Lighting Business!

Aktuelle Branchennews

NICHIA LED 2019F - Echte Alternative zu NAV HPS

Gemeinschaftsprojekt „Rosenheim“ leuchtet im...

Es ist „angelichtet“ – Das Programm der 7. LICHTWOCHE München steht

Vom 5. bis zum 12. November 2021 geht die 7....

Jetzt auch in Schwarz - Innovative Sensorik von STEINEL

Mit der Sortimentserweiterung von STEINEL haben...

KEA - Hört aufs Wort und macht ultra-gemütliches Licht

Perfekt für gemütliche Winterabende: Müller-Licht...

BASIC-Präsenz- und Bewegungsmelder mit IP54

Gut geschützte Effizienz für kleines Budget -...

Maßgeschneiderte ERCO Lichtlösungen für ein ikonisches Gebäude

Relighting des Düsseldorfer Schauspielhauses -...

Neues Produktportfolio SUN@HOME von LEDVANCE

Das erste Licht, das man nicht nur sehen, sondern...

CoeLux im Projekt „IdeasTrainCity“ der Deutschen Bahn

CoeLux ist Partner des futuristischen Projekts...

HANGMAN - Charme und unglaubliche Sorgfalt im Design

Das australische Leuchtenunternehmen Rakumba und...

ILVY – Low energy. Full power.

Servus Ilvy - Mit dieser Neuentwicklung setzt...

SEAT & CUPRA auf Düsseldorfer Automeile

Ansorg führt Markenwelten unter einem Dach...

Produkt des Monats

Anzeige

Produkt des Monats
Oktober 2021

LOG 50 – Perfekte Systemergänzung



Projekt des Monats

Anzeige

Projekt des Monats
Oktober 2021

Up! Berlin - Transformation vom Warenhaus zum Workspace



Im Portrait

Im Portrait

Handgefertigte Premiumleuchten für den maritimen Bereich



Newsletter

 

 

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de