24. August 2015

Energieeffizienz - Lichtsteuerung nutzt Tageslicht

Im EDEKA Brinkmann in Löhne sorgen Tageslichtsensoren in einigen Bereichen für eine perfekte Ausnutzung des Tageslichts und so für Energieersparnis. Moderne LED-Beleuchtung wird bei Bedarf automatisch zugeschaltet. Im Rahmen einer Komplettsanierung entschied sich der Inhaber auch für eine neue Lichtanlage.

[Bild: Christoph Meinschäfer]

[Bild: Christoph Meinschäfer]

[Bild: Christoph Meinschäfer]

[Bild: Christoph Meinschäfer]

[Bild: Christoph Meinschäfer]

[Bild: Christoph Meinschäfer]

Erweitertes Sortiment, neue Einrichtung, und eine neue Beleuchtungsanlage sind das Ergebnis umfangreicher Umbauarbeiten bei EDEKA Brinkmann in Löhne. Da der Betreiber Axel Brinkmann weiß, wie wichtig das richtige Licht für den Verkauf ist, setzte er hier auf die Expertise von Oktalite Lichttechnik. 



Das Unternehmen mit Sitz in Köln realisiert seit mehr als dreißig Jahren Licht für Verkaufsflächen. Um den Kunden ein ganz besonderes Highlight zu bieten, entschied sich Brinkmann für Glaskuppeln über der Gemüseabteilung. Durch diese Glaselemente kann das Tageslicht von oben in den Verkaufsraum dringen. So ist tagsüber an Sommertagen keine künstliche Beleuchtung nötig. Da das Geschäft bis 21 Uhr geöffnet hat, schaltet sich über einen Tageslichtsensor die eingebaute LED-Beleuchtung in den späten Abendstunden oder an dunklen Tagen automatisch an und inszeniert die Ware. Durch den Tageslichteinfall wird ein angenehmer Übergang von außen nach innen geschaffen – für die Kunden entsteht ein Gefühl wie auf einem Wochenmarkt. Außerdem: Die sensible Lichtsteuerung sorgt auch für eine Energieersparnis. Inhaber Axel Brinkmann: „Die LED-Beleuchtung von Oktalite ist an sich schon dramatisch effektiv im Vergleich zur herkömmlichen Technologie. Durch die Lichtsteuerung können wir zusätzlich Energie einsparen – und das sehr komfortabel, da die Steuerung ganz automatisch geschieht.“ Auch im nach Osten, also Richtung Sonnenaufgang gelegenen Eingangsbereich, in den ebenfalls viel Tageslicht einfällt, verändert eine Lichtsteuerung das Licht: Es wird nur so viel künstliche Beleuchtung zugesteuert wie nötig.

Über die Lichtsteuerung wird automatisch außerhalb der Öffnungszeiten die Lichtmenge auf 50% reduziert – ausreichend als Arbeitslicht für Auffüll- und Reinigungsarbeiten von täglich etwa drei Stunden.

Die gewünschte neutrale Atmosphäre im weiteren Verkaufsraum setzten die Lichtexperten mit einer Farbtemperatur von 4.000 Kelvin um. Um in den Pausenräumen für das Personal eine gemütliche Stimmung zu schaffen, wurde hier warmes Weißlicht mit 3.000 Kelvin gewählt.

Axel Brinkmann ist zufrieden: „Die hohe Energieeffizienz der Beleuchtungsanlage sorgt für eine immense Einsparung bei den Energiekosten und tut natürlich auch der Umwelt gut!“




 
 

STELLENANZEIGEN

ON-LIGHT-jobs.com – Das Jobportal im Lighting Business!

Branchennachrichten

Neues Spektralradiometer CAS 140D für herausfordernde SSL-Messaufgaben

Instrument Systems zeigt auf der LpS Bregenz vom...

Mit LDM kommt Bewegung ins Spiel

DROP, KYNO, ECCOLED und COSMO GRANDE jetzt auch...

ALVA LED – 180° Lichtaustritt, schlank oder vernetzt

ESYLUX präsentiert neue Pollerleuchten seiner...

Hochentwickelt und verbessert - Samsungs neue Chip-Scale LED-Packages

Samsung Electronics Co. Ltd., ein weltweit...

Sonderleuchten von Zumtobel inszenieren den Musikschulbau in Wolfurt

In Wolfurt entsteht ein neues Kultur- und...

online-Forum

on-light Forum

Produkt des Monats

Produkt des Monats
September 2017

NERO ACCENT – Akzentbeleuchtung im Kleinformat



Projekt des Monats

Projekt des Monats
September 2017

Careum Auditorium - Licht zur Freude und Licht zum Lernen



Im Portrait

Im Portrait

Keine Leuchten von der Stange



Newsletter

 

 

ON-LIGHT-jobs.com | Das Jobportal im Lighting Business luxlumina | Schweizer Magazin für Architektur und Licht

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de

SylBay LED - Die ausgeklügelte Hallenpendelleuchte