06. September 2019

Deutscher Lichtkunstpreis an Jan van Munster

Jan van Munster erhält den Deutschen Lichtkunstpreis. Mit der Auszeichnung ehrt die Robert Simon Kunststiftung den international erfolgreichen Niederländischen Künstler für sein herausragendes Lebenswerk. Jan van Munster ist der vierte Künstler, an den der mit 10.000 Euro dotierte Preis vergeben wird. Der Deutsche Lichtkunstpreis wird alle zwei Jahre im Kunstmuseum Celle verliehen. Die bisherigen PreisträgerInnen waren 2014 Otto Piene (USA/DE), 2016 Mischa Kuball (DE) und 2018 Brigitte Kowanz (AUS).

EDGED CIRCLE, 2017: Blaues und grünes Glas, Argon Transformator. Aus der Sammlung Kröller-Müller Museum, Otterlo [Bild: Michiel Vermet]

HEAT, 1989: Verschiedene Größen, Hitzdraht, elektronisches Bedienpult. Aus der Sammlung De Vleeshal, Middelburg [Bild: Wim Riemens]

BLADE OF GRASS WITH A LOT OF ENERGY, 2004: Stahl, Glas, Argon und Farbe. Autobahnüberführung A12 / A30 Ede [Bild: Thea van den Heuvel]

Jan van Munster (*1939)  ist ein Künstler mit einem sehr stringenten, über fünf Jahrzehnte entwickelten Oeuvre. In seinem Schaffen setzt er sich intensiv mit dem Begriff der Energie auseinander. Seine Skulpturen und Installationen, viele davon im öffentlichen Raum, verknüpfen Aspekte geistiger Energie (Ideen, Schöpferkraft) mit physikalischen Transformationsprozessen, die Energie freisetzen – häufig in Form von Licht.



„Mein Werk handelt von Energien, von Zeit und Raum und den Gegensätzen, die darin enthalten sind: Licht und Dunkel, Wärme und Kälte, Hass und Liebe, Anziehen und Abstoßen, Lärm und Stille.“ (Jan van Munster)

Ein zentrales Anliegen Jan van Munsters ist die Stärkung kreativer Kräfte in der Gegenwartskultur – über das eigene künstlerische Schaffen hinaus. An verschiedenen Kunstakademien in den Niederlanden förderte er als engagierter Lehrer junge Künstlerinnen und Künstler in ihrer Entwicklung. Über zwanzig Jahre lang unterstützte die von ihm gegründete Stichting IK  künstlerische Forschungsprojekte mit einem Artist-in-Residence-Programm.

Der Deutsche Lichtkunstpreis wird im Januar 2020 im Rahmen eines Festaktes im Kunstmuseum Celle übergeben. Das 1998 als 24-Stunden-Kunstmuseum gegründete Haus beherbergt eine der umfangreichsten Museumssammlungen aktueller Lichtkunst in Deutschland.

Jan van Munster
* 1939 geboren in Gorinchem/NL, lebt und arbeitet in Oost-Souburg/NL

Ausbildung
1957-1960 Instituut voor Kunstnijverheidsonderwijs, Amsterdam
1955-1957 Academie van Beeldende Kunsten, Rotterdam

Auszeichnungen
2003 “Wilhelmina-Ring”, Dutch Œuvre Prize for Sculpture
1971 Chabot Award, Anjerfonds, Rotterdam
1969 Award for objects, Salon van de Maassteden, Schiedam
1966 A. Schwarz award




 
 

Neue Stellenanzeigen

Seit 2002 vermittelt on-light JOBS - ON-LIGHT-jobs.com - Das Jobportal im Lighting Business!

Aktuelle Branchennews

L’Osteria Dortmund - Licht in neuer Dimension

Ein besonderer Eyecatcher der L’Osteria Dortmund...

Nordeon Group stellt Weichen für die Zukunft

Neuausrichtung der Führungsmannschaft - Die...

Atemberaubende Bühnenmomente durch blauen Hochleistungslaser

Münchner Hightech-Unternehmen erweitert mit dem...

Verschoben: Light+Building findet im September 2020 statt

Aufgrund der verstärkten Verbreitung des...

Blaulichtgefährdung vereinfacht bewerten

Instrument Systems präsentiert auf der...

PURE - Meister der Kombination

LDM lanciert multifunktionalen Strahler mit...

Auge für Farben - Druckbare Lichtsensoren

Team des KIT entwickelt druckbare organische...

PANTHELLA PORTABLE - Skandinavisches Flair kabellos

Die Neue in der Familie - Vor knapp 50 Jahren...

Smarte Leuchten werden zum Lichtkunstwerk

Installation zur Luminale thematisiert Chancen...

"Unveils the unique" - Italienische Schneiderkunst auf der Light+Building 2020

Für die Ausgabe 2020 der Light+Building setzt...

ZOOM IN ZOOM OUT - Leistungsstarke lnspirationsquelle

Zoom In Zoom Out ist ein visuelles Tool, das sich...

AKTUELLES IM FORUM

on-light Forum

Produkt des Monats

Anzeige

Produkt des Monats
Februar 2020

BIBA – Zeitloses Design neu gefasst



Projekt des Monats

Anzeige

Projekt des Monats
Februar 2020

ENGELBERT STRAUSS - Strukturförmige Lichtlinien ohne Unterbrechung



Im Portrait

Im Portrait

Keine Leuchten von der Stange



Newsletter

 

 

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de

SYLVANIA SYLSMART - Smartes Licht für smarte Unternehmen