03. Februar 2017

J. Schmalz Glatten - Harmonisch und effizient

In einer Baulücke auf dem Firmengelände in Glatten ließ der Spezialist für Vakuumtechnik, die J. Schmalz GmbH, unlängst ein neues Empfangsgebäude bauen. Zwischen historischem Altbau und bestehenden Bürogebäuden aus den 1990er Jahren verbindet der vom Stuttgarter Architekturbüro haascookzemmrich | STUDIO2050 in Zusammenarbeit mit Werner Sobek geplante Neubau gekonnt Tradition und Moderne. Um die unterschiedlichen Gebäudebereiche effizient und harmonisch auszuleuchten, fiel die Wahl auf die vielfältige Nimbus LED-Leuchtenfamilie.

Kreisförmige, an dünnen Stahlseilen abgependelte Modul R Project Leuchten in verschiedenen Durchmessern schaffen eine effiziente und flächige Allgemeinbeleuchtung [Bild: Roland Halbe]

Offenheit, Klarheit, Transparenz und Großzügigkeit bestimmen das architektonische Konzept des Neubaus [Bild: Roland Halbe]

Abgependelte LED-Deckenleuchten in unterschiedlichen Größen kommen im dreigeschossigen Gebäude zum Einsatz [Bild: Roland Halbe]

Auch das Mitarbeiterrestaurant ist mit den Leuchten der Modul R Project Serie gut ausgeleuchtet [Bild: Roland Halbe]

Das neue Empfangsgebäude der Firma Schmalz in Glatten wird illuminiert von verschiedenen LED-Leuchten der Nimbus Group [Bild: Roland Halbe]

Das dreigeschossige Gebäude mit rund 2.000 m² Nutzfläche und breiter Glasfront wird von Nimbus Leuchten erhellt [Bild: Roland Halbe]

Offenheit, Klarheit, Transparenz und Großzügigkeit bestimmen das architektonische Konzept. Im Inneren schaffen die Materialien Beton, Glas und Weißtannenholz aus dem eigenen Wald der geschäftsführenden Gesellschafter eine Atmosphäre, die Tradition, High-Tech und Natur harmonisch miteinander verbindet. Mit dem neuen Empfangsgebäude ist nicht nur ein Ort für intensive Gespräche mit Kunden, Lieferanten und Besuchern entstanden, sondern auch eine zentrale Kommunikationsplattform für die Mitarbeiter.



Offene Kommunikationskultur prägt die Architektur
Das dreigeschossige Gebäude mit rund 2.000 m² Nutzfläche und breiter Glasfront gliedert sich in drei unterschiedlich gestaltete Bereiche aus ähnlich einem Hochregal angeordneten abgeschlossenen Raumeinheiten, einer Lichtfuge in der Mitte sowie mehreren freien Ebenen. Auf diesen Ebenen sind der Empfangsbereich, offen gestaltete Büros, ein Konferenz- und Ausstellungsbereich sowie der Gastraum des Mitarbeiterrestaurants angeordnet. „Diese transparente Raumgestaltung spiegelt unsere offene Kommunikationskultur wider“, so Dr. Kurt Schmalz, geschäftsführender Gesellschafter der Schmalz GmbH.

Für die Beleuchtung des neuen Gebäudes wählte Architekt Stefan Zemmrich vom Büro haascookzemmrich | STUDIO2050 die jeweils optimal passenden Nimbus Leuchten aus den verschiedenen LED-Leuchtenfamilien. „Das minimalistische und filigrane Design der Nimbus Produkte unterstützt die Leichtigkeit und Transparenz in unseren Gebäuden, ohne sich dabei in den Vordergrund zu drängen“, so Zemmrich. „Darüber hinaus erfüllen die Leuchten mit ihrer Langlebigkeit und der Energieeffizienz die Anforderungen an ein modernes Gebäude.“ Dies war dem Bauherrn besonders wichtig.

Breites Spektrum an Nimbus LED-Leuchten für verschiedene Anforderungen
Kreisförmige, an dünnen Stahlseilen abgependelte Modul R Leuchten in verschiedenen Durchmessern schaffen eine effiziente und flächige Allgemeinbeleuchtung in den einzelnen Bereichen. Die filigran gestalteten,sehr flachen Leuchten überzeugen mit ihrer besonderen Lichtcharakteristik mit Randaufhellung und ihrem geringen Stromverbrauch. Sie setzen zudem einen leuchtenden Akzent und unterstützen die offene und transparente Architektur.
Für die gleichmäßige und großflächige Beleuchtung am Arbeitsplatz fiel die Wahl auf die Nimbus Force One Power Stehleuchten mit zu- und abschaltbarem Indirektlicht. Abgerundet wird das Beleuchtungskonzept durch verschiedene Deckenleuchten der aus transluzentem Acrylglas gefertigten Modul Q-Serie sowie höheneinstellbaren Pendelleuchten der Serie Modul L 196. Alle Nimbus Leuchten fügen sich harmonisch in das Gesamtbild ein und tragen dank innovativer LED-Technologie dazu bei, dassder Energieverbrauch des Neubaus 50 Prozent unter den Anforderungen der Energieeinsparverordnung liegt.




 
 

Neue Stellenanzeigen

Seit 2002 vermittelt on-light JOBS - ON-LIGHT-jobs.com - Das Jobportal im Lighting Business!

Aktuelle Branchennews

Panzeri x Matteo Thun - Neugestalteter Showroom in München

la forma della luce – Licht erleben. Gemeinsam...

Webshop von LEDVANCE erstrahlt im neuen Glanz

Unter der URL shop.ledvance.de ist ab sofort der...

PLIVELLO – Extravaganz und ein Hauch von Historie

Das dänische Unternehmen LE KLINT stellt seine...

OSLON P1616 Familie um neue kameraoptimierte Emitter erweitert

Die neuen OSLON P1616 IR-LEDs erzeugen eine...

BELUX KIDO DESK - Effizient und komfortabel

Nach der erfolgreichen Markeinführung von belux...

Und es ward Licht - Ein neuer Garten Eden im Bucher Gartencenter

Ein Pflanzenparadies erwartet die Besucher*innen...

Ein echter Blickfang - Stehleuchte No.1 von 8 seasons design

Licht und ein gutes Buch – mehr braucht man nicht...

HfMT Hamburg setzt auf Spotlight und Feiner Scheinwerfer

Die im Zeitraum 1917 - 1937 erbaute ehemalige...

Steuerbarer LED-Treiber von MEAN WELL für die biorhythmische Beleuchtung

Serie LCM-40TW nun im Schukat-Programm – Schukat...

Neue Version der Homematic IP App veröffentlicht

Homematic IP und Philips Hue erleuchten gemeinsam...

Das Aus für die Leuchtstofflampe - Umrüstung oder Neuanschaffung

Nachdem 2019 bereits die Glühlampe aus dem...

Produkt des Monats

Anzeige

Produkt des Monats
Dezember 2022

IGRAM – Handwerkskunst auf höchstem Level



Projekt des Monats

Anzeige

Projekt des Monats
Dezember 2022

THE SILO - Ein urbaner Orientierungspunkt



Im Portrait

Im Portrait

Handgefertigte Premiumleuchten für den maritimen Bereich



Newsletter

 

 

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de