17. Juni 2019

famila Timmendorfer Strand - Neustart mit neuer Lichtband-Generation

Gerade erst gelaunched, schon im Einsatz - Der famila-Markt Timmendorfer Strand ist deutschlandweit der erste Retailer, bei dem die neue Lichtband-Generation E-LINE NEXT LED im komplett modernisierten Supermarkt für ein höheres Niveau an Wareninszenierung sorgt. Dank ihrer Flexibilität und leichten Montage konnte die Umstellung von HIT auf LED parallel zum laufenden Betrieb stattfinden.

Beschleunigte Installation, große Flexibilität: E-LINE NEXT LED begeistert Marktleiter David Karsten und die Beleuchtungsexperten [Bild: Oktalite Lichttechnik GmbH]

Gute Produkte, besser ausgeleuchtet mit dem neuem Lichtbandsystem E-LINE NEXT LED von Trilux [Bild: Oktalite Lichttechnik GmbH]

Gute Produkte, besser ausgeleuchtet mit dem neuem Lichtbandsystem E-LINE NEXT LED von Trilux Pendelleuchte LORETO mit 1 Meter Durchmesser führt im Hauptgang durch den famila Markt Timmendorfer Strand [Bild: Oktalite Lichttechnik GmbH]

Der stellvertretende famila Marktleiter David Karsten freut sich über die Beleuchtungssanierung im 3500 Quadratmeter großen Markt im beliebten Urlaubsort der Ostsee. Gerade durch das Konzept der Trilux-Tochter Oktalite aus effizientem Lichtband der jüngsten Generation und akzentuierender Beleuchtung habe die Fläche am Timmendorfer Strand entschieden gewonnen: „Die Kombination macht sich definitiv bemerkbar im Sinne einer verbesserten Warenpräsentation. Der Markt ist dadurch offener geworden. Wegen der Leuchtstoffröhren hatten wir im alten Markt viel, viel mehr Beleuchtung hängen als jetzt. Die neue Großzügigkeit und das bessere Licht nehmen die Kunden wahr.“



E-LINE NEXT LED in drei Modullängen ist schneller installiert, flexibler und leichter als früher
Frisch, hell und freundlich, so zeigt sich famila nach der erfolgreichen Modernisierung. LED statt HIT und Leuchtstoff, das heißt nicht nur mehr Atmosphäre bei der Beleuchtung durch ein individuelles Konzept aus aufeinander abgestimmten Leuchten und Lichtfarben, das heißt auch mehr Effizienz und Komfort – Pluspunkte, die sich bereits bei der Installation der E-LINE NEXT LED als Bestandslicht bemerkbar machten: „Das neue Lichtband ist ein Leichtgewicht im Gegensatz zum alten“, konstatiert Elektromeister Matthias Holst der Partner Elektrotechnik-Firma Bodo Wascher aus Lübeck. „Durch die größere Länge der Bauteile ist der Verbau zeitlich deutlich attraktiver und effizienter. Denn wir haben bis zu drei Meter lange Stücke, die wir an die Seile hängen, anschließen und dann auch schon in Funktion nehmen können – perfekt.“

Gleich mehrfach punktet die Beleuchtungssanierung im laufenden Betrieb, der während der Umrüstung dank der Flexibilität der E-LINE NEXT LED aufrechterhalten werden konnte. Das Lichtband meistert die unterschiedlichen Anforderungen bis zu einer Raumhöhe von fünf Metern und leuchtet Bereiche wie Trockensortiment, Getränke, Textil, Papeterie oder Porzellan in zuverlässiger Qualität aus. Dabei wird das System durch Aufbaustrahler wie CANILO und GRADO ergänzt, die Gondelköpfe und spezielle Warenpräsentationen akzentuieren, während Grafikstrahler GRADO zusätzlich bei den Displays für eine gute Fernwirkung sorgen.

Fachabteilungen für Fleisch und Käse profitieren durch Speziallichtfarben, angepasst an das jeweilige Frischesortiment. Außergewöhnlich: die zweireihige Anordnung der Einbaustrahler AGIRA PLUS in schwarz, deren Lichtfarbe und Helligkeit individuell per LIVELINK angepasst werden kann: ein weiterer Effizienzfaktor des Premium-Lichtkonzepts. Im Kassenbereich und der Abteilung Molkereiprodukte sind die Decken auf 3,20 Meter abgehängt. Einbauleuchten SIELLA und AGIRA PLUS in Silber sowie SISTEMA ergänzen hier die E-LINE NEXT LED Lichtbänder des Marktes harmonisch.

„Das neue Lichtkonzept macht den Markt einladender und regt Kunden zum Entdecken an.“
Zusätzlich bringen Pendelleuchten als Spezialanfertigungen von Oktalite in 3er-Arrangements und in der jeweiligen Bereichsfarbe Spannung in die Abteilungen Beauty, Obst & Gemüse oder das Premiumsegment Wein. Neben dem dekorativen Aspekt zählt hier vor allem das lichtstarke Spiel mit der richtigen Stimmung. Die Lichtfarbe 2700 Kelvin statt wie sonst im Markt 3000 Kelvin wirken entschleunigend auf die Kunden und regen zum Entdecken an.

David Karsten ist von den Vorteilen der LED-Umstellung mehr als angetan. Das neue Lichtkonzept mache den Markt einladender und der Sehkomfort für Kunden wie auch besonders für ihn und sein Team sei gestiegen. Gelegentliche Kopfschmerzen wie seinerzeit bei der Beleuchtung von Leuchtstoffröhren gehörten der Vergangenheit an: „Wir kriegen es täglich mit: Das Licht ist einfach angenehmer für die Menschen.“




 
 

Aktuelle Jobanzeigen

Seit 2002 vermittelt on-light JOBS - ON-LIGHT-jobs.com ...

Aktuelle Branchennews

Maßgeschneiderte 3D‑gedruckte Leuchten für Marks & Spencer

Signify hat gestern seine Anlagen für den...

Ein roter Riegel zwischen grünen Reben

Das istrische Roxanich ist eine gebaute Hommage...

XR Leuchtenserie erweitert

Ein komplettes Programm im kompakten Design - Mit...

PUCK WALL ART - Modulare Leuchten im Filzkleid

In ihrer jüngsten Weiterentwicklung zeigt sich...

Kasmin Gallery New York - Vielfalt und Flexibilität für preisgekrönten Neubau

Die preisgekrönte Kasmin Gallery, der vierte von...

WE-EF erteilt Oliver Bertram Prokura

Mit Wirkung vom 1. Oktober 2019 hat die WE-EF...

Neue Studie veröffentlicht: LUCTRA verbessert die allgemeine Lebensqualität

Eine von der britischen Stress Management Society...

TÜV Rheinland - Bei Smart Lighting ist Datenschutz besonders wichtig

Smarte Beleuchtungssysteme auf dem Vormarsch -...

Foren News

on-light Forum

Produkt des Monats

Produkt des Monats
November 2019

BEEP - Dynamik und Tiefe



Projekt des Monats

Projekt des Monats
November 2019

Privatissimo im Münsterland – Großer Ausblick ohne Einblick



Im Portrait

Im Portrait

Keine Leuchten von der Stange



Newsletter

 

 

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de

SYLVANIA SYLSMART - Smartes Licht für smarte Unternehmen