16. Mai 2019

SLAMP NUVEM - Unendliche Erweiterung in alle Richtungen

“Wir haben keine Leuchte entwickelt, sondern eine Decke”. Mit diesen Worten führt Miguel Arruda seine Arbeit für Slamp ein: ein zusammensetzbares System, das vom Symbol einer seiner Skulpturen aus dem Jahre 1980 ausgeht, die vom Team F&E von Slamp neu ausgelegt und bis hin zu einer Metrik von Steckverbindungen und Falzen verwandelt wurde, die heute Nuvem ermöglicht: ein Modul von etwa 1 m² (mit einem sechseckigen Querschnitt), das unendlich zusammengesetzt werden kann, um gleichsam unendlich viele Landscapes zu bilden, die im Raum schweben und von Strahlern mit bidirektionalem Licht und Fassung GU10 erleuchtet wird.

[Bild: Slamp S.p.A.]

[Bild: Slamp S.p.A.]

[Bild: Slamp S.p.A.]

[Bild: Slamp S.p.A.]

[Bild: Slamp S.p.A.]

[Bild: Slamp S.p.A.]

[Bild: Slamp S.p.A.]

[Bild: Slamp S.p.A.]

[Bild: Slamp S.p.A.]

Unendliche Erweiterung in alle Richtungen - Die sechseckigen Elemente mit einem Quadratmeter Fläche lassen sich durch ein äußerst einfaches System von manuell ausführbaren Verbindungen miteinander verbinden und erstrecken sich so in allen Richtungen, um die Räume mit einem immer verschiedenen Design persönlich zu gestalten sowie Wohnungen und Hoteleinrichtungen eine starke künstlerische Konnotation hinzuzufügen.



In der Höhe anpassungsfähig
Neben der Anpassung der Seile bis zu 6 Metern, bietet Nuvem die Möglichkeit, das Design nach dem Aufhängen mit dem “Push and Pull”-System zu modulieren, das sich direkt unter dem dekorativen Modul befindet. Durch Ziehen oder Nachgeben der einzelnen Seile wird die Leuchte lebendig – sie fällt ein oder dehnt sich aus –, um eine schwebende “Decke” entstehen zu lassen.

Personalisierte Leuchten
Das Beleuchtungssystem von Nuvem besteht aus einer Reihe kleiner Scheinwerfer mit bidirektionaler Lichtemission (einer pro m²), die von der Unterseite des dekorativen Moduls durch die Öffnungen der Zusammenstellung oder über die Konstruktion gehoben verkabelt. Bei Vorliegen besonderer Erfordernisse hinsichtlich der Zusammenstellung, können eventuelle zusätzliche Strahler separat erworben werden.

Von der Leuchte zum vertikalen Dekor
Leicht und frei wie eine Wolke, geht Nuvem über die einfache traditionelle Beleuchtung hinaus: die Agilität ihrer Anatomie ermöglicht es ihr, die architektonischen Elemente zu betonen, womit sie sich von einer “Decke” zu einem Dekor verwandelt und auf die Wände zurückgeht, um alle Grenzen des Raumes zwischen Himmel und Erde zu beseitigen.




 
 

Neue Stellenanzeigen

Seit 2002 vermittelt on-light JOBS - ON-LIGHT-jobs.com - Das Jobportal im Lighting Business!

Aktuelle Branchennews

Lichtmanagementsysteme im Starterkit

Kompakte Pakete von Premium-Leuchten und smarter...

Der Influencer Mariano di Vaio wählt Slamp

Für den neuen Sitz der Gruppe MDV, der kürzlich...

Neue Lichtlinien für die Elmshorner „Gänge“

Grün zum Park, Blau zum Fluss - Die Stadt...

Licht vermeidet Stürze und fördert Aktivität

Studie belegt Wirksamkeit biodynamischer...

ORGATEC setzt 2020 aus

Trotz eines bereits im Frühjahr 2020 erreichten...

„Natur“ im Innenraum

Farbe als Konzept: Jenseits seiner akustischen...

SAM – Besucherzahl im Geschäft in Echtzeit regulieren

Das intelligente Store Access Management von...

CONVEO - Wirtschaftliches Beleuchtungssystem für Industriehallen

Beim Lichtbandsystem CONVEO von Waldmann für...

RAPDEX - Ein Konzept für noch mehr Nachhaltigkeit

In Zeiten von Klimawandel, Energiewende und EU...

AKTUELLES IM FORUM

on-light Forum

Produkt des Monats

Anzeige

Produkt des Monats
Juli 2020

SIXTYSIX – Grenzenlose Lichtfreiheit



Projekt des Monats

Anzeige

Projekt des Monats
Juli 2020

Neue Direktion Köln - Einklang von Historie und moderner Architektur



Im Portrait

Im Portrait

Keine Leuchten von der Stange



Newsletter

 

 

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de