01. April 2009

Projekt des Monats
April 2009

Restauranthotel RECKORD - Mit modernster Lichttechnik

Innovative Lichtlösungen von LITE-LICHT lassen das neu gestaltete Restaurant des Hotels Reckord zu einem unverwechselbaren Lichterlebnis werden. Zum Ende des Jahres 2008 wurde das Restaurant des renommierten Hotels in Herzebrock-Clarholz aufwendig renoviert und umgestaltet. Die zusätzlich integrierte Fläche des Nachbarhauses ergab eine optimale Größe zur Schaffung eines modernen und jungen Gastronomiekonzeptes.

Herausgekommen ist eine gelungene und perfekt illuminierte Restaurantatmosphäre im Retrostyle, die unter anderem mit modernen und energieeffizienten LED-Lichtlösungen von LITE-LICHT erfolgreich in Szene gesetzt wurde.

Das Hotel Reckord ist aus der 1964 von Bernhard Reckord gegründeten Gaststätte Gildestube entstanden. Damals waren im Gebäude der Gaststätte sechs Fremdenzimmer vorhanden. Im Jahr 1994 wurde ein kompletter Hotelneubau realisiert, um den modernen Ansprüchen der Reisenden zu entsprechen. Heute stehen den Gästen in dem familienbetriebenen Hotel über 30 Zimmer im gehobenen Standard zur Verfügung. Für das leibliche Wohl wird in dem hoteleigenen Restaurant mit einer abwechslungsreichen deutsch/ mediterranen Küche gesorgt. Schon seit einigen Jahren planten die Betreiber, das Gastronomieangebot im Hotel Reckord zu erweitern und moderne Akzente vor allem im gestalterischen Bereich zu setzen. Ziel des Umbaus sollte dabei sein, mit einem völlig neuen Konzept und unter Einbeziehung einer effektvollen Beleuchtung, bestehende Gäste langfristig zu halten und neue Gäste hinzu zu gewinnen.

Mit der Anpachtung des Nachbargebäudes "Haus Huster" stand für die Umsetzung des Konzeptes zusätzlich ca. 100 Quadratmeter Gastronomiefläche zur Verfügung. Ein neu erstellter Verbindungsgang zwischen den beiden Häusern ermöglicht eine gemeinsame Nutzung. Im Herbst 2008 wurde in einer Bauzeit von nur sechs Wochen der gesamte gastronomische Bereich umgestaltet und vergrößert.


Ein Lichterlebnis, das in Erinnerung bleibt

Die Beleuchtung in der Gastronomie ist zu einem entscheidenden Faktor einer ganzheitlichen Raumgestaltung und -nutzung geworden. Das richtige Licht ist - wie ein perfekter Service - unentbehrlich. Dabei steht nicht mehr nur die Erfüllung isolierter funktionaler oder ästhetischer Anforderungen im Vordergrund, sondern auch das konzentrierte Zustandekommen von Raumwirkungen. Zusätzlich inszeniertes Licht charakterisiert das Haus, es beeindruckt das Auge des Betrachters, hilft Stimmungen und Atmosphären zu erzeugen, um beim Gast nachhaltig in Erinnerung zu bleiben. Das haben auch die Inhaber des Hotel Reckord erkannt und gemeinsam mit dem Objekteinrichter Kersting und dem Lichtkonzept aus dem Hause LITE-LICHT ihren Umbau realisiert. Zum Einsatz gekommen sind dabei moderne dimmbare Hochvolt-Halogen- Deckeneinbaustrahler, flexible LED-Streifen mit einer integrierten RGB-Steuerung sowie warmweiße LED-Streifen, die für eine gemütliche und einladende Raumatmosphäre sorgen.

Retro meets LED
Die unterschiedlichen räumlichen Segmente Restaurant, Lounge-Café und Bar wurden detailgenau aufeinander abgestimmt. Die Wahl der Farben fiel auf dunkle Hölzer und sattrote bzw. stilvoll schwarz-weiß gemusterte Stoffe. Als besondere Highlights gelten das Rückbuffet an der Bar und die Stellflächen der Büffetlandschaft im Restaurantbereich, die aufwendig mit feinstem Blattgold beschichtet worden sind. Kombiniert mit Holzdielen, nostalgisch angehauchten Lampenschirmen und Sitzgruppen im 70er Jahre Retrostyle wird eine behagliche, traditionelle und zugleich moderne Atmosphäre vermittelt. Die Aufgabe einer dezenten Grundbeleuchtung übernehmen die dimmbaren Halogen-Deckeneinbaustrahler.

In allen Bereichen sind von LEDs hinterleuchtete Wandbilder mit historischen Motiven und Luftaufnahmen des Hotels und der Stadt Herzebrock angebracht. Davor gesetzte gelbliche Spezial-Farbfilter verstärken den Warmton und den Lichteffekt. Die LED-Beleuchtung unterhalb der Sitzflächen im Restaurantbereich verleiht den Bänken einen schwebenden Eindruck. Die LED-Komponenten wurden ebenfalls unter einer Podeststufe im Lounge-Café Bereich, im Restaurantaufgang und hinter den Türumrahmungen eingebaut. "Für dieses überragende Beleuchtungskonzept gab es bis heute von allen Gästen ausschließlich Lob und positive Resonanz" so das Inhaberehepaar Christa Reckord und Burkhard Nivelnkötter-Reckord.

Gäste mit Lichtstimmungen verwöhnen
Farbiges Licht ist ein unverzichtbares Medium der szenografischen Beleuchtung. Umgesetzt wurde dieses im Barbereich. Das farbige Licht-Highlight stellt hier das hinterleuchtete Oval im "vergoldeten" Rückbüfett dar. Zur Hinterleuchtung der satinierten Plexiglasscheiben wurden LED-Streifen mit einer RGB-Steuerung verwendet. Der dynamische Farbverlauf inszeniert das Licht und schafft eine entspannte Atmosphäre zur Kommunikation, während der Gast an der Bar verweilt. Flaschen und Gläser werden geschickt mit der hinterleuchteten Fläche betont. Die farblich wechselnde Hinterleuchtung rückt so die Theke noch stärker in den Vordergrund. Fasziniert beobachtet der Gast die Durchwanderung des Farbspektrums mit immer wieder neuen Eindrücken. Die dynamischen Lichteffekte lassen den Tag so angenehm ausklingen.

Moderne Lichtlösungen, die Geld sparen
Die Farb- und Lichtgestaltung mit LED-Elementen ist momentan sehr gefragt. Das liegt auch an den Eigenschaften, die sie auszeichnen: Sie sind kompakt, dimmbar und elektronisch steuerbar; sie bieten variable Abstrahlwinkel, niedrige Oberflächentemperatur, eine lange Lebensdauer, maximale Wartungsfreiheit und sind ausgesprochen sparsam im Energieverbrauch. Nach Angaben des deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes DEHOGA ist die Beleuchtung mit rund 30 bis 40 Prozent des Stromverbrauchs in Hotel- und Gastgewerbe ein wesentlicher Kostenfaktor. Vorgabe bei der Realisierung des Beleuchtungskonzeptes im Hotelrestaurant Reckord war daher eine optimale Beleuchtungsqualität mit geringen Stromkosten zu erzielen. "Energiekosten sind für uns ein sehr wichtiges Thema. Die Idee, mit den flexiblen LED-Streifen gekonnt Akzente zu setzen und dabei auch noch Energie zu sparen, fanden wir sehr attraktiv. Die Entscheidung, als Grundbeleuchtung Halogen-Deckeneinbaustrahler einzusetzen, wurde von uns gewählt, um zukünftig auf die Veränderungen bei der Beleuchtungstechnik reagieren zu können. Sobald ein Austausch ansteht, werden wir die Halogenleuchtmittel auch durch passende, kompatible LED-Leuchtmittel ersetzen. Natürlich wieder mit Unterstützung aus dem Hause LITE-LICHT", so die Geschäftsführerin Christa Reckord.




 
 

STELLENANZEIGEN

ON-LIGHT-jobs.com – Das Jobportal im Lighting Business!

Branchennachrichten

Mit LDM kommt Bewegung ins Spiel

DROP, KYNO, ECCOLED und COSMO GRANDE jetzt auch...

ALVA LED – 180° Lichtaustritt, schlank oder vernetzt

ESYLUX präsentiert neue Pollerleuchten seiner...

Hochentwickelt und verbessert - Samsungs neue Chip-Scale LED-Packages

Samsung Electronics Co. Ltd., ein weltweit...

Sonderleuchten von Zumtobel inszenieren den Musikschulbau in Wolfurt

In Wolfurt entsteht ein neues Kultur- und...

ERCO Licht für LuxLight Singapur

Lux heißt „Licht“ auf Lateinisch. In der...

online-Forum

on-light Forum

Produkt des Monats

Produkt des Monats
September 2017

NERO ACCENT – Akzentbeleuchtung im Kleinformat



Projekt des Monats

Projekt des Monats
September 2017

Careum Auditorium - Licht zur Freude und Licht zum Lernen



Im Portrait

Im Portrait

Keine Leuchten von der Stange



Newsletter

 

 

ON-LIGHT-jobs.com | Das Jobportal im Lighting Business luxlumina | Schweizer Magazin für Architektur und Licht

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de

SylBay LED - Die ausgeklügelte Hallenpendelleuchte