08. Juli 2019

Neues BMU-Förderfenster für Tennisanlagenbetreiber geöffnet

Bis zu 30% Zuschuss für LED-Umrüstungsprojekte zur CO² Einsparung erhalten - Während die Tenniswelt kürzlich gen London blickte, wo die deutsche Favoritin Angie Kerber ihren Vorjahressieg nicht verteidigen konnte, ist allen Tennisvereinen bereits ein Sieg sicher: Vom 1.7.-30.09.2019 belohnt die Förderung des BMU (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit) Anträge zur Umrüstung von Sportstätten, Tennishallen und Tennis Außenanlagen auf LED Technologie. Es geht dabei um das Bemühen der Vereine, Energie und damit CO² einzusparen.

LED Beleuchtung im Tennispark Zillerhof [Bild: AS LED Lighting GmbH]

Tennishalle Dingolfing [Bild: AS LED Lighting GmbH]

Ballwurfsichere langlebige robuste PSL Leuchte [Bild: AS LED Lighting GmbH]

Auf den Favoriten setzen und Umrüstungsprojekte zum Erfolg führen - Als verlässlicher Geschäftspartner für Planung und Durchführung von blendfreien und ballwurfsicheren LED-Beleuchtungslösungen sowie die Beantragung der Förderung beim Ministerium hat sich in den vergangenen Jahren der LED Hersteller AS LED Lighting erwiesen. Vielfältige Erfahrungen im Bereich Tennis- und Sporthallenbeleuchtung mit LED, Herstellung leistungsfähiger, blendfreier, außergewöhnlich langlebiger, ballwurfsicherer und allwetterfester Beleuchtung haben nicht zu Letzt dazu beigetragen, dass der bayrische Hersteller empfohlener Partner des BTV (Bayerischer Tennisverband) ist. Das Unternehmen, das zu 100% in Deutschland entwickelt und fertigt, empfiehlt Vereinen bei der Auswahl von LED Beleuchtung auf folgende Faktoren zu achten.



Das ABC der Tennishallen- und Außenanlagenbeleuchtung
„Die Schnelligkeit des Spiels erfordert eine gleichmäßige und stets blendfreie Ausleuchtung der gesamten Spielfläche. Denn der Spieler muss den Ball jederzeit klar im Blick behalten, ohne Schattenbildung und Blendung annehmen und in jeder Position mit bester Sicht schlagen können. Die gute Sichtbarkeit der Linien ist ebenso wichtig, da oft Millimeter zwischen einem Fehler oder Punktgewinn entscheiden. Unzulängliche Lichtverhältnisse beeinträchtigen die Präzision und Spielfreude, sie wirken ermüdend und gefährden die Spieler, müssen deswegen beleuchtungsseitig vermieden werden. Laut Studien der Universität Darmstadt kann Flimmern den sogenannten Stroboskopeffekt oder sogar epileptische Anfälle auslösen,“ klärt Stefan Kirner, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb der AS LED Lighting GmbH auf.

Maßarbeit: Vereinsspezifische Anforderungen professionell umsetzen
Die Anforderungen für die Außen- und Innenbeleuchtung verschiedener Sportarten sind in der DIN Norm EN12193 definiert. Sie klassifizieren sich in verschiedene Bereiche: Nach Wettbewerbsniveau, damit sind die Leistungsklassen von Schul- oder Freizeitsport, Liga-Spielen bis hin zum internationalen Wettkampf gemeint. Alternativ hierzu sind im Tennissport die Beleuchtungsklassen in drei Stufen aufgeteilt:

  • Klasse I   = Hochleistungswettkämpfe mit ca. 750 lux
  • Klasse II  = Wettkämpfe mit mittlerem Niveau und ca. 300 lux
  • Klasse III = Einfaches sportliches Niveau, Schul- und Freizeitsport mit 200 lux

Energieeffizienz im Fokus: So klappt’s mit der Förderung
Da jede Halle in Bauart und Lichtsituation anders geartet ist, gibt es hierfür kein Patentrezept. Es kommt also auf die Qualifikation der Lichtplanung und die Qualität der Leuchten an, um eine optimale Beleuchtung zu erzielen.

Um in den Genuss der eingangs erwähnten BMU-Fördermittel in Form von 30% Zuschuss zur Investitionssumme zu gelangen, spielt die Energieeffizienz der Beleuchtung eine entscheidende Rolle: es ist der Nachweis zu erbringen, dass durch die Beleuchtungsumrüstung auf LED mindestens 50 % Energieersparnis (verbunden mit entsprechender CO²-Reduktion) erzielt wird.  Voraussetzung für die Förderung ist auch die Einbindung der Beleuchtung in Tageslicht-Steuerungssysteme, womit zusätzliche Strom-Einsparpotenziale zu erzielen sind.

Bei der Prüfung von Angeboten ist man gut beraten, nicht nur die Preise von Leuchten miteinander zu vergleichen sondern vor allem auf deren Lebensdauer zu achten. Denn ein Austausch von minderwertigen beziehungsweise schadhaften Leuchten nach wenigen Jahren bringt nicht nur Umstände (das heißt Komplikationen und Betriebsausfall beim Leuchtenaustausch), sondern enormen wirtschaftlichen Schaden mit sich.

Andreas Thum, Geschäftsführer Technik, zeigt ein gutes Referenzbeispiel: „Mit über 80.000 Betriebsstunden (L80/B10) ist die AS LED Leuchte PSL eine äußerst langlebige LED Leuchte unter den Sportleuchten. Bei einem angenommenen Betrieb von 3600 Stunden im Jahr (das wären durchschnittlich 10 Stunden am Tag) beträgt die Reichweite der PSL-Leuchte weit über 18 Jahre. Der L- und B-Wert gibt Auskunft über die Degradation von LED Leuchten, die nicht plötzlich ausfallen wie Glühbirnen, sondern nur sehr langsam ihre Leuchtkraft verlieren. L80/B10 besagt, dass eine LED Leuchte am Ende der angegebenen Lebensdauer - von z.B. 80.000h - immer noch 80% des Lichtstromes liefert und nur 10% der Leuchten einen Lichtstrom unterhalb des L-Wertes abgeben.“

Innen hui, außen pfui? Weit gefehlt, diese Möglichkeiten für Außenplätze gibt es noch
Es muss nicht immer Flutlicht sein: Für die Beleuchtungsklassen II und III bietet AS LED Lighting jetzt eine hervorragende Alternative. Mit LED Strahlern der Serie SHL, die sich bereits bei der Beleuchtung von Industrie-Außenanlagen bestens auf Grund ihrer Langlebigkeit (>100.000 Betriebsstunden), Robustheit und Temperaturbeständigkeit von -30° bis +50° und mehr bewährt haben. Denn neben der hochwertigen Beleuchtung von Tennis-Freiplätzen bei indifferenten Lichtverhältnissen, Dämmerung oder in den Abendstunden spielt natürlich die Wetter- und Windfestigkeit der Außenstrahler eine wesentliche Rolle, deren Extremen sie über Jahre ausgesetzt sind.

Im Rahmen der Bundes-Klimaschutzinitiative werden energieeffiziente Außenbeleuchtungen von Sportstätten seit Anfang 2019 ebenfalls mit bis zu 25% gefördert. Prüfen Sie hier die praktikablen Lösungen der AS LED Lighting für Tennis-Freiplätze.

Doppelfehler: LED Tubes oder Retrofit statt solider LED-Leuchten
Auf den ersten Blick scheint es sinnvoll, LED Tubes in bestehende Lichtsysteme einzubauen. Durch sogenannte Retrofitlösungen können zwar Stromkosten eingespart werden. Die Vorteile, insbesondere Lichtqualität und Lebensdauer, sowie Effizienz der LED sind aber nicht im vollen Umfang nutzbar. Denn durch den Umbau der Leuchte ist die technische Sicherheit nicht mehr gewährleistet und es erlischt die CE-/TÜV-Zertifizierung, gegebenenfalls auch der Versicherungsschutz (s. auch VBG; ZVEI/BDE LA-T 2014-42). Betreibern ist Achtung geboten, im Sinne der Gäste und Nutzer. Denn – wie oben bereits erwähnt – können Leuchten, wie Retrofit, die mit einer niedrigen Frequenz betrieben sind, Stroboskopeffekte oder epileptische Anfälle auslösen.




 
 

Aktuelle Jobanzeigen

Seit 2002 vermittelt on-light JOBS - ON-LIGHT-jobs.com ...

Aktuelle Branchennews

Konsequente Umgesetzung klimaorientierter Technologie bei Leuchtmitteln

Deutschland kommt beim Klimaschutz nicht voran....

“Spot-on“ für High Fashion Sneakers

D.A.T.E.Flagshipstore: Ein White Cube in den...

Sicherheit für das unbewohnte Zuhause

Studie von Signify beleuchtet die größten...

Sommerliches Setting im Foscarini Showroom

Laue Sommerabende im Garten oder auf dem Balkon...

Erblühendes Licht in bewegten Raumskulpturen

Kontrastreiche Lichtinszenierung für die...

Biologisch wirksames Licht unterstützt konzentriertes Arbeiten

Studierende der Universität Amsterdam testen...

KIVO – Brillanz neu definiert

Mit Lichtlösungen zu inspirieren und Leuchten mit...

LUNA - Eine Leuchte im Zeichen des Bauhauses

Die klassische Pendelleuchte von LDM strahlt...

The Light Gate - Der neue iGuzzini Space in Mailand

The Light Gate, der neue Mailänder Sitz von...

Neue „Spotlight“ Broschüren von BÄRO

Wertvolle Tipps für die Lichtplanung im...

SLT80-IL-EU und SLT160-IL-EU – Kostengünstige lineare LED-Netzteile

Die neuen linearen LED-Netzteile der Serien...

Foren News

on-light Forum

Produkt des Monats

Produkt des Monats
Juli 2019

Lux great – Luxsystem SL 20.2 LED jetzt in Schwarz



Projekt des Monats

Projekt des Monats
Juli 2019

DOHA METRO - Traditionelles Design trifft auf moderne Lichttechnik



Im Portrait

Im Portrait

Keine Leuchten von der Stange



Newsletter

 

 

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de

SYLVANIA SYLSMART - Smartes Licht für smarte Unternehmen