09. Oktober 2019

EU Kommission reguliert Anforderungen für künstliche Beleuchtung

BTS256-EF misst neue Flickermetriken gemäß Öko-Design Richtlinie - Der Vorschlag der Europäischen Kommission zur Regulierung der Anforderungen für künstliche Beleuchtung im Rahmen der Ökodesign-Richtlinie wird verbindliche Produkt- und Qualitätsmerkmale für alle Beleuchtungsprodukte mit sich ziehen. Diese neue EU-Richtlinie wird strenge Anforderungen für Flimmern und den Stroboskopeffekt enthalten, die zusammen als temporale Lichtartefakte (TLA) bezeichnet werden.

Das BTS256-EF misst neue Flickermetriken gemäß Öko-Design Richtlinie [Bild: Gigahertz-Optik Vertriebsgesellschaft für technische Optik mbH]

Relativ einfache Messungen, wie die Bestimmung des Flicker Index und des Modulationsgrads sind demnach nicht mehr ausreichend, da diese mögliche TLA-Effekte, die frequenzabhängige Empfindlichkeit oder die Wellenform des abgegebenen Lichts nicht berücksichtigen. Das spektrale Licht- und Flickermessgerät BTS256-EF misst die von der Verordnung, PstLM und SVM, geforderten spezifischen Kennzahlen.



Die in der Ökodesign-Verordnung verwendete Metrik für Flicker ist der Parameter "PstLM", Kurzzeitflicker, wobei ein Wert von PstLM=1 bedeutet, dass der durchschnittliche Beobachter eine Wahrscheinlichkeit von 50 % hat, Flicker zu erkennen. Die in dieser Verordnung für stroboskopische Effekte verwendete Metrik ist "SVM", ein stroboskopisches Sichtbarkeitsmaß, wobei SVM = 1 die Sichtbarkeitsschwelle für einen durchschnittlichen Beobachter darstellt.

Die Grenzwerte in dieser neuen EU-Richtlinie werden derzeit als PstLM < 1,0 und SVM < 0,4 diskutiert. Es sei zu erwähnen, dass Teile der Lichtindustrie Lobbyarbeit betreiben, um den SVM-Grenzwert auf < 1,6 zu heben. Unabhängig davon wird die Einhaltung dieser anspruchsvollen Grenzwerte, insbesondere für SVM, vor dem voraussichtlichen Inkrafttreten im September 2021 einen erheblichen Aufwand für die Hersteller bedeuten.

Neben den vollständigen TLA-Messungen liefert das BTS256-EF in Verbindung mit der mitgelieferten Software umfassende photometrische und farbmetrische Daten, die für Anwendungen in der Allgemeinbeleuchtung benötigt werden. Für spezielle Aufgaben, wie die künstliche Beleuchtung im Gartenbau und für die biologisch wirksame Beleuchtung (Human Centric Lightning) stehen zusätzliche Funktionen zur Verfügung.




 
 

Aktuelle Jobanzeigen

Seit 2002 vermittelt on-light JOBS - ON-LIGHT-jobs.com ...

Aktuelle Branchennews

5x4x3 = Mix&Match

Mit dem neuen System von Foscarini können...

Flexible LED-Lichtwerkzeuge im höchsten Holzgebäude Australiens

Im 45 Meter hohen Timber Building auf Brisbanes...

ISOLA - Ultraflache Eleganz

Isola ist die neue Serie ultraflacher runder...

EVERLIGHT stellt die EL SMARTLED Serie für Automobil-Innenräume vor

EVERLIGHT ELECTRONICS CO. stellt eine neue...

Q ONE, Q FOUR – Licht aus dem “Off“

Brillantes Licht aus dem „Off“ geben die neuen...

Augmented Reality App "AR LuminAiRe"

Für Elektroinstallateure, Lichtplaner und...

Internationale Strategie gestärkt - LEDS C4 auf der I Saloni Moscow

LEDS C4 nimmt in diesem Jahr erneut an der I...

LEDMOTIVE - Das Licht, ein Faktor für Lebensqualität

Laut WHO verbringen die meisten Menschen ungefähr...

Trends in der Industriebeleuchtung

Wachsende Ansprüche an Effizienz, Lichtqualität...

Glamox C85 - Designtes Licht

Neue Deckenleuchte mit besonderem...

Ralf Knorrenschild neuer CEO der Nordeon Group BV

Mit Wirkung zum 1. Oktober 2019 hat Ralf...

Foren News

on-light Forum

Produkt des Monats

Produkt des Monats
Oktober 2019

VOLARE RECESSED – Kaum sichtbare 230-V-Lichtlösung



Projekt des Monats

Projekt des Monats
Oktober 2019

Münker Metallprofile - In effizientem LED-Licht



Im Portrait

Im Portrait

Keine Leuchten von der Stange



Newsletter

 

 

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de

SYLVANIA SYLSMART - Smartes Licht für smarte Unternehmen