09. Mai 2016

Mehr als Licht - CANALIN integriert vielfältige Gebäudesysteme

Moderne Gebäudesysteme werden immer raffinierter. Sie kombinieren Lichtanlagen mit Sicherheitstechnik, Brandschutzlösungen, Kommunikationsschnittstellen und vielem mehr – alles Dinge, die unser Leben und Arbeiten angenehmer und einfacher machen. Für Architekten und Planer aber eine echte Herausforderung. Denn Installation und Montage der Systeme werden anspruchsvoller und aufwändiger.

Über das integrierte Kabelführungssystem können Versorgungsleitungen zum Arbeitsplatz mitgeführt werden. Auch Notlicht, Sensorik, Stromschienen, Lautsprecher, Kamera, Spots und Indirektanteil lassen sich integrieren [Bild: Ludwig Leuchten GmbH & Co. KG]

Überall dort, wo lineares Licht benötigt wird, ist das Schnellmontagesystem CanaLin mit LED-Technologie die ideale Lösung. Träger und Licht werden als eine Einheit geliefert. Das verringert Montagezeit und -aufwand [Bild: Ludwig Leuchten GmbH & Co. KG]

Der Lichtspezialist Ludwig Leuchten liefert mit seinem neu entwickelten Produkt „CanaLin“ nun erstmals eine Möglichkeit, all diese Systeme in einem Lichtband zu integrieren: schnell, unkompliziert und ohne Bindung an bestimmte Hersteller oder Typen.



„Wir verstehen uns als Systemanbieter“, erläutert Geschäftsführer Florian Möckel das Konzept. „Deswegen ist es für uns selbstverständlich, bei der Entwicklung unserer Produkte vernetzt zu denken und mehr als reine Lichtlösungen anzubieten.“Ludwig Leuchten ist nach eigenen Angaben Vorreiter auf diesem Gebiet. Das traditionsreiche Familienunternehmen setzt bei „CanaLin“ auf ein Baukastenprinzip, das nicht nur die einfache Integration weiterer Gebäudesysteme ermöglicht, sondern auch vielfältige Lichtvarianten eröffnet.

Der Kunde kann wählen: zwischen unterschiedlichen Lumenpakten, verschiedenen Ausstrahlwinkeln, Lichtfarben, Längen und Gehäuseoptiken. Mithilfe von TLX-Verbinder lassen sich die Module in vielfältiger Weise anordnen. Gleichzeitig ist das Lichtband so konstruiert, dass über einen integrierten Kanal Strom- oder Datenkabel sowie Druckluftschläuche für Arbeitsplätze aufgenommen werden können. Je nach Bedarf lassen sich zudem Notlicht, Sensorik, Lautsprecher, Kamera, Stromschienen oder Brandschutzsysteme integrieren.

Bei der Weltleitmesse Light+Building in Frankfurt hat Ludwig Leuchten seine Produktneuheit Mitte März erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. „Die Resonanz war durchweg positiv“, erläutert Geschäftsführer Florian Möckel. Denn CanaLineignet sich für ganz unterschiedliche Anwendungsbereiche – überall dort, wo lineares Licht eingesetzt wird: ob in Bahnhöfen und Metro-Stationen, im Handel oder in großen Lager- und Produktionshallen. Schnell lassen sich andere Systeme einbauen: Kameras, die an Bahnhöfen für Sicherheit sorgen, oder Lautsprecheranlagen, über die Passagiere informiert werden; Bewegungssensoren, die die Lichtsteuerung in großen Logistikhallen übernehmen; oder Brandschutztechnik, die in Produktionsstätten im Notfall Schlimmes verhindern kann. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig.

Der Vorteil für den Kunden: Er muss dank CanaLin nur ein System montieren. Der Rest wird ganz einfach integriert. Welche Produkte von welchem Hersteller der Kunde dabei bevorzugt, steht ihm offen. Auf Wunsch liefert Ludwig Leuchten aber auch das komplette Systempaket. Das Unternehmen aus Mering bei Augsburg arbeitet dafür  mit namhaften Anbietern zusammen. CanaLinselbst lässt sich ganz einfach installieren. Dank seiner stabilen Konstruktion und Single-Frame-Lösung benötigt das Lichtband nur wenige Aufhängepunkte.Träger und Leuchteneinheit werden als komplette Einheit geliefert, was Montagezeit und -aufwand deutlich verringert.

Die Baukasten-Philosophie, die hinter CanaLinsteht, findet sich auch in den anderen Produktneuheiten von Ludwig Leuchten wieder. Die Entwickler haben stets einen Schritt weiter gedacht und durch modulare Bauweisen Spielräume eröffnet, andere Systeme oder neue Technologien zu integrieren. „Nur so können wir unseren Kunden schon heute die Möglichkeiten von morgen eröffnen“, sagt Florian Möckel.




 
 

Aktuelle JobAnzeigen

Seit 2002 vermittelt on-light JOBS - ON-LIGHT-jobs.com - Das Jobportal im Lighting Business!

Aktuelle Branchennews

Wegweisendes Konzept für nachhaltigen Scheinwerfer

Der international aufgestellte...

HOBA - Industrielle Produktion auf der Suche nach der "perfekten Unvollkommenheit"

Angeregt durch das Bild eines Meteoriten, der auf...

Explosionsgeschützte LED-Rohrleuchte

Die explosionsgeschützten LED-Rohrleuchten dienen...

Mayfair Pendelleuchten beleuchten private Momente und gastronomische Genüsse

Erdtöne, glänzende weiße Keramikfliesen und...

SYNIOS P1515 - Ausdrucksstarke und dramatische Rückleuchten-Designs

Neue LEDs der SYNIOS P1515-Familie erzeugen ein...

Covestro auf der Light+Building 2024

Innovative Polycarbonate für die Licht- und...

Volle Kontrolle!

Die neuen Fassadenleuchten eye + eye control und...

TRILUX ernennt Sebastian Trägner zum Chief Technology Officer (CTO)

Erweiterung des Vorstandsteams – TRILUX gibt mit...

„Sense the power of light“ - ams OSRAM auf der Light+Building 2024

„Sense the power of light“ – unter diesem...

Neue LEDVANCE LOOP-Zentrale eröffnet

Nachhaltigkeit trifft New Work - Nach der...

SYLVANIA AREUM - Variable Einsatzmöglichkeiten und komfortables Licht

Sylvania präsentiert mit seiner neuen Areum Serie...

Technische Lichtlösungen – Know-how kompakt vermittelt

Web- und Präsenz-Seminare 2024 von Regiolux - Das...

Produkt des Monats

Anzeige

Produkt des Monats
Februar 2024

AXIS - Große Magie auf kleiner Bühne



Projekt des Monats

Anzeige

Projekt des Monats
Februar 2024

WATERDROP Headquarters - Start-up trifft Geschichte



Im Portrait

Im Portrait

Klares Design mit Innovation vereint



Newsletter

 

 

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de