01. März 2013

Projekt des Monats
März 2013

Officina Vidre Negre - Effiziente Komplettlösung

Innerhalb einer herrlichen Parklandschaft, umgeben von den Hügeln von Cuneo, nordwestlich von Savona oder auch Genua, liegt das Officina Vidre Negre. Die facettierte schwarze Konvortec-Glasfassade bietet dem Betrachter einen eindrucksvollen Anblick. Mit der abfallenden Linienführung, Überhängen und großen Fensterflächen schuf Duilio Damilano vom italienischen Architekturbüro Damilanostudioarchitects ein starkes und dynamisches Profil inmitten der Landschaft.

Die schwarze Konvortec-Glasfassade geht auch während der Dämmerung eine harmonische Symbiose mit der Innenbeleuchtung ein [Bild: Andrea Martiradonna/ Schmitz Leuchten GmbH & Co.KG]

TZ-55 Lichtkanäle von Schmitz illuminieren den inneren Bereich des außergewöhnlichen Bürogebäudes in der italienischen Stadt Cuneo im Piemont [Bild: Andrea Martiradonna/ Schmitz Leuchten GmbH & Co.KG]

Alles aus einer Hand: Mit der Komplettlösung von Schmitz-Leuchten sparen Bauherren Zeit und Kosten [Bild: Andrea Martiradonna/ Schmitz Leuchten GmbH & Co.KG]

Officina Vidre Negre - Die facettierte schwarze Konvortec-Glasfassade bietet dem Betrachter einen eindrucksvollen Anblick [Bild: Andrea Martiradonna/ Schmitz Leuchten GmbH & Co.KG]

Schmale, oberflächenbündige Lichtkanäle fügen sich äußerst harmonisch in das futuristische Erscheinungsbild der Gesamtarchitektur ein [Bild: Andrea Martiradonna/ Schmitz Leuchten GmbH & Co.KG]

Die Gipskanäle werden mit der Unterkonstruktion der Decke verschraubt ... [Bild: Andrea Martiradonna/ Schmitz Leuchten GmbH & Co.KG]

... anschließend werden die Fugen verspachtelt und die Leuchteneinheiten passgenau eingesetzt [Bild: Andrea Martiradonna/ Schmitz Leuchten GmbH & Co.KG]

Die TZ-55 Lichtkanäle sind Einbausysteme für die direkte Beleuchtung in Innenräumen [Bild: Andrea Martiradonna/ Schmitz Leuchten GmbH & Co.KG]

Die TZ-55 Lichtkanäle von Schmitz illuminieren den inneren Bereich dieses außergewöhnlichen Bürogebäudes in der italienischen Stadt Cuneo, geplant vom Architekten Duilio Damalino im Auftrag der Bauherren-Gesellschaft Porta Rossa. Bevor Duilio Damilano, der Architekt des Bürogebäudes, 1990 sein eigenes Büro eröffnete, hatte er in Mailand unter anderem bei Daniel Libeskind studiert. Als Einflüsse nennt er allerdings primär seinen eigenen Bruder und seinen Vater, die beide als Bildhauer arbeiten.


Mit diesen habe er einen ähnlichen Entwurfsprozess gemeinsam, der von Lichtstudien ausgehe, aus denen er die Körper forme. „Wir teilen dieselbe Leidenschaft für Licht und Volumen“, erläutert Duilio Damilano seinen Planungsansatz. Diesem Grundsatz folgend lag es nahe, die Gipseinbausysteme aus dem Hause Schmitz für die lichttechnische Innenausstattung des Neubaus zu wählen. Die schmalen, oberfl ächenbündigen Lichtkanäle fügen sich äußerst harmonisch in das futuristische Erscheinungsbild der Gesamtarchitektur ein und unterstützen die Formgebung des Gebäudes im Innenbereich. Organisch an den Innenausbau angepasste Leuchten, die sich komplett in Wände oder Decken integrieren, markieren eine spannende Schnittstelle zwischen technisch ausgereifter Lichttechnik und kreativer Ausbauleistung.

Solche Lösungen sind in der Regel nur mit hohen Mehrkosten und aufwändiger Abstimmung zwischen Leuchtenhersteller, Installateur und dem ausbauenden Unternehmen zu realisieren. Schmitz liefert eine diesbezügliche Problemlösung mit hoher Qualität aus einer Hand: Die technisch hochwertige Lichtlösung und das vorgefertigte Gipselement für den Trockenbau. Die Kanäle oder Module aus Gips sind exakt auf die Lichtlösungen abgestimmt. Trockenbauer setzen die Gipselemente einfach, schnell und sauber in die Unterkonstruktion der Decken oder das Ständerwerk der Wände ein. Anschließend lassen sich die passgenauen System- oder Einzelleuchten leicht montieren und ohne zusätzlichen Aufwand wie andere Standardleuchten elektrisch anschließen.

Dabei steht jede Option moderner Licht- und Steuerungstechnik zur Verfügung. Und die Gefahr von Fugen- und Kantenrissen, oft eine Folge unprofessioneller Ausbautechnik und Grund von Reklamationen, ist weitestgehend ausgeschlossen. Gerade visuell geschulte und entsprechend anspruchsvolle Planer und auch Nutzer schätzen diese Sicherheit, denn Reparaturen an Gipselementen sind staubintensiv und bedingen zumeist die vorübergehende Schließung der betroffenen Raumbereiche.

Mit der effizienten Komplettlösung von Schmitz sparen Bauherren und die ausbauenden Gewerke wertvolle Zeit und reduzieren deutlich ihre Kosten. Zum Gesamtkonzept von Schmitz gehören diverse Lichtlösungen für die bedarfsgerechte und variable Ausleuchtung von Objekten. So z.B. Einbaukanäle, Deckeneinbauleuchten, Wandeinbauleuchten und auch Lichtvoutensysteme. Das hier von Duilio Damilano eingeplante System TZ-55 bietet exakte rechtwinkelige Gipskanalkonturen. Allerdings stehen auch Systeme mit soften Einlassungen in Decken und Wänden sowie Gipselemente mit abgerundeten Konturen zur Verfügung. Hier ergeben sich entsprechende Lichtverläufe und außergewöhnliche visuelle Wirkungen.




 
 

Aktuelle JobAnzeigen

Seit 2002 vermittelt on-light JOBS - ON-LIGHT-jobs.com - Das Jobportal im Lighting Business!

Aktuelle Branchennews

SYLVANIA AREUM - Variable Einsatzmöglichkeiten und komfortables Licht

Sylvania präsentiert mit seiner neuen Areum Serie...

Technische Lichtlösungen – Know-how kompakt vermittelt

Web- und Präsenz-Seminare 2024 von Regiolux - Das...

Häfele Lighting – Die neue Division

Premiere auf der Light+Building 2024 in Frankfurt...

Sensor-LED-Außenleuchten mit innovativer Bewegungserfassung

Die digitalen Sensor-LED-Außenleuchten L 270 digi...

Es ist echt – wirklich: Die neue Reality von Ingo Maurer

Der Münchner Leuchtenhersteller Ingo Maurer...

STICK - raasch präsentiert Leuchtenfamilie in neuen Farbtönen und Materialien

redefining classics - STICK ist eine der ersten...

Designplus Award by Light+Building

Nominierte für herausragende Designinnovationen...

Signify präsentiert ultraeffiziente Philips Radii Solarleuchte

Zuverlässige Beleuchtung für den Außenbereich –...

LEDVANCE baut Projektgeschäft aus

Neuer Head of Sales Trade Projects Germany...

LoRaWAN-Lichtsteuergerät für die Straßenbeleuchtung

Das neue LoRaWAN-Lichtsteuergerät für die...

Virtuelle Einblicke in das Nationalparkzentrum Ruhestein

Erfolgreiches Online-Event mit der deutschen...

Produkt des Monats

Anzeige

Produkt des Monats
Februar 2024

AXIS - Große Magie auf kleiner Bühne



Projekt des Monats

Anzeige

Projekt des Monats
Februar 2024

WATERDROP Headquarters - Start-up trifft Geschichte



Im Portrait

Im Portrait

Klares Design mit Innovation vereint



Newsletter

 

 

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de