04. Juni 2019

LED-Module SLE G7 excite - Ins rechte Licht gerückt

Neue LED-Module inszenieren Lebensmittel, Kleidung und Kunst naturgetreu - Das passende Lichterlebnis unterstützt bei der Präsentation von Waren oder Kunstwerken dabei, eine besondere Atmosphäre zu kreieren und den Betrachter zu animieren. Unterschiedliche Produkte, Materialien und Farben verlangen jedoch nach spezifischen Lichtstimmungen. Tridonic bietet ein breites Spektrum an Produkten für besondere Beleuchtungsaufgaben: Die neuen LED-Module der SLE excite (EXC) Serie der siebten Generation erfüllen die Kriterien für anspruchsvolle Anwendungen in den Bereichen Food, Fashion und Art.

[Bild: Tridonic GmbH & Co KG]

[Bild: Tridonic GmbH & Co KG]

Ob frische Backwaren, farbenprächtige Textilien oder wertvolle Kunstwerke – im breiten Portfolio an LED-Modulen von Tridonic ist für jedes Objekt das richtige Licht dabei: Warme, intensive Brauntöne für Gebäckvitrinen, satte Rottöne für die Fleischtheke und farbechtes Licht für die Präsentation von Fashion-Kollektionen oder Kunstwerken.



Die Lichtfarben für die Bereiche Fashion, Food und Art sorgen für die optimale Inszenierung. Sämtliche Komponenten werden dabei in einem strikten Qualifizierungsprozess ausgewählt und entwickelt. Patentierte Phosphor-Leuchtstoffe optimieren das Zusammenspiel von Effizienz und Farbwiedergabe.

„Mit der Modulserie SLE G7 excite für Spotlight-Anwendungen steht unseren Kunden eine breite Auswahl an Lichtfarben zur Verfügung, die vielfältige Beleuchtungsaufgaben in der Präsentation von Waren optimal erfüllen“, erklärt Bertrand Leplay, Produktmanager Beleuchtungskomponenten bei Tridonic. „So können sie Shops und Ausstellungen, aber auch Hotels und Museen facettenreich und eindrucksvoll gestalten.“

Optimal abgestimmte Lichtfarben für Shops, Verkaufsflächen und Galerien

Individuelle Farbtemperaturen sorgen im Lebensmittelbereich für die optimale Auslage. Die Farben werden intensiver wahrgenommen ohne dabei ihre Natürlichkeit zu verlieren. Das passende Licht wird je nach Reflexionsvermögen der Ware eingesetzt. In der Reihe FOOD sind die Farben Gold, Gold+, Meat, Meat+, Fish und Fruit verfügbar. Mit intensiven Brauntönen unterstreichen Gold und Gold+ die frische, knusprige Erscheinung von Backwaren oder die Vielfalt der präsentierten Käsepalette. Gold+ lässt die Farbtöne noch intensiver und kräftiger erscheinen. Meat und Meat+ sorgen für die passende Präsentation von frischen Fleisch- und Wurstwaren. Satte Rottöne betonen dabei das zarte Rosa bis tiefe Rot, weiße Elemente bleiben weiß. Sehr kaltes Licht dagegen setzt den nötigen Frischeakzent für Fisch und Meeresfrüchte. Obst und Gemüse erscheinen in warmweißem Licht besonders appetitanregend. Da die LEDs frei von UV-Strahlung sind, besteht keine Gefahr von Verfärbung.

Fashion-Shops profitieren von den Eigenschaften des FASHION-Moduls, das durch seine speziellen Spektren Textilien farbecht, strahlend und natürlich erscheinen lässt. Farben brillieren durch angenehme Warmtöne mit hoher Sättigung. Die neue Lichtfarbe PURE WHITE lässt zudem Weißtöne in satter Farbwirkung erstrahlen und verleiht der Kleidung dank eines Spektrums, welches unterhalb der Planck-Kurve liegt, Lebendigkeit. Kunst und Kultur leben von der Präsentation – auch durch Licht. Die Lichtfarbe ART rückt Exponate und Objekte in den Mittelpunkt und betont deren natürliche Farbgebung. Für die exzellente Farbwiedergabe und Lichtqualität sorgt die Vollspektrum-Technologie von Tridonic – mit mittleren Werten von CRI 97. Höchste Farbkonsistenz (MacAdam 2) ist garantiert. Die LED sind dabei besonders schonend für die Kunstwerke.

Optimierte Generation: Effizienz, Lebensdauer und Thermomanagement
Die kontinuierliche Weiterentwicklung und Verbesserung nehmen bei Tridonic einen hohen Stellenwert ein. So weisen Module der siebten Generation im Vergleich zur Vorgängerversion eine höhere Effizienz auf: Dank eines Chip-Upgrades erreicht sie nun bis zu 191 Lumen pro Watt und ist damit um bis zu 16 Prozent effizienter. Das verbesserte Verfahren zum Auftragen der Phosphorschicht erzielt zudem ein optimiertes Thermomanagement. So lassen sich die Module über den gesamten Temperaturbereich hinweg mit Stromstärken bis 2.000 mA betreiben und Kühlkörper folglich reduzieren. Mit bis zu 55.000 Stunden erreichen die Module zudem eine deutlich längere Lebensdauer. Alle Module sind besonders schnell und einfach in Leuchten einzubauen und werden mit einer fünfjährigen Garantie ausgegeben.




 
 

Neue Stellenanzeigen

Seit 2002 vermittelt on-light JOBS - ON-LIGHT-jobs.com - Das Jobportal im Lighting Business!

Aktuelle Branchennews

Osram lässt das höchste Gebäude Südostasiens erstrahlen

Osram-Tochter Traxon e:cue und LK Technology...

Neuer Chef bei Signify für Deutschland, Österreich und die Schweiz

Roger Karner folgt auf Karsten Vierke als DACH...

Plug & Light – Neue Vielfalt für die Lichtsteckdose

Smart und vielseitig: Plug & Light präsentiert...

Covid-Eintritts-System von STEINEL regelt Kundenzutritt

Einzelhandelsgeschäfte und gastronomische...

Hugo Rohner ist neuer CEO von Tridonic

Zum 1. Mai 2020 übernahm Hugo Rohner als CEO die...

Vibia bringt Valencias Vaqueta Gastro Mercat zum Leuchten

In der wunderschönen Hauptmarkthalle in der...

Sicher zurück ins Büro

Wie eine Stehleuchte Unternehmen in Zeiten von...

Licht für das besondere Einkaufserlebnis

Lichtmanagement mit Bluetooth-Installation für...

VELI FOLIAGE von SLAMP zu gewinnen

Die neue Kollektion Veli Foliage von Adriano...

Kunst in Quarantäne – Luminale kommt ans Uniklinikum

Ein Zeichen für Frankfurter Solidarität: Die...

AKTUELLES IM FORUM

on-light Forum

Produkt des Monats

Anzeige

Produkt des Monats
Juni 2020

PION – Gut für jeden lichttechnischen Schachzug



Projekt des Monats

Anzeige

Projekt des Monats
Juni 2020

SCHÜCO Hamburg - Verwebung von Innenarchitektur und Licht



Im Portrait

Im Portrait

Keine Leuchten von der Stange



Newsletter

 

 

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de