21. November 2023

"Le Chandelier du Centenaire"

Beeindruckende Lichtinstallationen zum hundertjährigem Jubiläum des La Mamounia durch Lasvit-Leuchter - Anlässlich seines 100-jährigen Bestehens enthüllt das renommierte Hotel La Mamounia, gegenüber der Kutubiyya-Moschee in Marrakesch, seine neu gestalteten Innenräume. Lasvit, bekannt für maßgeschneiderte Lichtinstallationen, entwarf für diesen legendären Ort drei handgefertigte Lichtobjekte.

Ein beeindruckender, fast neun Meter langer Kronleuchter dominiert die Lobby [Bild: Lavit s.r.o.]

Le Chandelier du Centenaire [Bild: Lavit s.r.o.]

Le Chandelier du Centenaire [Bild: Lavit s.r.o.]

Le Chandelier du Centenaire[Bild: Lavit s.r.o.]

Le Chandelier du Centenaire [Bild: Lavit s.r.o.]

Der Tea Room mit einem imposanten Lasvit Kristalllüster [Bild: Lavit s.r.o.]

Der Tea Room mit einem imposanten Lasvit Kristalllüster [Bild: Lavit s.r.o.]

Der Tea Room mit einem imposanten Lasvit Kristalllüster [Bild: Lavit s.r.o.]

Der Tea Room mit einem imposanten Lasvit Kristalllüster [Bild: Lavit s.r.o.]

Eine lineares Lichtobjekt führt die Gäste im neu renovierten Hotel zur Bar Majorelle [Bild: Lavit s.r.o.]

Eine lineares Lichtobjekt führt die Gäste im neu renovierten Hotel zur Bar Majorelle [Bild: Lavit s.r.o.]

In Zusammenarbeit mit dem französischen Designstudio Jouin Manku sind diese neuen Installationen eine Hommage an die marokkanische Tradition mit einem Hauch globaler Raffinesse. Ein beeindruckender, fast neun Meter langer Kronleuchter dominiert die Lobby, während an Wandteppiche erinnernde Lichtinstallationen die Bar Majorelle bereichern und La Mamounia in ein raffiniertes Licht tauchen.



Eine Huldigung der Berberkultur
Die Lobby des La Mamounia bietet einen majestätischen Rahmen. Die Vision von Jouin Manku wurde mit "Le Chandelier du Centenaire" zum Leben erweckt, einer beeindruckenden Lichtinstallation, die weniger als einen Meter über dem Boden im Herzen der Lobby hängt. Mit seinem komplexen Design ist der Kronleuchter eine Hommage an die Kunst, die Traditionen und vor allem an die Berberfrauen Marokkos. Die Installation sieht aus wie zwei ineinander verschlungene Halsketten und besteht aus 300 Metern Stromkabeln, die mit roten Schnüren verflochten sind - eine Farbe, die für die Berbergemeinschaft von großer Bedeutung ist.

Die Glaselemente, die an Perlen erinnern, wurden in der tschechischen Glashütte von Lasvit einzeln mundgeblasen und von Hand geformt. Die Installation umfasst 3.000 Elemente in drei Größen und acht verschiedenen Ausführungen. Einige Glaselemente sind rot geflochten, um an eine traditionelle Halskette zu erinnern, während andere silberfarben sind, um das Funkeln des Kristalls zu betonen.

Das Herzstück des Kronleuchters bilden geflochtene rote Schnüre, geschmückt mit authentischen Berber-Silberanhängern, die von marokkanischen Kunsthandwerkern hergestellt wurden, um die kulturelle Bedeutung des Objekts zu unterstreichen. Der Kronleuchter ist an zwei Schaltkreise angeschlossen, die eine Kombination von Lichteffekten ermöglichen, um die raffinierten Details hervorzuheben.

Beim Betreten der Halle des La Mamounia werden die Gäste sofort von diesem Designstück angezogen, das von der detaillierten Handwerkskunst von Lasvit und dem Engagement von Jouin Manku zeugt, durch Design Geschichten zu erzählen.

Bar Majorelle - Ein Wandteppich aus Licht und eine orientalische Hommage
Eine lineares Lichtobjekt führt die Gäste im neu renovierten Hotel zur Bar Majorelle. Sie wurde nach dem berühmten französischen Maler und Marrakesch-Liebhaber Jacques Majorelle benannt, der Mitte der 1940er Jahre den Ausbau des Hotels unterstützte. Lasvit und Jouin Manku haben hier zwei Lichtinstallationen realisiert. Die Erste entwickelt sich als markantes Objekt entlang der Wand: Mundgeblasene Glasblüten in sattem Gold und Salbeigrün sind zwischen einem verspiegelten Hintergrund und graviertem Glas eingebettet und erzeugen so einen Effekt, der an einen leuchtenden Wandteppich erinnert. Beleuchtet verbreiten sie ein faszinierendes goldenes Licht und verzaubern die Atmosphäre der Bar.

Die Installation auf der Bar hingegen verleiht dem Ort einen modernen Touch, indem sie Prismen verwendet - dreieckige Glassegmente, die das Licht in sein Spektrum aufspalten. Diese Installation vervollkommnet als visuelle Ergänzung die köstlichen mediterranen Cocktails, die hier serviert werden.

Die jüngste Zusammenarbeit zwischen Lasvit und Jouin Manku setzt eine Partnerschaft fort, die bereits vor einiger Zeit begann. Im Jahr 2020 hatten sie gemeinsam Räume im La Mamounia umgestaltet, darunter den Tea Room und das italienische Restaurant.

Kunstwerk in Zeiten von Covid
Diese beiden Installationen wurden von den tschechischen Glaskünstlern nach dem ursprünglichen Entwurf des Studios Jouin Manku geschaffen. Um die Idee mit maximaler Präzision umzusetzen, mussten sie sich ein einzigartiges Pendel- und Beleuchtungssystem einfallen lassen. "Beide Installationen haben ein ausgeklügeltes System der Innenbeleuchtung. Besonders der Kronleuchter im Tea Room ist in dieser Hinsicht sehr komplex, da er drei verschiedene Beleuchtungssysteme mit mehreren verschiedenen Glassorten kombiniert. Mit diesem Projekt haben wir wirklich die Grenzen des Lichtdesigns verschoben", sagt Leon Jakimič, der Eigentümer und Präsident von LASVIT.

Das Projekt war umso komplizierter, weil es mitten in der Pandemie entstanden ist. "Wir mussten das ohnehin technisch anspruchsvolle Projekt sowie seine Installation aus der Ferne per Videoanruf koordinieren. Das war eine wirklich große Herausforderung für alle, aber auch eine interessante Erfahrung. Ich bin stolz auf unser Team, denn wir haben das alles sehr gut gemeistert", ergänzt Leon Jakimič.




 
 

Aktuelle JobAnzeigen

Seit 2002 vermittelt on-light JOBS - ON-LIGHT-jobs.com - Das Jobportal im Lighting Business!

Aktuelle Branchennews

Wegweisendes Konzept für nachhaltigen Scheinwerfer

Der international aufgestellte...

HOBA - Industrielle Produktion auf der Suche nach der "perfekten Unvollkommenheit"

Angeregt durch das Bild eines Meteoriten, der auf...

Explosionsgeschützte LED-Rohrleuchte

Die explosionsgeschützten LED-Rohrleuchten dienen...

Mayfair Pendelleuchten beleuchten private Momente und gastronomische Genüsse

Erdtöne, glänzende weiße Keramikfliesen und...

SYNIOS P1515 - Ausdrucksstarke und dramatische Rückleuchten-Designs

Neue LEDs der SYNIOS P1515-Familie erzeugen ein...

Covestro auf der Light+Building 2024

Innovative Polycarbonate für die Licht- und...

Volle Kontrolle!

Die neuen Fassadenleuchten eye + eye control und...

TRILUX ernennt Sebastian Trägner zum Chief Technology Officer (CTO)

Erweiterung des Vorstandsteams – TRILUX gibt mit...

„Sense the power of light“ - ams OSRAM auf der Light+Building 2024

„Sense the power of light“ – unter diesem...

Neue LEDVANCE LOOP-Zentrale eröffnet

Nachhaltigkeit trifft New Work - Nach der...

SYLVANIA AREUM - Variable Einsatzmöglichkeiten und komfortables Licht

Sylvania präsentiert mit seiner neuen Areum Serie...

Technische Lichtlösungen – Know-how kompakt vermittelt

Web- und Präsenz-Seminare 2024 von Regiolux - Das...

Produkt des Monats

Anzeige

Produkt des Monats
Februar 2024

AXIS - Große Magie auf kleiner Bühne



Projekt des Monats

Anzeige

Projekt des Monats
Februar 2024

WATERDROP Headquarters - Start-up trifft Geschichte



Im Portrait

Im Portrait

Klares Design mit Innovation vereint



Newsletter

 

 

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de