16. Juli 2020

Raus aus dem Schatten der Stars

Deutsche Lichtdesigner und Licht- und Medienoperator organisieren sich - Wie aufregend wären die Auftritte von Grönemeyer, Helene Fischer oder Rammstein ohne ihre Kreativität? Wie spannend kämen Fashion Shows, Messen und andere Live-Events ohne ihr engagiertes Schaffen rüber? Die professionellen Lichtdesigner und Licht- und Medienoperator in der deutschen Veranstaltungswirtschaft leisten einen kreativen und schöpferischen Beitrag, der immer noch zu wenig Wertschätzung erfährt.

Gründungsversammlung des VLLV in der Unionhalle Frankfurt/M.: Die Gründungsmitglieder des VLLV (untere Reihe v. links) JoJo Tillmann, Timo Graf, Moritz Herdt, Thomas Giegerich, (mittlere Reihe v. links) Martin Rupprecht, Flo Erdmann, Natalie Heckl, Leo Hermann, Michael Kuehbandner, (obere Reihe v. links) Chris Glatthor, Fred Bommart, Marc Lorenz, Christoph Schneider, Dominik Doehler, Danny Tomaske [Bild: Chris „Rocketchris“ Glatthor]

Der VLLV - der Verband der Lichtdesigner und Licht- und Medienoperator in der Veranstaltungswirtschaft steht für die Vertretung der Interessen aller Lichtdesigner und Licht- und Medienoperator in der Veranstaltungswirtschaft [Bild: VLLV e.v.i.G]

Gerade in Krisenzeiten wie diesen wird das deutlich. Nun wollen sie gemeinsam für ihre beruflichen Interessen eintreten. Am 01.07.2020 haben sie in Frankfurt am Main den Verband der Lichtdesigner und Licht- und Medienoperator in der Veranstaltungswirtschaft e. V. i.G. (VLLV) gegründet.



Der VLLV versteht sich als Plattform für Kommunikation und Austausch über kreative, technische und rechtliche Themen. Die Ziele seiner Arbeit sind:

  • die Bedeutung von Lichtdesign und Licht- und Medienoperating als elementare Ebene bei Veranstaltungen in der Branche zu stärken,
  • sich für die Steigerung der Wertschätzung gegenüber Veranstaltern, der Veranstaltungswirtschaft, der Politik und in der Öffentlichkeit einzusetzen sowie
  • Lösungen zur Anerkennung der Urheberschaft für die eigenschöpferische Tätigkeit seiner Mitglieder anzustreben.

Die Lichtgestaltung nach heutigem Standard erfordert gut ausgebildete und hochspezialisierte Lichtschaffende, die in der Lage sind, die dramaturgischen Mittel des Lichts als kreatives Werkzeug fein abgestimmt einzusetzen.

Der frisch gewählte 2. Vorsitzende JoJo Tillmann sagt hierzu: “Die berufliche Realität der Lichtdesigner und Licht- und Medienoperator hat sich in den letzten Jahren gegenläufig zur deutlich gestiegenen Komplexität und den wachsenden qualitativen Anforderungen entwickelt. Durch gezielte Weiterbildung, Nachwuchsförderung und Qualifikationsmaßnahmen wollen wir diesem Trend entgegenwirken. Es geht darum, ein gleichbleibend hohes Qualitätsniveau beim Einsatz der technischen, planerischen und künstlerischen Mittel unsere Mitglieder zu sichern, um auf die ständig steigenden Produktionsanforderungen adäquat reagieren zu können.“

Auch die Eintragung eines definierten Berufsbilds für Lichtdesigner und Licht- und Medienoperator wird angestrebt. Um die hierfür nötige einheitliche Qualifizierung sicherzustellen, beabsichtigt der VLLV, Schulungen und Weiterbildungen für seine Mitglieder anzubieten. Bei diesen und weiteren Themen ist eine konstruktive Zusammenarbeit mit anderen Verbänden der Veranstaltungswirtschaft geplant.

Regelmäßige Aktivitäten des VLLV werden Werkstattgespräche und Informationsveranstaltungen zu aktuellen Themen sein. Darüber hinaus wird er umfassende Informationen rund um die Lichtgestaltung anbieten.

Sitz des Verbands der Lichtdesigner und Licht- und Medienoperator in der Veranstaltungswirtschaft ist Frankfurt am Main. Die Interessenvertretung erfolgt hauptsächlich durch ehrenamtliche Gremien- und Verbandsarbeit. Der Vorstand des VLLV besteht aus dem ersten Vorsitzenden Timo Graf, dem zweiten Vorsitzenden JoJo Tillmann, dem Finanzvorstand Danny Tomaske, sowie den vier Beisitzern Natalie Heckl, Moritz Herdt, Marc Lorenz und Chris Glatthor.




 
 

Neue Stellenanzeigen

Seit 2002 vermittelt on-light JOBS - ON-LIGHT-jobs.com - Das Jobportal im Lighting Business!

Aktuelle Branchennews

Förderquoten angehoben

Jetzt bis zu 60 Prozent Förderung bei der...

Kompakte Sensorik für DALI-2-Standard

Mit den BMS-Präsenzmeldern der Serie COMPACT...

LINEDOX – LED-Lichtbandreihe für das Streckengeschäft

Schnelle Montage, hohe Lichteffizienz und...

Ready for the next level

Dialog Days 2020: Die neue digitale Messe von...

Neue LED-Treiber der EUCO Arena Sport Baureihe

Delta, ein Weltmarktführer bei Energie- und...

UV-Portfolio mit neuen UV-C LED-Modulen erweitert

Das schwäbische LED-Unternehmen Lumitronix hat...

Tal - Wirtschaftliches Licht für Generationen

Die neue Mastleuchte Tal von Selux macht die...

Save the date - Die 6. LICHTWOCHE München

Die LICHTWOCHE München hat sich seit ihrer...

PH5 - Der Leuchtenklassiker wird monochrom

In diesem Herbst erscheint die legendäre PH 5...

LEDVANCE SubstiTUBE T8 Connected sorgen für intelligente Beleuchtung

LED-Ersatzlampen erzielen Energieeinsparungen von...

Light + Building erweitert digitale Sphäre

Nie war der "Digital Space" so wertvoll. Neben...

AKTUELLES IM FORUM

on-light Forum

Produkt des Monats

Anzeige

Produkt des Monats
August 2020

MOAL - Chillout für den Außenbereich



Projekt des Monats

Anzeige

Projekt des Monats
August 2020

Bavaria Towers - Ein Leuchtturm für Design im Office



Im Portrait

Im Portrait

Keine Leuchten von der Stange



Newsletter

 

 

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de