25. Februar 2011

LED spezifisches Lichtdesign für Wiener Metro Markt

Seit einem Jahr wird der Metro Großmarkt in der Wiener Neustadt komplett mit LED beleuchtet. Von der Atmosphäre ist der Marktleiter ebenso begeistert wie von der nachweislichen Energieeinsparung. Zur Erfüllung der unterschiedlichen Beleuchtungsaufgaben entwickelte LED Spezialist LOBS.LED mit den Metro-Verantwortlichen nicht nur ein maßgeschneidertes Konzept, sondern auch aufgabenspezifische Varianten seiner Leuchten.

30W LED-Fluter beleuchten die Anlieferzone. LOBS.LED bietet eine große Bandbreite an LED-Leuchten, die allen Beleuchtungsanforderungen eines Cash & Carry-Marktes gerecht werden [Bild: H.G.Esch für LOBS.LED]

Mut zu Neuem: Der Metro Cash & Carry-Großmarkt Wiener Neustadt wurde komplett mit LED-Leuchten von LOBS.LED beleuchtet und spart damit 25% Gesamtenergie [Bild: H.G.Esch für LOBS.LED]

Auf dem hell erleuchteten Parkgelände können sich die Kunden sicher fühlen. Hier kamen LED-Fluter zum Einsatz. Die Lichtrichtung ist den Verkehrsbewegungen angepasst [Bild: H.G.Esch für LOBS.LED]

Warm-weißes Licht und hohe Farbwiedergabe-Qualität: In der Weinabteilung ersetzen 16 LED-Pendelleuchten mit transluzentem Prismenschirm im 1:1 Austausch die vormals installierten Entladungslampen [Bild: H.G.Esch für LOBS.LED]

Neutral-weißes Licht für die Grundbeleuchtung des Metro-Großmarkts: 294 Industrie-Pendelleuchten á 100 W sorgen ausreichend für Helligkeit und erfüllen die in Österreich geltenden gesetzlichen Vorgaben [Bild: H.G.Esch für LOBS.LED]

Das Pilotprojekt des Metro Großmarkts Wiener Neustadt beweist, wie wirkungsvoll eine höchst wirtschaftliche und umweltverträgliche LED Beleuchtung im Shop-Segment sein kann, wenn sich die Lichtplanung auf LED typisches Potential stützt [Bild: H.G.Esch für LOBS.LED]

In den Frische-Bereichen des Metro-Großmarkts kommen 30W starke LED Downlights zum Einsatz. In die ISO-Paneel- Decken versenkt, geben sie keine Wärmelast in den Raum ab [Bild: H.G.Esch für LOBS.LED]

Der hohe Farbwiedergabeindex sorgt für eine farbgetreue, ansprechende Beleuchtung. Durch die nicht sichtbare Belegung der Regalböden mit LED-Flexbändern wird das Weinsortiment zusätzlich direkt an der Ware beleuchtet [Bild: H.G.Esch für LOBS.LED]

Insbesondere in den Frische-Abteilungen sollte eine atmosphärische und repräsentative Lichtstimmung geschaffen werden, die den Metro-Großmarkt und die Waren für die Kunden besonders freundlich präsentiert [Bild: H.G.Esch für LOBS.LED]

Im Kühlraum des neuen Anbaus des Metro-Großmarkts wird die LED-Beleuchtung über einen Türkontakt zugeschaltet. Hier haben die LED-Fluter einen klaren Vorteil: Sie sind schaltstabil und reagieren ohne Verzögerung [Bild: H.G.Esch für LOBS.LED]

Formal integriert sich das UR-Modell der LED-Industriependelleuchte von LOBS.LED ausgezeichnet in die technisch geprägte Dachkonstruktion [Bild: H.G.Esch für LOBS.LED]

LOBS.LED überzeugte die Metro Verantwortlichen u.a. mit hoher Servicebereitschaft. Neben einem maßgeschneiderten Konzept lag der Höhepunkt der Zusammenarbeit in der Entwicklung von Leuchten-Varianten [Bild: H.G.Esch für LOBS.LED]

Für die Frisch-Fisch-Abteilung wurde kalt-weißes Licht gewählt, das sich im Eis der Fischtheke effektvoll bricht und das kühle Medium optisch hervorhebt [Bild: H.G.Esch für LOBS.LED]

Mut zu Neuem zeigten die Technische Leitung von Metro Cash & Carry mit Sitz in Düsseldorf und der Marktleiter des Metro-Standortes Wiener Neustadt, als im Zuge der Sanierung der Beleuchtungsanlage über energie- und kostensparende Maßnahmen diskutiert wurde. Statt das generelle Metro-Beleuchtungskonzept, das die Zentrale kontinuierlich weiterentwickelt, für das Bestandsgebäude zu übernehmen, wurde erstmals über den Einsatz hochwirtschaftlicher LED-Lösungen nachgedacht. Denn mit einer Lebensdauer von etwa 50.000 Stunden, einer Wartungsfreiheit über den gesamten Lebenszyklus und einem unübertroffen minimalen Energieverbrauch bieten hochwertige LED-Leuchten unter allen Leuchtmitteln das größte Einsparpotential.



„Die hohe Wirtschaftlichkeit und der Beitrag zur Schonung der Umweltressourcen machen solche Lösungen für viele Unternehmen interessant. Deshalb konnten wir unter anderem auch die Verantwortlichen bei METRO Cash & Carry für den Test einer LED-Beleuchtung in einem Großmarkt gewinnen,“ berichtet Elisabeth Schüßler-Kemper, Geschäftsführerin von LOBS.LED. „Auf die große Frage, ob es neben der hohen Energieeinsparung möglich war, die differenzierten Aufgaben der Shop Beleuchtung eines großen Marktes zufriedenstellend mit LED zu realisieren, konnten wir in einem gemeinsamen Pilotprojekt eine positive Antwort finden,“ resümiert die Unternehmerin.

Letztlich ausschlaggebend für die Entscheidung LED-Technologie einzusetzen waren bei Metro insbesondere die große Auswahl an Lichtfarben von kalt- bis warm-weiß, die hohen Farbwiedergabe Indices und die Dimmbarkeit der LOBS.LED Leuchten. Denn neben der Funktionsbeleuchtung wollte Metro auch eine atmosphärische Lichtstimmung erzielen und bestimmte Produktsegmente mit Licht hervorheben. Neben der großen Bandbreite an LED-Leuchten, die allen Beleuchtungsanforderungen gerecht werden, war die Servicebereitschaft von LOBS.LED ausschlaggebend für die Entscheidung der Verantwortlichen bei METRO Cash & Carry, das Projekt umzusetzen.

Hatte die gemeinsame Erarbeitung eines maßgeschneiderten Konzeptes bereits großen Anklang gefunden, lag der Höhepunkt der Zusammenarbeit in der Entwicklung von Leuchten-Varianten, die die Anforderungen eines erfolgreichen Cash & Carry-Marktes und insbesondere auch die spezifischen Bedürfnisse des Standortes Wiener Neustadt professionell bedienen. Zum einen mussten die in Österreich geltenden gesetzlichen Vorgaben bezüglich der Funktionsbeleuchtung erfüllt werden, zum anderen sollte eine atmosphärische und repräsentative Lichtstimmung geschaffen werden, die den Großmarkt und die Waren für die Kunden besonders freundlich präsentiert. Dies galt insbesondere für die Frische-Bereiche, mit denen sich Metro Cash & Carry international eine Top-Position gesichert hat. So wecken zum Beispiel mit warmen Farben angestrahlte Weine, deren Flaschenformen dadurch markant hervorgehoben werden, bei den Kunden ein deutlich gesteigertes Interesse.

Im Metro-Großmarkt Wiener Neustadt wurde bewusst auf den Versuch verzichtet, das unternehmensweite, auf Energiesparlampen gestützte Beleuchtungskonzept 1:1 mit LED-Technologie zu erfüllen. Stattdessen wurde kostengünstig ein LED spezifisches Beleuchtungs-Design entwickelt, welches das umfassende Potential, das dem neuen Leuchtmittel zueigen ist, rundum ausschöpft. Nie zuvor hatte es beispielsweise die Möglichkeit gegeben wärmeempfindliche Ware – wie Lebensmittel oder Wein – direkt am Produkt zu beleuchten. Alle konventionellen Leuchtmittel strahlen ihre Wärme in Lichtrichtung ab und müssen daher zur Vermeidung von Verderb oder Verfärbungen der beleuchteten Ware einen gewissen Abstand zu dieser halten. Zur Vermeidung von Infrarot Strahlung müssen außerdem Filter verwendet werden. Das geht zu Lasten des Betriebswirkungsgrades und erzeugt somit höhere Energiekosten. LED-Module hingegen entwickeln in Abstrahlrichtung kaum Wärme bzw. IR-Strahlung und können selbst bei hohen Leuchtstärken in unmittelbarer Nähe zum Produkt montiert werden. Daraus ergeben sich völlig neue Möglichkeiten der Wareninszenierung durch Licht.

In den Frische-Bereichen des Marktes Wiener Neustadt kommen heute 30W starke LED-Downlights zum Einsatz, die die unterschiedlichen Warensegmente in verschiedenen Lichtfarben beleuchten. Mittels speziell angefertigter Halter konnten die Downlights in den ISO-Paneel Decken so weit versenkt werden, dass der Raum keinerlei Wärmelast aufnehmen muss. Auch aufgrund der per se geringen Wärmeabstrahlung reduziert sich die Kühlleistung für Geräte und Raumklima. Damit wird eine weitere wesentliche Einsparung von Energiekosten erreicht. Für die Frisch-Fisch-Abteilung wurde kalt-weißes Licht gewählt, das sich im Eis der Fischtheke effektvoll bricht und das kühle Medium optisch hervorhebt. Damit wird das Signal absoluter Frische ausgesendet.

In der Weinabteilung ersetzen 16 LED-Pendelleuchten mit transluzentem Prismenschirm im 1:1 Austausch die vormals installierten Entladungslampen. In der Lichtfarbe warm-weiß und bei einem ausgezeichneten Farbwiedergabe-Index (RA >80) beleuchten sie die Weine farbgetreu und ansprechend. Durch die nicht sichtbare Belegung der Regalböden mit LED-Flexbändern wird das Weinsortiment zusätzlich direkt an der Ware beleuchtet.

Zur Allgemeinbeleuchtung des Großmarkts setzte LOBS.LED, seit zehn Jahren ausschließlich auf die Entwicklung hochwertiger LED-Leuchten für Großkunden-Anwendungen spezialisiert, sein LED-Ur-Modell der Industrie Pendelleuchte ein. 294 100W starke Leuchten mit Aluminiumreflektor erhellen die Verkaufsfläche des Wiener Metro Cash & Carry-Großmarkts mit neutral-weißem Licht. Zugunsten angenehmer Hell-Dunkel- Kontraste zwischen Akzent- und Allgemeinbeleuchtung wurde das Grundbeleuchtungsniveau des Marktes gegenüber der ehemaligen Beleuchtungslösung reduziert. Damit haben LOBS.LED und die Verantwortlichen von Metro Cash & Carry für den Standort Wiener Neustadt ein Konzept entwickelt und umgesetzt, das den neuesten Erkenntnissen der Beleuchtung in Verkaufsräumen entspricht. Statt möglichst hoher Wattagen in allen Bereichen bedient man sich heute lieber der gezielten, akzentuierenden Beleuchtung der Waren und lässt Gänge und Verkehrsflächen dezent in den Hintergrund treten.

Auf den Gesamtenergieverbrauch des Marktes wirkt sich die LED-Lösung mit einer Ersparnis von etwa 25 Prozent aus. Das konnte durch das Metro Energy Management System ermittelt werden. In wenigen Jahren wird sich die Mehrinvestition in die zukunftsweisende Beleuchtungslösung amortisiert haben. Auch die Umweltbilanz kann sich sehen lassen. Der CO2-Ausstoß konnte um jährlich 130 Tonnen reduziert werden.

Das Pilotprojekt des Metro Großmarkts Wiener Neustadt beweist, wie wirkungsvoll eine höchst wirtschaftliche und umweltverträgliche LED Beleuchtung im Shop-Segment sein kann, wenn sich die Lichtplanung auf LED typisches Potential stützt. Statt die vorherige konventionelle Beleuchtung nachzuahmen, hat der Anbieter gemeinsam mit dem Anwender neue Wege gefunden. Die Kombination aus zurückhaltender Allgemeinbeleuchtung und emotionalem Hervorheben der Waren generell sowie besonderer Produktsegmente entspricht der in der Shop Beleuchtung aktuellen Auffassung des „Weniger ist Mehr“. Statt undifferenziert mit hohen Wattagen zu arbeiten, wurden hohe Beleuchtungsstärken gezielt dorthin gebracht, wo sie ihre größte Wirkung zeigen. An die Waren, die nun im Licht stehen und die Aufmerksamkeit der Kunden auf sich lenken.




 
 

Neue Stellenanzeigen

Seit 2002 vermittelt on-light JOBS - ON-LIGHT-jobs.com - Das Jobportal im Lighting Business!

Aktuelle Branchennews

Signify unterstützt Davos durch LED-Aufrüstung bei Energiewende

Signify unterstützt die Stadt Davos bei der...

Bürobeleuchtung auf dem nächsten Level

Waldmann präsentiert auf der Light+Building die...

Oslon Square Hyper Red - Effiziente LED für Horticulture Beleuchtung

Was Pflanzen wollen: Osram-Technologie ermöglicht...

SHIFTLINE MATRIX - Mehr als die Summe seiner Teile

Gibt es eine Steigerung, wenn etwas wirklich gut...

STICKS - Kreativer Licht-Werkzeugkasten

Die Kollektion STICKS bekräftigt das Wesen des...

OMEGA PRO2 - Die LED-Leuchte für die Zukunft

Mit den innovativen Optiken der Omega Pro2 im...

Glamox auf der Light+Building 2020

Norwegischer Leuchtenhersteller präsentiert...

euroLighting - Neue Produkte im Messe-Fokus

Individuelle Beleuchtungslösungen, smarte...

LED-Hallenleuchte für Umgebungstemperaturen bis 85°C

Neuproduktvorstellung auf der Light + Building...

Tradition trifft zurückhaltende Licht-Eleganz

Herend-Porzellan durch Tridonic-Technologie in...

XaaS-Was? Neue Geschäftsmodelle im Aufwind

Produkte und Dienstleistungen der Licht- und...

„kayak“ – Smartes Licht im Office

„kayak“ ist eine neue Officeleuchte von Regiolux...

AKTUELLES IM FORUM

on-light Forum

Produkt des Monats

Anzeige

Produkt des Monats
Januar 2020

CRIB – Minimalist object. Magic light



Projekt des Monats

Anzeige

Projekt des Monats
Januar 2020

Guggenheim Museum Bilbao - Kunst gekonnt inszeniert



Im Portrait

Im Portrait

Keine Leuchten von der Stange



Newsletter

 

 

ON-LIGHT | Licht im Netz®  —  Moritz-Walther-Weg 3  —  D-67365 Schwegenheim  —  info(at)on-light.de  —  www.on-light.de

SYLVANIA SYLSMART - Smartes Licht für smarte Unternehmen