26. August 2011

EU-Glühlampenverbot: Erheblicher Aufklärungsbedarf

Am 1. September 2011 tritt die dritte Stufe des EU-Glühlampenverbots in Kraft: Damit verschwindet die 60 Watt Glühlampe. Eine repräsentative Befragung des Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag von OSRAM unter über 1.000 Bundesbürgern zeigt nun, dass nur knapp jeder Fünfte von dieser Veränderung weiß.

Sehen sich zum Verwechseln ähnlich: Halogen- und Glühlampe [Bild: OSRAM AG]

Zudem wissen nach wie vor viele Verbraucher wenig über die neuen Lampentechnologien, die die schrittweise verschwindende Glühlampe ersetzen: Rund ein Drittel der Befragten kennt zwar grob die Unterschiede zwischen Halogen-, Energiespar- und LED-Lampen, wünscht sich jedoch mehr Beratung und Information. Knapp 20 Prozent geben sogar an, kaum etwas über die unterschiedlichen Lampentypen zu wissen.



Die forsa-Umfrage im Auftrag des Lichtherstellers OSRAM ergab, dass sich deutlich mehr als die Hälfte aller Bundesbürger für das Thema Energiesparen interessieren. Jeder Dritte setzt sein Interesse auch tatsächlich bei der Beleuchtung zu Hause um und verwendet bereits ausschließlich energieeffiziente Lampen. Als Hauptgrund für den Einsatz der neuen Lampentechnologien wird eine Kostenersparnis bei der Stromrechnung angegeben (68 Prozent), knapp die Hälfte möchte außerdem einen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Nur einem knappen Fünftel der Bundesbürger ist bekannt, dass mit der nächsten Stufe des EU-Glühlampenverbots am 1. September die 60 Watt Glühlampe aus den Regalen verschwindet.

Energiesparen ist zwar durchaus ein relevantes Thema für die Mehrheit der Verbraucher, bei energieeffizienter Beleuchtung besteht jedoch nach wie vor Informations- und Aufklärungsbedarf.

Halogenlampen sind die besseren Glühlampen
„In einer breit angelegten Beratungsoffensive informiert OSRAM bereits seit dem vergangenen Jahr die Verbraucher direkt im Handel über die Alternativen zur Glühlampe. Dennoch zeigen die forsa-Ergebnisse weiterhin erschreckende Kenntnislücken bei den Verbrauchern. Wir werden deshalb unsere Lichtberater auch weiterhin in Baumärkten, Elektrofachmärkten, Möbelhäusern und SB-Warenhäusern im Einsatz halten“, erklärt Christian Schraft, Leiter Consumer Lighting bei OSRAM. Tatsächlich weiß mehr als die Hälfte der Bundesbürger nicht, dass es Halogenlampen als direkten 1:1-Ersatz für Glühlampen gibt und sie in alle gängigen Fassungen geschraubt werden können. Und nur zwei von einhundert Befragten wissen, dass sich die höheren Anschaffungskosten durch die Energieeinsparung und doppelte Lebensdauer bereits nach drei Monaten amortisiert haben.

Dabei sind Halogenlampen eine ideale Alternative für jeden, der auf die Eigenschaften der Glühlampe nicht verzichten möchte: Sie sehen den Glühlampen zum Verwechseln ähnlich, liefern ein beinahe identisches Licht, entfalten sofort beim Einschalten ihre volle Lichtleistung und sind zu 100 Prozent an allen haushaltsüblichen Dimmern regelbar. Da sie kein Quecksilber enthalten, können Halogenlampen einfach über den Hausmüll entsorgt werden.




 
 

Pressemitteilungen

Auf den Punkt gebracht

Glamox S70 LED ist eine Familie von sehr...

«CIELUMA» - Innovatives Lichtsystem mit akustischem Mehrwert

An der architect@work Rotterdam präsentierte die...

LUCTRA - Intelligent light by DURABLE

Das innovative Leuchtensystem LUCTRA von DURABLE...

Farbkräftig, drahtlos und geräuschfrei

Flache PAR-Lights sind bei knappen...

Jobbörse

lightingJOBS

Die aktuellen Anzeigen unseres online Stellenportals

Forum

on-light Forum

Lights-Contacts

LIGHTS-CONTACTS.com  - Die B2B Vermittlungsplattform

Die Vermittlungsplattform der Lichtbranche

Produkt des Monats

Produkt des Monats
Oktober 2014

SHOPSTAR - Ein wahrer Star



Projekt des Monats

Projekt des Monats
Oktober 2014

St. Peter und Paul Unna - Gestärkte Ausrichtung



Im Portrait

Im Portrait

Tradition mit Innovation verbinden

Im Portrait: Lightyears A/S

Newsletter

 

 

lightingJobs Leuchte des Jahres 2014 Lights-Contacts Luminale

ON-LIGHT® - Licht im Netz | Wormser Landstraße 251 | D-67346 Speyer | info(at)on-light.de | www.on-light.de